Frage von jennywonfer, 85

Wie definiert ihr Glück? Was ist es für euch?

Was ist Glück für euch? Wie fühlt sich es an? Wann kommt es? Seid ihr oft glücklich? Wenn ja, wie oft? Merkt man es? Kann man es spüren? Passiert es alleine oder mit Menschen?

Sorry, für die ganze fragerei, aber ich bin momentan dabei mein Leben zu ändern. Ich will endlich leben, meine psychigen Krankheiten hinter mir lassen und LEBEN!! Dazu gehört denke ich auch glücklich sein... Ich weiß leider nicht so genau was glück ist, deswegen frage ich, was es für euch bedeutet??

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von silberwind58, 39

Glück ist,wenn Du an Dich selber glaubst,Dich selber liebst und mit Dir im reinen bist! Erstmal musst Du Dich mögen und akzeptieren,wie Du bist,mit Fehlern und Macken! Glück fängt bei mir selber an,nur ich bin für mein Glück und Zufriedenheit Verantwortlich! Niemand anderes kann mich Glücklich machen aber ich kann mich selber Glücklich machen!

Antwort
von LisanneVicious, 27

Mir fällt da ein Zitat von Dalai Lama ein, was ich da passend und sehr wahr finde:
"Es gibt keinen weg zum Glück, glücklichsein ist der Weg."

Man kann Glück nicht durch bestimmte Dinge erlangen. Man muss es einfach fühlen. Ich finde man muss die richtige Einstellung zum Leben gefunde haben.


Jeder kann glücklich werden, egal in welcher Situation er sich befindet. Mit der richtigen Einstellung geht alles.

Antwort
von fraschi, 42

Glück ist etwas Positives, was nicht vorhersehbar ist.....

Glücklich leben ist für mich eher, wenn ich mit mir zufrieden bin und mir mal einen kleinen Traum erfüllen kann.

Glück kann auch sein, eine Krankheit zu überwinden....

Glück hat viele Seiten und jeder sieht das für sich anders.....

Glück kann man spüren, denn der Körper produziert dann " Glückshormone " und man merkt es daran, daß man positiver denkt als sonst, denn es stellt sich ein Hochgefühl ein....man ist fröhlicher, denn die Lebensfreude insgesamt steigt.

Das kann immer eintreten, unabhängig davon, ob man alleine oder mit anderen Menschen zusammen ist.

Man kann es in etwa vergleichen mit dem Gefühl, wenn man frisch verliebt ist.

Liebe Grüße,

fraschi

Antwort
von Lichtpflicht, 33

Ich würde raten, Glück nicht anzustreben. Sondern Zufriedenheit. So als ersten Schritt. Glück ist etwas Seltenes, etwas Flüchtiges, kein Zustand, der überhaupt lange anhalten kann, und auf den man nur bedingt Einfluss hat.

Zufriedenheit kann durchaus erreicht werden, zum einen indem man seine Lebensumstände anpasst: Berufliche Situation einigermaßen einrichten, ggf umziehen, unangenehme Menschen aus dem Umfeld streichen, Stress reduzieren, auf genug Schlaf, gute Ernährung und Bewegung achten, ein schönes Hobby pflegen. Oder wenigstens ein paar dieser Kriterien anstreben.

Psychische Krankheiten durch Therapie und ggf Medikamente behandeln lassen, eine Selbsthilfegruppe suchen, Bücher dazu lesen.

Einfach alles in kleinen Schritten und nacheinander angehen, sich auch für allerkleinste Erfolge belohnen, sich von Rückschlägen nicht entmutigen lassen... Auch die Besteigung des Mount Everest beginnt mit den ersten 5 Metern. 

Und, meiner Ansicht nach am Wichtigsten: Sich selbst der allerbeste Freund sein, und nicht der schlimmste Feind und Kritiker.

Antwort
von Whitecheetah, 10

Glücklich können ein kleine Dinge machen. Für mich fühlt sich Glück wie wärme von innen nach aussen strahlend an, wie wenn man Schmetterlinge im Bauch hat und die ausfliegen. Glück muss man zulassen und lernen sich an kleinen Dingen zu erfreuen. Z.B. an gutem Wetter, duftenden Blumen oder dass der nervige Nachbar mal nett hallo sagt ;)
Vlt. Sagt dir das Konzept der Achtsamkeit etwas? Manche brauchen das nicht, andere müssen lernen sich in die Aussenwelt zu hören und Dinge zu akzeptieren, aber nicht als störend zu empfinden und sich auf schönes zu konzentrieren.

Antwort
von Denise1993i, 19

Glück bedeutet für mich nichts anderes als zufriedenheit und gesundheit. Wenn du mit dem was du hast zufrieden bist, auch wenn es nicht viel ist, dann bist du automatisch glücklich. Glück ist für mich auch mit Menschen zusammen zu sein, mit denen man viel lachen oder auch mal weinen kann. Glück gibt es in der Form wie es sich Menschen vorstellen nicht. Glück fühlt der Mensch selber wenn er immer versucht das beste aus seinem Leben zu machen und das schlechte zu akzeptieren.

Antwort
von Philipp59, 5

Hallo jennywonfer,

Über das Glück des Menschen gibt es unterschiedliche Auffassungen und jeder definiert Glück etwas anders. Oftmals wird Glück mit Besitz, Erfolg und Gesundheit in Verbindung gebracht. Doch leider ist diese Art von Glück meistens sehr flüchtig und stellt niemanden auf Dauer zufrieden.

