Wie definiert man einen Selbstdarsteller?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey Matula,

ich würde mal behaupten der Begriff ist leicht negativ konnotiert.
In der Verhaltenspsychologie beschreibt es eher den Menschen in der Gruppe und seine Wirkung.
Jedes Individuum stellt immerhin etwas dar.

Zur Frage:
Na ja für mich ist das ein Labersack, der extrem Eigenwerbung betreibt, diese ist meist leicht überspitzt bzw. entspricht nicht der Realität. Er möchte die Massen begeistern bzw. überzeugen wie toll er ist. Teilweise sind diese Menschen auch leicht weltfremd, weil sie ja so toll sind.

Du hast da aber auch die Kategorie Heulsuse. Diese Menschen erklären dir ausschweifend wie toll sie sind und was sie alles leisten und möchten insgeheim Anerkennung hören wie toll sie sind. Da gehört auch ein überspitztes Eigenlob dazu. Wenn jeder dritte Satz ist, wie toll das jemand wieder gemacht hat. (egal wie groß der Aufwand war)

Vom Prinzip gibt es immer um den sozialen Status. Die Person möchte etwas gelten bei den Menschen und "lügt" indirekt um mehr Begeisterung zu bekommen.

Wie wäre es mit Donald Trump? :-)
Der erzählt doch auch viel Müll wenn der Tag lange ist, die Menschen feiern ihn trotzdem. Sie finden ihn symp. weil er auch Fehler macht. Man sollte ihn bestimmt nicht unterschätzen, er ist ein Geschäftsmann. Er ist definitiv ein Selbstdarsteller, weil er mit seiner eigenen Marke Trump wirbt.
Viele seiner Aussagen sind fragwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
05.08.2016, 18:19

Vielen Dank :)

Ja, bei Trump stimme ich dir zu.. er ist ein Selbstdarsteller erster Klasse, der sich laufend selbst inszeniert & feiert^^

In diesem Fall dreht es sich allerdings konkret um einen in vielen Vereinen engagierten ca. 60 Jahre alten Herrn, der u.a. als Gemeinderat aktiv ist, sehr viel ehrenamtlich macht (die meisten seiner Posten kennt die Allgemeinheit nicht mal^^), viele Veranstaltungen im Gemeindezentrum moderiert (Prunksitzungen, Politisches, gesellschaftliche Empfänge usw.), als Pfarrgemeinderat sich einsetzt und was nach außen hin sehr polarisiert -------> einen knalleroten 8er BMW aus den 90ern (kannst mal googeln) fährt, mit dem er von weithin sichtbar bzw. einfach immer irgendwo präsent ist. Der Mann ist immer fein gekleidet, legt viel Wert auf gute Kleidung & ist kulturell sehr interessiert.. hat ein ganzes Musikzimmer zuhause usw., und er stammt gebürtig nicht von hier bzw. kam über die Bundeswehr hierher und blieb einfach da. Für manche ist er tatsächlich eine Art Provokation. Er sagte mal zu mir unter vier Augen, dass er das Gefühl habe, die Leute "auf dem Land" seien nicht reif genug für Leute, die etwas anders sind. Da klang er allerdings beinahe traurig und sehr überzeugend.

Er ist wirklich sehr präsent hier, das stimmt. 

Allerdings führt er weder sich noch dieses auffällige Auto imponierend vor.. und wenn es um Pressefotos usw. geht, möchte er stets im Hintergrund stehen bzw. gar nicht zu sehen sein. Außerdem wird er immer um Rat gefragt/man möchte seine Moderationen haben, weil er es einfach drauf hat ------> er macht das nicht, weil er sich inszenieren will. Er meinte mal zu mir, es habe sich einfach so ergeben, nachdem er vor 25 Jahren der Kolping & dem Heimatverein beigetreten ist und Ende 90er als Gemeinderat kandidierte, nachdem man ihn angeworben hatte.

Ich sage mal so.. er kennt seine Titel & erzählt auch von sich ganz gern.. aber es ist trotzdem keiner, der Eigenwerbung betreibt oder Personenkult treibt.

Ich habe nicht den Eindruck, dass dieser Mann ein Selbstdarsteller ist. Was meinst du dazu?

0

Einfach so'n kleiner Input:

Du sagst, er wird um die Moderationen gebeten, weil er's einfach drauf hat. Dann ist er doch einfach ein charismatischer Typ mit Witz, was die Menschen zu ihrer eigenen Unterhaltung schätzen.

Er stellt sich nicht selbst auf der Bühne dar, sondern spürt einfach schnell, was die Menschen gerade berührt und zum Lachen bringt und spricht das dann aus auf unkonventionnelle, neue Weise.

Klingt wenig nach Selbstdarsteller, sondern mehr nach Typ 'Sensibler Komiker'. Ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, der lachende, lockere Gesichter um sich braucht und dank seiner extrovertierten Art und Intelligenz gleich selbst dafür sorgen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
20.08.2016, 15:25

Danke :)

Ja, so ist es auch durchaus.

