Frage von Rolando35, 60

Wie damit umgehen, wenn ich den Roman zum Film besser finde?

Es gab vor Jahren einmal eine Trilogie von Science Fiction Filmen, von denen auch jeder eine Roman-Vorgeschichte erhielt, an deren Entstehung der Autor der Filme beteiligt war (Leider haben die meisten diese Bücher nicht gelesen). Diese Filme waren ziemlich kontrovers. Ich habe sie aber gemocht. Dann habe ich Erfahren, dass jeder dieser Filme auch eine Roman-Adaption erhalten hat. Zu diesem Zweck hat sich der ursprüngliche Autor mit drei Autoren getroffen, hatte Einfluss auf den Plot und beantwortete ihre Fragen. Ich habe mich in der letzten Zeit stark über sogenannte "novelization" informiert. Und darüber, wie anspruchsvoll es sein kann ein (im durchschnitt) 120 Seiten langes Drehbuch auf Roman länge auszuweiten. Deshalb müsse man in der Regel auch Dialoge erweitern (Weil es einen Unterschied zwischen gutem Roman-Dialog und gutem Film Dialog gebe) und wenn erlaubt neue Szenen schreiben. Ich habe diese Trilogie lange verteidigt. Aber ich kann nicht so tun, als wären die Roman-Adaptionen der Filme nicht besser. Sie müssen länger sein, beinhalten gelöschte und neue Szenen und bergen mehr Details. Und der Autor der Filme war (zumindest beim dritten Teil) auch als Lektor des Romans tätig und hat Dialog abgeändert, Wörter mit anderen ausgewechselt und manchmal auch Beschreibungen geschnitten. Mein Problem ist jetzt folgendes: Wenn ich den Roman mehr mag, heisst das dann, das ich bei den betreffenden Filmen zugebe, dass ich sie nicht gut finde? Mir fehlen die Details aus dem Roman rückblickend einfach.

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 21

Bücher sind IMMER viel besser als die Filme!

Du findest also die Filme gut, aber die Bücher noch besser.
Und wo ist jetzt das Problem ???

Kommentar von Rolando35 ,

Bis zu einem gewissen Grad denke ich das auch. Es geht im Kern darum, dass ich viele dieser Filme lange verteidigt habe. Und ich würde sie nicht als Schlecht bezeichnen, aber die zusätzlichen Details und Szenen fehlen einem hinterher natürlich. Ein kleiner Trost is es natürlich, dass der Autor von der Filme, über die ich rede, auch Lektor der Roman-Adaptionen war.

Antwort
von Akka2323, 40

Und was ist das Problem? Meist ist die Romanvorlage besser, sie sind fast immer ausführlicher und differenzierter.

Kommentar von Rolando35 ,

Die Filme waren in diesem Beispiel aber zuerst da.

Antwort
von Abuterfas, 34

Wenn Du den Roman mehr magst, magst Du den Film im Vergleich weniger gut.

Schlecht muss er trotzdem nicht sein und Geschmäcker sind subjektiv und verschieden.

Antwort
von Becca22, 18

Nein du sagst nicht dass du sie schlecht findest, die Bücher sind nur besser…

Antwort
von Irmin1688, 29

Nein, das heißt, dass du den Roman mehr magst.

Antwort
von Geisterstunde, 30

Es ist ganz normal, das die Bücher besser sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community