Frage von werkann,

Wie bringt man sich am besten um?

Ich kann und will einfach nicht mehr. Ich habe starke depressionen, wahrscheinlich werde ich in einem jahr im rollstuhl sitzen und ich habe mich in letzter zeit mit meinen freunden und meiner familie gestritten. Dabei bin ich erst 14 jahre alt.. Was habe ich denn noch für aussichten ein schönes leben zu haben? - gar keine! Also möchte ich es einfach beenden aber wie am besten? Ich möchte so wenige umstände wie möglich bereiten also was soll ich machen?

Antwort von werkann,

Es gibt natürlich menschen denen es schlechter geht aber anscheinend haben die sich einfach damit abgefunden doch ich bin einfach nicht bereit dafür ich hatte teilweise eine schöne kindheit das muss reichen ich habe meine chance schon verspielt.. Das leben ist für mich schon seit 2 jahren nichtmehr lebenswert. Jede Woche spiele ich mit dem gedanken mich umzubringen doch ich weiß nicht ob das Msser dass ich habe lang genug ist (8cm klinge) um mich zu töten. Und ich möchte nicht mein schönes sofa oder den schönen teppich voll mit blut machen. Doch bis ich darüber nachgedacht habe gebe ich der welt noch eine chance. Aber am nächsten tag stelle ich mir diese fragen erneut..

Antwort von EXA1c,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lies es dir durch....deine Frage ist zwar schon ein weilchen her, aber trotzdem.

"B: Du willst dich also umbringen ? Weil sich niemand für dich interessiert. Weil deine Familie dich hasst, stimmt's ? NEIN! Deine Eltern werden am Morgen in dein Zimmer laufen & einen toten Körper finden. DEINEN toten Körper. Sie werden alles versuchen, um nicht negativ zu denken. Sie werden denken, dαss du nur Spαß mαchst. Dαnn werden sie dich schütteln. Wαrum αtmest du nicht ? Sie werden zerbrechen.... Tränen. Viele Tränen. Sie werden mehr Tränen weinen, αls du jemαls in deinem Leben geweint hαst. Wαren sie es ? Wαren sie der Grund, wαrum du dich umgebrαcht hαst ? Mehr Tränen. Schmerzen. Schuldgefühle. Jeden Tαg. Jede Nαcht. Jede einzelne Sekunde, jeden verdαmmten Tαg. Wαs ist mit deinen besten Freunden ? Es wird sie nicht interessieren, stimmt's ? DOCH! Wαs wird ihr erster Gedαnke sein, wenn euer Direktor in die Klαsse kommt & sαgt, dαss du nicht mehr lebst ? Während deine beste Freundin / dein bester Freund dα sitzt & mit den Tränen kämpft. Dαs Mädchen, dαs du immer αngelächelt hαst, obwohl ihr nie miteinαnder geredet hαbt ? Sie weint jetzt. Der Junge, der dich immer unter den Tisch geboxt hαt, nur um dich zu nerven ? Er wird schockiert sein. Er wird sich selbst die Schuld geben. Wαs ist mit deinen Lehrern ? Gedαnken werden durch ihren Kopf gehen. Sie werden sich frαgen, ob du es getαn hαst, weil sie dir die Schule nicht so αngenehm wie möglich gemαcht hαben. Schmerz. Tränen. Schuldgefühle. Alles αuf einmαl. Wer orgαnisiert deine Beerdigung ? Wer geht durch deine Sαchen ? Deine Kleidung ? Deine Notizen ? Schαu, wenn du dich heute umbringen würdest, würdest du niemαls erfαhren, wαs morgen pαssieren würde. Du würdest es nie erfαhren, weil du tot wärst. Deine Fαmilie, deine Freunde. Ihr Leben wäre zerstört, vielleicht würden sie Depressionen bekommen. Dαs αlles nur, weil du dαchtest, dαss sich niemαnd für dich interessiert. Du bist wunderschön. Du möchtest dich selbst umbringen ? Denk erstmαl dαrüber nαch, es gibt kein Zurück. Und ich verspreche dir, wenn du es tust, wirst du nicht nur dir selber weh tuen, sondern noch vielen αnderen. Du wirst viel mehr Tränen erzeugen, αls du je selber geweint hαst. Du wirst dαs Leben von so vielen verändern. Jeder wird sich dαfür die Schuld geben. Sie werden nie wieder so glücklich sein, so wie dαmαls, αls sie dich noch hαtten. Du bist wunderschön. Und du bist niemαls αlleine."

Antwort von Lindiux,

nicht mit einem zug!!! der arme zugfahrer! wie egoistisch!! nicht vom hochhaus! nachher läuft unten noch ein obdachloser der das leben noch ernst nimmt und niemals mit deinem anblick klar kommt! nicht mit schlaftabletten! du bist erst 14! heisst, du musst sie irgendwo stehlen! der dem du sie gestohlen hast, wird sich ewig vorwürfe machen! nicht mit strom und wasser- das muss schweine weh tun und dich zu identifizieren- puh! willst du das deiner fam antun..

junge- lass es- das leben ist mit 14 nicht leicht, und wird mit 15 nicht leichter. mit 18 auch nicht. und mit 25 schon mal garnicht! mach das beste draus und suche dir ein vorbild! fürs erste!

Antwort von TiffyTiff33,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich kann dich gut verstehn, aber versuch etwas positives in deinenm Leben zu finden. Irgendwas oder Irgendjemanden muss es doch geben für den du leben willst. Ich weiß wovon ich rede!! Geh es langsam durch. ich weiß du denkst es gibt nichts mehr und du hast nichts mehr davon weiterzuleben. Schreibe alles auf was du schönes erlebt hast, denke nach was dich zum lachen bringt und was du gerne tust. Leg dich wo hin und geh dir nochmal dein Leben durch. Finde Personen die du liebst und stell dir vor wie es ihnen gehn würde wenn du weg wärst. Wirklich geh alles durch was es schönes in deinem Leben gibt. Am ende wenn du das gemacht hast wirst du sehn das egal was in deiner Zukunft passiert, du halt hast. Halt an dinge; erlebnise und personen. Ich wünsch dir noch alles gute und probier es einfach aus. LG TiffyTiff

Antwort von Purplecookies,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich verstehe dich. Mir geht es auch so. Mein Rat: Ein Freund von mir hat sich vor einen Zug gestürzt. Sofort tot. Das geht glaub ich am schnellsten. Wenn bei dir keine Gleise in der nähe sind kannst du dir starke Beruhigungsmittel besorgen und eine Überdosis nehmen. Das setzt dein Herz denke ih außer kraft und du 'schläfst ein'. Sonst villeicht von einem Hochhaus springen. Tötet wenn es hoch genug ist sofort, d.h. möglichst hohes suchen. Viel Glück. <3 Hat jem. noch andere Ideen? Was was schnell & schmerzlos geht & man schnell bekommt? Danke schnmal.

Kommentar von SommerSprung ,

Wieso Anwortet ihr auch noch... Diese Person braucht Hilfe, und keine Tipps wie man sich am besten in den Tod stürtzt! Es gibt immer einen Ausweg, glaub mir. Und wie die anderen schon geschrieben haben such einen Artzt auf, es gibt immer ein Funken Hoffnung ;)

Antwort von gri1su,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Denke doch einmal darüber nach, was es für Folgen hätte, wenn du deine Worte in die Tat umsetzt: Du hättest leichtfertig dein Leben weggeworfen, Anderen würdest du damit unsägliches Leid zufügen.

Du bist in einem Tief, siehst für dich keine Hoffnung. Glaube mir - es gibt Andere, die noch sehr viel schlechter dran sind als du. genau wie sie wirst auch du es schaffen, aus dem tiefen Loch herauszukommen und das Leben wieder zu geniessen - selbst in einem Rollstuhl.

Hast du eine Person, der du vertraust? Dann offenbare dich dieser Person gegenüber. Sprich über deine Probleme, deine Sorgen, Befürchtungen, aber auch über deine Hoffnungen, über das, was du erwartest und wünschst. Das kann ein Verwandter sein, ein Lehrer, ein Freund, ein Arzt, ein Seelsorger.....

Auch das Jugendamt wird dir zur Seite stehen und Hilfe zukommen lassen.

Oder wende dich einmal vertraruensvoll hier hin:

http://www.telefonseelsorge.de/

Glaub mir, auch mit dir wird es wieder aufwärts gehen. Nur musst du ein wenig dazu beitragen und den 1. Schritt machen.

Alles Gute und viel Glück

Antwort von Selig,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, am besten du gehst zu deinem Hausarzt und schilderst ihm deine Lage und sprichst über deine Gefühle. Der Arzt wird dich vielleicht zum Psychologen überweisen und mit dem kannst du über deine Probleme sprechen und der wird dir auch helfen. Schmeiße nicht so ohne weiteres dein Leben weg es gibt immer einen Lichtblick wieder. Auch gibt es Telefon-Nr., wo du bei einer Seelsorge anrufen kannst. Ich wünsche dir, daß du schnellstens wieder die Kraft findest, um gegen die Krankheit, die dich vielleicht an den Rollstuhl fesseln wird, anzukämpfen. Es ist nicht gut, daß du dich mit deiner Familie und auch mit deinen Freunden nicht verträgst, denn die brauchst du, damit sie dir helfen können. Alles Gute.

Antwort von Snakebites,

wenn du dich umbringst, bereitest du am MEISTEN umstände. das streiten mit freunden und familie ist mit 14 ganz normal, das macht es zwar nicht besser, aber wenn andere das durchstehen kannst du das auch!

was deine angst vor dem rollstuhl betrifft, das ist zwar nicht gerade toll, aber das kann man überwinden.. die leute die dich lieben werden dich nicht danach verurteilen, und internetseiten wie http://www.wheelmap.org/ zeigen dir, wie du beinahe uneingeschränkt all das tun kannst was du bisher auch tun konntest! außerdem, wenn es dich weiterhin belastet, versuch doch mal mit einem psychologen zu reden! was tut man bei einem rohrbruch, den man nicht selbst reparieren kann? man ruft einen klempner! und wenn man sich stark belastet fühlt und das nicht selbst wegstecken kann? dann geht man zum seelenklempner! also schäm dich nicht, und versuch es einfach! eine freundin von mir hatte ähnliche probleme wie du und bei ihr hat das wunder gewirkt!

du hast doch das gefühl, du hast nichts zu verlieren - also versuch's mal mit gewinnen!! viel glück! :)

Antwort von bienchen12,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

SUIZIDGEFÄHRDETE WOLLEN NICHT DASS MAN IHNEN IN IHRE PLÄNE BZW SONST WAS FUNKT !!!!

du brauchst jemand der dir zuhört, der dir nicht dagegenspricht und der dich ernst nimmt. hast du denn niemanden dem du vertraust? deine psychologin/therapeut?

lg

Antwort von xLovelyx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auch wenn Klapsen und Antidpressiva sich nicht schön anhören und auch nicht schön anfühlen, glaub mir, sie tun ihres. Ich kann mir ganz gut vorstellen, dass du dich nicht so gut fühlst, aber es geht wieder bergauf.. ich hoffe es sehr für dich. Und das das wahrscheinlich auch nichts bedeutet, dass du das nicht auch noch durchleben musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten