Frage von 10anonymus03, 65

Wie dehnt man richtig?

Hallo zusammen, habe mir heute mal 1,3mm dehnschnecken geholt und reingetan, kein Schmerz kein Garnix.. was ich so gehört habe dehnt man ja beim ersten Mal gleich auf 1,6mm aber das schien mir sehr viel 😅
Also wann sollte ich weiterdehnen? und welchen Schmuck sollte ich bei 1,3mm oder so einsetzen?
kenn mich eigentlich gut mit Piercings aus, aber gedehnte Ohrlöcher sind komplettes Neuland für mich..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KleinToastchen, Community-Experte für Piercing, 49

Normalerweise informiert man sich zuerst und sollte erst dann anfangen zu dehnen.... Hier haben 98% der Kiddies absolut keine Ahnung davon wie man richtig dehnt. Geh zu einem Bodymodder oder einem seriösen Piercer, der sich mit Bodymodifications auskennt und lass dich dort ausführlich beraten. 

Kommentar von 10anonymus03 ,

ich würde mich mit 19 Jahren nicht zu kiddies zählen, habe lediglich nach den weiteren Schritten gefragt wenn du blöde Kommentare geben willst tu das wo anders

Kommentar von KleinToastchen ,

Lies dir doch einfach nochmals meine Antwort durch, dann fällt dir vielleicht auch auf, dass ich nicht dich als Kiddie bezeichnet habe, sondern die Leute hier, die irgendwelche komplett falschen Antworten geben und du deshalb besser zu einem Profi gehen solltest... 

Antwort
von HelftMir123, 44

1,3mm? Kann es sein, dass du 1,2 meinst? Denn 1,3mm hab ich bisher noch nicht gesehen, weder Dehnschnecken noch Schmuck ^^ .

Wie auch immer, ob 1,6mm viel sind oder nicht hängt davon ab, wo du gestartet hast. Hattest du erst 0,8mm (z.B. von diesen dünnen Modeschmuckohrringen) dann sind 1,2mm (oder falls es sie gibt die 1,3mm) ok. Wenn du bei 1,2mm gestartet hast, dann sind 1,3mm eher weniger sinnvoll, da du nur 0,1mm mehr hast. In diesem Falle wären die 1,6mm durchaus in Ordnung gewesen :) Anschließend dann 2mm, 2,5mm, 3mm etc. Ob du später in 0,5mm oder 1mm Schritten dehnst musst du anhand deines Körpers selbst erfahren - 1mm / Monat ist eigentlich ok, manche brauchen aber die kleineren 0,5mm Schritte oder einen größeren Abstand zwischen den Schritten.

Pro Dehnschritt solltest du mindestens einen Monat warten. Als Schmuck kannst du am Anfang noch normale Barbells oder Studs (Stecker mit einem oder zwei abschraubbaren Aufsätzen) nutzen. Ab 3-4 mm sollte es die ersten Tunnel und Plugs geben. Hier eignen sich Titanplugs/tunnel mit Innengewinde (wichtig: Außengewinde kann den Stichkanal aufreißen, Doubleflare ist nicht sinnvoll, da der Rand ja dicker ist -> Problem beim Einsetzen oder späteren Entfernen). Nicht  die Dehnschnecke oder Dehnstäbe weitertragen, diese sind alleine zum Dehnen geeignet, auch wenn dir manche andere Erfahrungen berichten. Jedes Ohr / Gewebe ist anders, die meisten vertragen dies (aus gutem Grunde) nicht, daher solltest du auf Nummer Sicher gehen ;)

Lass dich im Zweifelsfall einfach von einem guten Piercer beraten :) 

Antwort
von Tadivi, 56

Lass die 1,3 mm erst mal ein Weilchen drin. Man sagt ca. 1mm pro Monat.

Habe mich damals nicht dran gehalten und meist so 2 Wochen gewartet, es hat keinen Schaden genommen, aber empfehlen kann ich es nicht.
Habe selber mal bis 8 mm gedehnt, jedoch habe ich es wieder zu wachsen lassen, also das funktioniert auch, falls du dir es irgendwann mal anders überlegst. :D

Antwort
von TorDerSchatten, 57

Laß die Dehnschnecken erstmal so 2 Wochen drin und dann dehnst du weiter

Kommentar von 10anonymus03 ,

man sollte sie nicht die ganze Zeit drinnen haben.. sondern Schmuck reingeben zwischen den Schritten

Kommentar von TorDerSchatten ,

Mein Mann und meine beiden Söhne haben auf diese Weise gedehnt - bei diesem kleinen Durchmesser machst du nichts falsch. Laß die Dehnschnecken/Stäbe erstmal drin und dann dehnst du weiter.

Mach gleich mit 2mm weiter, dann 3 mm, 4 mm und dann kannst du schon einen Tunnel einsetzen

1,3 mm Schmuck einlegen halte ich für komplett sinnlos

Kommentar von HelftMir123 ,

schön, wenn es bei dir/euch so geklappt hat - das ist aber nicht die Regel und auch kein Grund, anzunehmen, dass es bei allen so klappt. Falsch und eher schädlich ist diese Methode durchaus, nur macht nicht jeder die selben (negativen) Erfahrungen damit ;)

Kommentar von KleinToastchen ,

Nicht nur, dass es fürs Gewebe schlecht ist, wenn man das Dehnwerkzeug tage- oder sogar wochenlang im Stichkanal lässt, es ist auch wirklich extrem unhygienisch... Und dann wundern sich einige, dass es anfängt unangenehm zu riechen oder immer wieder gerötet ist oder nässt.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community