Frage von gta5fan, 19

Wie chef klarmachen das ich als azubi zu viele überstd mache?

Hi seitdem meine probezeit vorüber ist mache ich nur überstunden. Ich habe locker 200 stunden auf lager. Jetzt bin ich im 3. lehrjahr und habe keine lust da es hies ich habe keine überstunden mehr. Ich lass mich nicht verarschen deshalb will ich meinem chef klarmachen laut und deutlich das er sich das merkt da ich sonst immer ruhig und nett bin. In meinem berichtsheft soll ich immer 8 std schreiben da die innung( bin ein handwerker) dann probleme macht. Ich arbeite am tag mindestens 9 stunden und das ohne pause. Kommt auch vor das ich bis 8 9 arbeiten muss aber ab jetzt nicht mehr. Wenn er es nicht rafft gehe ich zur innung und schildere denen alles. Aber davor soll kein chef davon wissen. Wie sage ich ihm das am besten. Wie sollte ich das am besten ansprechenwenn ich ihn anrufe. Da ich im ausendienst tätig bin sehe ich ihn selten. Ich bin euch echt dankbar wenn ihr mir hilft. Ich will doch nicht länger arbeiten was dann nicht zählt und ich gleichviel verdiene. Danke schonmal

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 15

Du bist als Azubi nicht zu Überstunden verpflichtet. Schon gar nicht, wenn Du sie weder bezahlt noch als Freizeitausgleich bekommst.

Arbeitszeiten von über 6 Stunden ohne Pause sind gesetzeswidrig. Hier schreibt der § 4 Arbeitszeitgesetz eindeutig vor, dass spätestens nach 6 Stunden 30 Minuten Pause gemacht werden müssen. Bei einer Arbeitszeit von über 9 Stunden sind mindestens 45 Minuten vorgeschrieben.


Kommentar von Hexle2 ,

Ergänzung:

Lies mal hier:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit/html

Druck das für Dich Maßgebende und Wichtige aus und leg es Deinem Chef auf den Tisch (wenn Du ihn selten siehst, ruf ihn an uns schick das als Mail).

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 6

Wende dich vertrauensvoll an den Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständigen Handwerkskammer.Der sollte dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und den Ausbilder/Arbeitgeber über seine Pflichten aufklären.

Die Adresse der Kammer findest du in deinem Ausbildungsvertrag.Frag aber gezielt nach dem Ausbildungsberater,denn der ist dort der einzige,der sich um die Belange der Azubis kümmert.

Antwort
von vomfeinsten111, 19

Ich hoffe, Du hast täglich Deine echten Arbeitszeiten und Pausen notiert.

Dann kannst Du beim Ausbildungsbeauftragten der Handwerkskammer mal vorsprechen.

Die Nummer erfährst du im Telefonbuch.

Möglicherweise ist es aber schlauer, erst die Ausbildung zu beenden und erst danach die fehlenden Stunden geltend zu machen.

Der Chef kann Dir bei Streitigkeiten den Rest Deiner Ausbildungszeit gehörig erschweren.

Kommentar von gta5fan ,

Eigentlich wollt ich mein chef das klarmachen das ich nach 8 stunden gehen kann mehr wollt ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community