Frage von DominikFarholz, 74

Wie bringt ihr Studium, Fitness, Arbeit, Familie zeitlich unter einen Hut?

Guten Abend,

studiere Maschinenbau im 3. Semester und lebe seit Beginn des Studiums nur noch dafür. In diesem Semester hab ich mir nun vorgenommen wieder mit meinem Fitness Sport anzufangen, mehr auszugehen und auch etwas mehr Zeit in meine Beziehung zu stecken. Leider weiß ich garnicht wie ich nun das ganze Zeit managen soll oder wie man am besten an so etwas ran geht?

Um mit dem Studium zurecht zu kommen und hier und da mal eine gute Note zu schreiben, benötige ich schon sehr viel Zeit.

War einer von euch in der selben Lage und hat einige Tipps für mich, wie ich wieder etwas mehr von meinem Leben habe außer dem Studium? War eine zeitlang auch Kickbox aktiv tätig und hab einige kleinere Medaillen und Kämpfe hinter mir.

Weiterhin einen schönen Dienstag.

Grüße

Antwort
von silentwater79, 14

Diese Frage kann Dir keiner wirklich Beantworten.

Es kommt ganz darauf an wie Du selbst bei Dir die Prioritäten setzt und wie viel Zeit Du für welche Dinge aufwenden möchtest. Die Kunst liegt darin eine Balance zu finden zwischen den Dingen die man erreichen will / bzw. für die man sich Zeit nehmen will. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden und Zeit hat man nicht sondern man nimmt sie sich für die Dinge die man selbst als gerade für wichtig erachtet.

Je nachdem wie hoch Deine Ziele was die Noten in Deinem Studium anbelangt, sind, musst Du Dir dafür mehr oder weniger Zeit nehmen. Man kann sowieso nicht alles lernen. Im Studium heißt es nun mal häufig in den Prüfungen "Mut zur Lücke". Mach Dich nicht gleich wahnsinnig wen Du mal etwas nicht gelernt hast.

Die meißten Arbeitgeber schauen eh nicht so im Detail auf die Noten. Solange Du halbwegs gute Noten hast, fragt da keiner große nach. In Vorstellungsgesprächen kommte es häufig eh mehr darauf an ob man denkt das die Person vom Charakter zum Team / zur Firma passt als darauf das die Person nur 1en im Zeugnis hat. Nach dem ersten Jobwechsel schaut dann eh keiner mehr auf die Noten. Mit total verschrobenen Leuten die keine Sozialkompetenz haben will eh keiner Zusammenarbeiten, egal wie gut die Noten der Person auch sein mögen.

Schnap Dir am besten von der Fachschaft die alten Prüfungen und bereite Dich so vor das Du diese weitestgehend beherscht. Wenn mal etwas drann kommt das Du nicht gelernt hast,... so sei es. Du machst Dir da viel zu viel selber Stress und setzt Dich was das Studium angeht zu sehr selbst unter Druck.

Antwort
von user023948, 29

Leg feste Tage fest, an denen du viel lernst, mit deinen Freund was machst und sport machst!

Zum Beispiel
Montag: Lernen
Dienstag: Sport
Mittwoch: Freund
Donnerstag: Lernen
Freitag: Sport
Samstag: Freund
Sonntag: Lernen

Kannst natürlich auch 2 Sachen pro Tag machena aber ich mein als beispiel jetzt...

Antwort
von xuuaiab, 38

Hast du schon versucht deine Zeiten zu optimieren? Beispielsweise könntest du versuchen effektiver zu lernen. Wenn du alles effektiver machst, bist du schneller fertig und hast mehr Zeit. (Durchaus ernstgemeinte Gegenfrage)

Kommentar von DominikFarholz ,

leider weis ich nicht wie man effektiv lernt, glaube ich... Hast du da einen Vorschlag ? 

Kommentar von xuuaiab ,

Schau dir mal was zum Thema NLP (Neuro Linguistische Programmierung) an. Dort gibt es Werkzeuge die dir aufzeigen, wie du effektiver lernst. Ich kann dir die Bücher "Grenzenlose Energie" und "Das Robbins Power Prinzip" von Anthony Robbins empfehlen.

Kommentar von DominikFarholz ,

Ok mach ich vielen Dank

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 34

Gutes Zeitmanagement ist alles.

Ein lustiger Einsteigertipp ist "Die Bärenstrategie" von Lothar Seiwert. Gibt es auch als Hörbuch.

http://www.lothar-seiwert.de/top-12-publikationen/die-baeren-strategie/


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community