Frage von MaLew, 106

Wie bringt man einem Hund (3 1/2 Jahre alter Beagle) „Bei Fuß“ bei?

Expertenantwort
von Starciel, Community-Experte für Hund, 72

Was genau willst du denn trainieren? "Bei Fuß" als Prüfungsübung (Mit Blickkontakt, exakter Position zum Knie des Hundefüheres etc?). Da du das in der Regel nur für Begleithundeprüfung und Hundesport brauchst wird das bei Anfängern in der Regel unter Anleitung des Trainers im Verein aufgebaut.

Wenn du einfach möchtest dass dein Hund ohne Leine neben dir her läuft bietet es sich in der Regel an erstmal die Leinenführigkeit zu trainieren. Tips dazu gibt es im Internet zu Hauf.Wenn du gar keine Grundkenntnisse hast sollte dir das ein erfahrener Hundehalter oder Trainer aber besser mal in der Praxis zeigen. Kein reißen an der Leine sondern loben und bestärken wenn der Hund in der richtigen Position ohne Zug auf dem Halsband neben dir ist. Wenn das sitzt kannst du erst das locker laufen neben dir mit einem entsprechenden Kommando verknüpfen und  als nächsten Schritt üben das auch ohne Leine zu machen.

Wichtig ist, dass du anfangs das "Fuß" sagst wenn der Hund in der richtigen Position ist, NICHT um ihn dort hin zu bekommen wenn er zu weit vorne ist. Er verknüpft das Wort mit dem was er grade tut, nicht damit was er aus deiner Sicht machen soll.

Dann ist es eine reine Fleissarbeit auch zu üben dazubleiben wenn Ablenkungen (andere Hunde, Futter etc) in der Nähe sind.

Das ALter und die RAsse des Hundes spielen dabei keine Rolle, das kann jeder Hund lernen wenn der Besitzer genug Geduld mitbringt und das Training abwechslungsreich und positiv gestaltet.

Antwort
von Dalmatiner01, 52

wenn du einen hund hast solltest du dich allgemein mal intensiver mit dem training beschäftigen. bei fuß bleibt sicher nicht das einzige was du ihm beibringen musst/ willst. beschäftig dich mal, kauf dir bücher und geh in die hundeschule

Antwort
von Weisefrau, 39

Hallo, genauso wie jeden anderen Hund auch. Mit Geduld und Konsequenz, nur beim Beagel braucht man sehr viel davon.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 55

Das läßt sich zwar in der Theorie beschreiben, aber besser wäre es, wenn Du mit ihm in einen Hundeverein oder eine Hundeschule gehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten