Frage von Annabeth12, 114

wie darf die polizei weh tun?

Hi, mich interessiert das Thema was die Polizei darf oder nicht aber ich konnte im Internet auf meine Frage keine Antwort finden. Die Polizei darf ja nicht Foltern. Wenn jetzt aber bz. ein Terrorist mit lebenswichtigen Informationen festgenommen wird und man mit den Informationen Leben retten könnte, darf die Polizei dann einem weh tun? Wenn ja wie? Danke LG Annabeht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tuehpi, 11

aber wenn 1000 Menschen deswegen sterben?

Es ist sehr verführerisch das Foltern, oder auch nur das etwas robustere Befragen, seitens der Polizei gut zu heißen wenn man sich solche Hintergründe konstruiert.  

Aber da fangen die Probleme auch schon an. Wie sollte man das in ein Gesetz verpacken? Wo zieht man die Grenze? Dürfen die Polizisten bei einer Gefährdeten Person foltern? Oder erst ab 10? ab 20? Oder nur bereits ab 10 wenn mindestens 50 % der Gefährdeten Menschen unter 10 Jahren sind ? Wo preist man die Menschenwürde ein? Wie kann man SICHER sein das man die richtige Person foltert ? Und nicht nur einen unbeteiligten der zur falschen Zeit am falschen Ort war? Sagt man dann "Hups. Kann ja mal passieren" und gibt dem geschädigten einen Check über 500 Euro und einen Verlegenen Händedruck?

Ich empfehle hier mal exemplarisch Chaosradio Folge 128 - "Leben mit der Vollüberwachung"

Konkret geht es hier um jemanden der knapp ein Jahr lang seitens den Strafverfolgungsbehörden komplett überwacht wurde. Telefonüberwachung, Kameras und Mikrofone in der Wohnung, GPS Peilsender, Überwachung von Freunden und Familie. Das ganze Programm. Diese Maßnahmen waren einst dazu gedacht lediglich bei schwersten Straftaten hinzugezogen zu werden. Für die wirklich bösen Jungs und Mädels. 

Warum wurde der Mann überwacht? Weil in puncto Stil und Wortwahl an einigen Stellen einige seiner schriftlichen Arbeiten ( Der Überwachte ist Soziologe) mit den Bekennerschreiben von einer Brandstifter-Truppe Ähnlichkeiten zeigte. So schnell kann es gehen. Und so schnell kann es Menschen treffen die nichts böses getan haben das sie plötzlichen in einer Namenlosen Zelle von einigen Beamten halbtot geprügelt, fast ersäuft und was weiß ich noch werden. Weil ein Beamter vielleicht ein Bauchgefühl hatte. "Ich war mir doch SO sicher!" Oder weil eine Software gesagt hat "Guckt euch den Typ mal richtig an"

Nein, das möchte man nun wirklich nicht. 

Freiheit, und die freie Selbstentfaltung; Menschliches Verhalten der Exekutive... All das hat auch seinen Preis den man in einer freiheitlichen Demokratie zu Zahlen bereit sein muss. Auch wenn das bedeutet das der Staat nicht zu jeder Zeit die körperliche Unversehrtheit eines jeden Gewährleisten kann. Das Leben ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. 

Kommentar von Annabeth12 ,

WOW!

Antwort
von pilot350, 27

Folter ist ein begriff der definiert werden muss. Bei uns ist körperlicher schmerz zufügen verboten. Verhörmethoden üben aber auch psychischen stress aus um potentielle täter infos  heraus zu locken mit straferleichterung . 

Antwort
von marcussummer, 53

Nein, erlaubt ist das in keinem Fall, wie die Gerichte zuletzt im von-Metzler-Entführungsfall deutlich gemacht haben. Die Menschenwürde bleibt auch bei schweren Verbrechen unantastbar.

Antwort
von Fielkeinnameein, 38

Hey,

also erstmal sind es 2 unterschiedliche Dinge, was machen darf, und was in der Realität gemacht wird. Foltern dürfte eigentlich niemand, gemacht wird es aber trotzdem, im Regelfall aber sicher nicht von der Polizei. Mal davon abgesehen, kümmert sich bestimmt nicht die Polizei um solche Leute ..

Mfg

Kommentar von Annabeth12 ,

von wem dann?

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Geheimdienste oder Personen die keinerlei Konsequenzen zu befürchten haben.

Antwort
von Nemesis900, 42

Nein dafür gibt es keine gesetzliche Ausnahme.

Antwort
von Tuehpi, 58

Nein, darf sie nicht. 

Kommentar von Annabeth12 ,

aber wenn 1000 Menschen deswegen sterben?

Kommentar von timdegu ,

Auch dann nicht ein Polizist steht genau wie wir unterm Gesetz auch ein Polizist darf nicht gegen das Gesetz verstoßen.

Kommentar von Annabeth12 ,

Danke

Antwort
von ThomasAral, 14

nein darf sie nicht --- ich wunder mich aber trotzdem, wie immer so ganz aus heiterem himmel die verbrecher geständig sind obwohl sonst sie nicht zu überführen gewesen sind.  also irged ein druckmittel werden die schon haben.

Kommentar von Annabeth12 ,

du hast keine ahnung welches oder?!

Kommentar von ThomasAral ,

ich tippe auf anwaltsberatung ... offensichtlich werden wohl bei geständigkeit hafterleichterungen versprochen.  außerdem natürlich psychologischer druck so dass der verdächtigte schon meint die finden alles auch ohne geständnis raus und so dann wegen der hafterleichterungen gestehen.   in wirklichkeit war das aber ein bluff der polizei und sie hätten ohne geständnis ihn nichtmal ins gefängnis stecken können

Antwort
von Otilie1, 46

dürfen darf sie nicht - alles andere werden wir nie erfahren

Antwort
von yannick1212, 20

Menschenrecht Artikel 1 

Die Würde eines Menschen ist unantastbar

(Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunftund Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen)

Menschenrecht Artikel 5 

Niemand darf gefoltert werden.

(Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlungoder Strafe unterworfen werden. )


Antwort
von DerSchokokeks64, 25

Der Richter darf die Strafe abmildern wenn der Terrorist aussagt. Das nennt man dann Kronzeuge.

Antwort
von pbheu, 17

terroristen tun schlimme dinge, unmenschliche, grausame.

wenn polizisten ebenso unmenschlich und grausam sind, wodurch unterscheiden sie sich dann von terroristen?

die falle in die wir tappen sollen ist immer gleiches mit gleichem zu bekämpfen. dabei können wir nur verlieren. viel wichtiger ist, menschen zu zeigen, dass sie akzeptiert werden, und sie nur ausgeschlossen werden, wenn sie uns nicht akzeptieren.

dann besteht kein grund mehr für eine radikalisierung und bestenfalls sterben die terroristen aus.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ein Fehler in der Annahme ist, das Terroristen wie dem IS z.B. mit Logik einhalt geboten werden könnte. Das sind Fanatiker die sich nicht im geringsten um Logik scheren. Die werden solange weiter machen bis sie ihr Ziel erreicht haben oder im Namen ihres Gottes gestorben sind. Das einzige Mittel, Terrorismus zu vemeiden ist, ihn garnicht erst entstehen zu lassen.

Kommentar von pbheu ,

sag ich doch...

wenn die, die den nachwuchs anwerben, für spinner gehalten werden, weil es den meisten leuten gut geht, sie freunde haben und anerkannt sind, passiert nicht viel.

aber arbeitslos, chancenlos, freundinnenlos, schräg angesehen etc. sind sie für jede art von rattenfänger leichte beute.

und nach so einer gehirnwäsche - kannst du mit ihnen nicht mehr reden, das ist völlig richtig.

Antwort
von Pestilenz2, 38

So einen typen wird nicht die polizei verhören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten