Wie charakterisiert man solch einen Menschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dieser Mensch hat eine sehr perfektionistische Denkweise, dem ein geschädigtes Selbwertgefühl zugrunde liegen könnte.

Häufig steht er unter dem Druck von Erwartungen von Außen ( zum Beispiel von Eltern oder von der Gesellschaft) und bemerkt gleichzeitig, wie er die nicht erfüllen kann. Mit seinem Ergebnis ist er immer unzufrieden, und diese chronische Unzufriedenheit mit sich selbst will er mit seiner Selbstprofilierung zunichte machen, natürlich führt diese Strategie nicht zum Ziel. Es bleibt immer die Differenz zwischen Erwartung und erzieltes Ergebnis.

Ein solcher Mensch braucht die Erfahrung, dass er wertgeschätzt ist, ohne etwas dafür geleistet zu haben. Das nimmt ihm den Druck aus dem Verhalten immer besser darstellen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen menschen wird mir immer ganz schwindelig. Sie verwirren mich total und ich kann deren Energie nicht aushalten. Ich glaube, es ist auch wichtig, wie man sich in deren Nähe fühlt. Und man muß den Anderen auch nicht verstehen. Einfach handeln, wie man sich fühlt. Basta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Deiner Beschreibung ist das ein Egozentriker. Dagegen kommst Du nicht an. Am besten so weit wie möglich aus dem Weg gehen. Ändern geht nicht, und wenn man darauf beharrt, dann wird man selbst zum Rechthaber. Freundlich, nett und bestimmt seinen Weg um ihn herum gehen. Egozentriker können sehr anstrengend sein. Ein bisschen von ihnen steckt in uns allen, sonst würden wir nicht so allergisch auf sie reagieren. Denn man erkennt nur, was auch in einem selbst ist. Habe ich in einem schmerzlichen Prozess mit meiner Schwiegermutter lernen müssen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hole solche Menschen immer wieder gerne auf den Boden der Tatsachen zurück. Dann sehen sie es entweder eine Zeit lang ein oder sie halten komplett Abstand vor dir. Manche sitzen aber so tief in ihren Vorstellungen, dass es einfach bei Ihnen vorbeigeht was die Leute sagen und Denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es zwei Möglichkeiten. Eine ungeföderte Hochbegabung die meist wie einsame Rechthaberei aussieht obwohl früher erstaunliche Fähigkeiten vorhanden waren oder die Person wurde in Ihrer Familie nie ernstgenommen. Das führt grundsätzlich zu einem kleinen Selbstwert der ständig verteidigt und aufgebaut werden muss. Wenn man diesen Selbstwert aber zu sehr füttert saugt das Selsbtwertloch noch sehr viel mehr Aufmerksamkeit bis es satt ist. Deshalb ist es das beste mit mehreren Menschen das Problem an zu sprechen. Dabei ist es wichtig, dass die Person versteht, dass das viele Menschen nervt, aber noch wichtiger ist auch zu erwähnen was wirklich toll an der Person ist. So hat die Person die Möglichkeit zum ersten mal ein realistischen Bild von sich zu bekommen. Ein realistisches Bild beruhigt ihre Unsicherheit und sie können darauf vertrauen, dass etwas an ihnen gut ist. Nur Komplimente ist aber schlecht. . und nur darüber aufregen auch. Realismus ist wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neobromm
08.12.2015, 10:44

Die Komplimente sollten menschlicher Natur sein. . "ich finde es schön, dass du anderen Menschen hilfst" etc. .

0

Selbstbewusst, selbstsicher, lebensfroh. 

Wie man damit umgeht? - Selbst auch so werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RandomGuest
08.12.2015, 10:43

Und dabei zwischen Selbstwahrnehmung und Realität eine riesige Lücke klaffen lassen? Das will man doch keinem freiwillig antun :)

1