Dauerhaftes Glück ist möglich und hängt von mehreren Faktoren ab. Einer dieser Faktoren ist echte Zufriedenheit. Schon die Bibel weiß, das Geld und Besitz nur eine untergeordnete Rolle dabei spielen. Der weise König Salomo schrieb nämlich: "Wer nur Silber liebt, wird mit Silber nicht gesättigt werden, noch jemand, der Reichtum liebt, mit Einkünften. Auch das ist Nichtigkeit" (Prediger 5:10). Mit anderen Worten, wer dem Geld hinterher jagt, wird nie genug davon bekommen und folglich niemals zufrieden sein. Da Salomo s. Zt. einer der reichsten Menschen auf der Erde war, wusste er ganz genau, wovon er sprach. Trotz seines riesigen Vermögens kam er zu dem Schluss: "Und ich, ja ich, wandte mich all meinen Arbeiten zu, die meine Hände getan hatten, und der harten Arbeit, die zu vollbringen ich hart gearbeitet hatte, und siehe, alles war Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind, und da war nichts von Vorteil unter der Sonne" (Prediger 2:11). Für ihn war also ein Leben in Reichtum und Prunk leer und inhaltslos. Viele Menschen in der heutigen Zeit können die Erkenntnis bestätigen, die Salomo im Laufe seines Lebens gewann. Sie haben gemerkt, dass Geld nicht zum Glück führt, ja es sogar zerstören kann.

Was auch sehr zur Zufriedenheit und zum Glück beiträgt ist, dass man keine Neidgefühle entwickelt, sondern mit den eigenen Leistungen und dem eigenen Besitz zufrieden ist. Neid kann Beziehungen zerstören und einen innerlich derart vergiften, dass man die schönen Seiten des Lebens gar nicht mehr genießen kann. Ein Mittel dagegen ist Demut und Bescheidenheit, Eigenschaften die mehr oder weniger aus der Mode gekommen sind. Die Bibel gibt dazu den passenden Tipp, wenn sie sagt: "Laßt uns nicht ichsüchtig werden, indem wir miteinander wetteifern und einander beneiden" (Galather 5:26).

Zum Glücklichsein gehört auch zu lieben und von anderen geliebt zu werden. Das bedeutet, dass man in festgefügten Beziehungen menschliche Wärme und Geborgenheit findet. Die Bibel drückt das so aus: "Außer allen diesen Dingen aber [kleidet euch mit] Liebe, denn sie ist ein vollkommenes Band der Einheit."

Was das Leben leichter macht, ist das Bemühen, aus allem das Beste zu machen und Rückschläge zum Vorteil zu nutzen. Das trägt dann mit dazu bei, innere Stärke zu entwickeln und sich nicht mit Sätzen fertig zu machen, wie: "Ich tauge ja zu nichts", oder "ich bin ein totaler Versager." Wer akzeptiert, dass es zum Leben dazugehört, Fehler zu machen und zu versagen, kommt im Leben weitaus besser zurecht. Wer ständig mit sich und seinem Leben unzufrieden ist, der verliert seinen inneren Halt und ist dauerhaft unglücklich.

Somit ist echtes Glück meistens nicht etwas von außen Kommendes, sondern etwas, was man aus seinem Inneren heraus entwickeln kann. Ich hoffe, dass Dir das nach einer offenbar langen und schwierigen Phase Deines Lebens gelingen wird. Alles Gute!

LG Philipp

Antwort
von DerTroll, 27

Glück ist doch ganz klar definiert. Eine Schicksalsfügung mit positiver Wirkung.

Antwort
von derMannohnePlan, 22

Ein Mensch, der glücklich ist und liebt, sehnt sich nicht nach Besitz. 

Er lässt sich nicht durch Macht, Status oder Autorität verführen. 

Nur die Unglücklichen, die Leidenden, streben nach Macht und Erfolg, um ihrer eigenen Unzulänglichkeit zu entfliehen.

Antwort
von zockerle2365, 44

Glück ist, wenn etwas positives passiert, was ich nicht beeinflussen konnte

Antwort
von Neutralis, 28

Es gibt viele Arten von Glück. Sex macht glücklich,Macht macht glücklich, das zu machen, was man will macht glücklich, Sachen zu verstehen und zu begreifen macht glücklich,Leuten zu helfen macht glücklich. Und so weiter.

Kommentar von jennywonfer ,

spürt man das?

Kommentar von Neutralis ,

Jop.

Antwort
von putzfee1, 6

Glück ist für mich die Abwesenheit von Unglück.

Antwort
von Rosenblad, 11

Hermann Hesse hat einmal geschrieben: "Wir haben seit einer guten Weile fast alles vergessen, was die großen Lehrer der Menschheit gefunden und gelehrt haben (.......) daß der Mensch sich nicht Größe und Glück, nicht Heldentum noch süßen Frieden, daß er sich überhaupt nichts wünschen soll, nichts als einen wachsamen Sinn, ein tapferes Herz und die Treue und Klugheit der Geduld um damit so Glück, wie Leiden, so Lärm wie Stille zu ertragen."

oder:

dort wo Dir das Blatt im Wind noch eine Botschaft vermitteln kann, dort wo ohne Worte und große Theorien das ergiffen werden kann was einen ergriffen macht, dort frage nicht viel.

Und:

Nicht wegzuschauen wenn weggeschaut wird, sondern die Hand des anderen ergreifen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community