0

rotesand:

Selbstdarsteller, zur Verdeutlichung ein paar Superlative aus Heiratsanzeigen:

"Eine erstklassige Augenweide -  Rating AAA  -  ich setze alle Naturgesetze außer Kraft -  der dich aus dem Gleichgewicht bringt -  zufällige Berührung erzeugt Kernschmelze und Pupillenstillstand -  keine kommt an mir vorbei,

Leidenschaftlich von schier monumentalem Ausmaß -  habe das Zeug zum Glücksgott - mir stehen alle Türen offen -  ich bin für dich eine wesentliche Bereicherung - absolutes Einzelstück -  ein Power-Riegel, wie er im Buche steht -

ein Volltreffer -  du stehst kurz davor, das große Los zu ziehen -  gönn dir den Luxus, leiste dir mich,  - ein absoluter Volltreffer -  geboten wird ein unbeschreiblicher Mann - sehe unverschämt gut aus, bilde mir nicht im geringsten etwas auf mein Aussehen ein -

ein Mann, der dich vom Hocker reißt -  kann dir alles bieten - gehöre zur Erbengeneration - mit scheckheftgeprüfter Vergangenheit -  Hauptgewinn mit Zusatzzahl - Vergleichbares wirst du nie finden "

Trotzalledem sucht er immer noch!     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
05.08.2016, 18:31

Danke :)

Sehr umfassende Antwort.. klasse!

Ich habe ja den Mann um den es hier geht auch beschrieben.. trifft das auf den vom Text her auch zu?

0

Ein Selbstdarsteller könnte eine Person sein, der in Gesprächen ständig und bei jedem Thema Dinge einfallen, die er/sie selbst erlebt hat und diese unbedingt Kund tun muss. Das führt dann dazu, dass das Gespräch für den Gesprächspartner völlig unbefriedigend ist, da er/sie mit einem anliegen nicht zu Potte kommt.

Auch Personen, die auf Facebook ständig Selfies präsentieren, oder ihre Nahrungsmittel photographieren ect, gehören in die Gruppe der Selbstdarsteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte einfach sagen: Ein Angeber. Jemand der seine eigenen tatsächlichen oder vermeintlichen Vorzüge ständig heraushebt.

Wenn z.B. jemand gut Klavierspielen kann (was ja toll ist) und dies aber auch jedem bei jeder Gelegenheit mitteilt ("Neulich bei dem Wettbewerb...") oder zeigt (Jedes Klavier was irgendwo steht wird genutzt um ungefragt seine Virtuosität zu zeigen).

Das Gegenteil wäre der Fall, wenn Du einen berühmten Pianisten kennenlernst (kein sebstdarsteller), Dich mit ihm lange über Musik unterhältst und er von sich selbst behauptet "Ich spiele ein bischen Klavier...".

Viele Künstler sind Selbstdarsteller, das gehört dort aber bis zu einem bestimmten Punkt zum Geschäft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
05.08.2016, 18:10

Vielen Dank!

In diesem Fall dreht es sich konkret um einen in vielen Vereinen engagierten ca. 60 Jahre alten Herrn, der u.a. als Gemeinderat aktiv ist, sehr viel ehrenamtlich macht (die meisten seiner Posten kennt die Allgemeinheit nicht mal^^), viele Veranstaltungen im Gemeindezentrum moderiert (Prunksitzungen, Politisches, gesellschaftliche Empfänge usw.), als Pfarrgemeinderat sich einsetzt und was nach außen hin sehr polarisiert -------> einen knalleroten 8er BMW aus den 90ern (kannst mal googeln) fährt, mit dem er von weithin sichtbar bzw. einfach immer irgendwo präsent ist. Der Mann ist immer fein gekleidet, legt viel Wert auf gute Kleidung & ist kulturell sehr interessiert.. hat ein ganzes Musikzimmer zuhause usw., und er stammt gebürtig nicht von hier bzw. kam über die Bundeswehr hierher und blieb einfach da. Für manche ist er tatsächlich eine Art Provokation. Er sagte mal zu mir unter vier Augen, dass er das Gefühl habe, die Leute "auf dem Land" seien nicht reif genug für Leute, die etwas anders sind. Da klang er allerdings beinahe traurig und sehr überzeugend.

Er ist wirklich sehr präsent hier, das stimmt. 

Allerdings führt er weder sich noch dieses auffällige Auto imponierend vor.. und wenn es um Pressefotos usw. geht, möchte er stets im Hintergrund stehen bzw. gar nicht zu sehen sein. Außerdem wird er immer um Rat gefragt/man möchte seine Moderationen haben, weil er es einfach drauf hat ------> er macht das nicht, weil er sich inszenieren will.

Ich habe nicht den Eindruck, dass es ein Selbstdarsteller ist. Was meinst du dazu?

0