Wie bringt man einen Hund dazu das Spielzeug loszulassen Das funktioniert bei uns nicht so ganz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist quasi ihre Beute. Tauscht es gegen ein Leckerlie. Einfach wegnehmen wäre unfair. 

Wenn ihr Apportieren wollt, dann versucht es mal mit einem Dummy. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
09.05.2016, 14:03

Naja.... "unfair" gibts im Hunderudel auch nicht ;-)

Aber ich geb Dir recht - man macht mit einem "Tausch" sich und dem Hund das Leben leichter.

Zum Thema Dummy gilt jedoch zu sagen, daß dieser genauso eine Beute ist wie das Spielzeug, also auch dabei muß das Auslassen erlernt und trainiert werden.

0
Kommentar von VanyVeggie
19.05.2016, 11:45

Danke für´s Sternchen. :)

0

Macht ihr Zerrspiele mit dem Hund oder geht es eher drum nach dem Apportieren auszugeben?

Bei letzterem reicht meist ein Tausch gegen wirklich attraktives Futter. Versucht er damit stiften zu gehen einfach eine Schleppleine dran. 

Bei Zerrspielen ist es schwieriger da der Hund grade voll im "kontern" ist und meist sofort dagegenzieht wenn man das Spielzeug anfasst. Es dauert dann Anfangs einige Zeit bis der Hund "runterkommt". Manche Hunde haben eine regelrechte Kiefersperre und können erstmal kaum das Maul öffnen vor Erregung. Stattdessen schütteln sie eher den Kopf und reißen einem das Spielzeug gradezu aus der Hand.

Dann kommt es darauf an wie klar du mit deiner Körpersprache vermitteln kannst dass das Spiel vorbei ist und braucht einige Wochen konsequentes Üben.

Beende das Spiel mit einem eigenen Signal (z.B. "genug"), geh neben dem Hund am besten auf die Knie (drüberbeugen ist kontraproduktiv da der Hund dann noch mehr versucht das Spielzeug wegzutragen). Dann nimm das Halsband mit der einen Hand oder mach eine kurze Leine dran und fass das Spielzeug leicht mit der anderen Hand an. Nun wartest du ab bis der Hund erkennbar ruhiger wird und ansprechbar wird. Versucht er zu zerren gehst du mit dem Spielzeug mit, da darf kein Zug mehr draufkommen. Stattdessen stoppst du den Hund mit der Hand am Halsband. Steht er gut im Kommando kannst du ein "Sitz" verlangen. Du ziehst nicht, nur wenn er sich dagegenstemmt hältst du fest.

Es ist ok wenn ihr ein paar Minuten dasitzt und der Hund das Spielzeug noch hält aber ruhig sitzt ohne Zug auf dem Halsband.

Erst wenn du merkst dass er ansprechbar ist und du nun eine Chance hast dass er nichtmehr sofort anfängt dagegenzuzerren kommt dann einmal das Kommando "aus" und ev. ein Tauschversuch mit Futter. Gibt er plötzlich ganz ohne Kommando von sich aus aus ist das auch ok und wird auch mit Futter bestätigt.

Das ganze  ist wichtig damit der Hund lernt wirklich auf das erste "Aus" abzugeben. Wenn er vorher 10 Minuten braucht um runterzukommen ist das egal, wenn man konsequent ist geht das von Tag zu Tag schneller, der Hund lernt dass nach dem "Genug" das Spiel aus ist ob er abgibt oder nicht  bis er auch aus dem Zerren heraus sofort umschalten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiel doch mit 2 absolut identischen Spielzeugen mit ihm. Wenn er eins hat und damit verschwindet, spielst Du mit dem anderen - dann wird er seins sehr wahrscheinlich über kurz oder lang fallenlassen und mit Deinem mitspielen wollen. Dann spielst Du mit dem Spielzeug weiter mit ihm. Das nennt man Wechselbeutespiel.

Damit kann man wunderbar das "Aus" trainieren.

Kommt der Hund mit seinem Spieli an und läßt es fallen, sagst Du "Aus" und belohnst sofort mit dem anderen Spielzeug. Später kannst Du das Wort "Aus" auch sagen, wenn er sein Spieli noch im Maul hat. Läßt er es fallen, kommt sofort das Lob und Du spielst mit dem anderen Spielzeug weiter.

Wenn Du das Spiel beenden möchtest, mußt Du halt schnell sein und beide Spielzeuge an Dich nehmen. Gewöhne Dir auch ein Wort an, mit dem Du das Spiel dann beendest. Bei uns ist das "Schluß". Dann werden alle Spielzeuge weggepackt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein sehr Schmackhaftes Leckerchen zum Austausch anbieten und Hörsignal Aus mit einführen. Bei unserer reicht inzwischen ein strenger Blick und sie spuckt es wieder aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundefreundin20
08.05.2016, 19:59

ok das wenn auch mal klappen würde ;)

0

Mit einen zweiten, hochwertigeren Spielzeug tauschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung