Wie bringt ihr eure Kinder zum Aufräumen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst belohnen oder bestrafen.

Bei jüngeren Kindern hilft noch sehr gut sie zu belohnen wenn sie mal aufgeräumt haben und das dann beim nächsten mal wieder in Aussicht zu stellen. Zum Beispiel wird der Fernseher abends erst angemacht wenn alles Spielzeug aufgeräumt ist. Als feste Regel klappt das dann irgendwann ganz gut.
Allerdings klappt das echt nur wenn sie klein sind. Größere Kinder verzichten dann auf die Belohnung weil sie es zu blöd finden aufzuräumen.

Dann geht es nur noch über Bestrafung. Logische Konsequenz ist - Spielzeug was im Weg liegt kommt weg - in Sichtweite aber sie kommen nicht ran.
Hab ich mal gemacht als die anfingen damit zu schmeißen. Jedes Teil was durch die Gegend flog landete auf einem Schrank. Als dann da auch Lieblingsteile dabei waren hörte es auf. Und wenn das jetzt doch noch mal ausnahmsweise passiert ist das Spielzeug wieder ohne Vorwarnung weg.

Und wenn du das eingeführt und es zum ersten Mal gemacht hast danach nur noch maximal eine Warnung. Also aufräumen bis zum Abendbrot, sonst ist es weg. Liegt es dann noch da, sofort einsacken.

Ich weiß jetzt nicht wie alt drin Kind ist. Die Erwartung muss natürlich altersgemäß sein. In einem chaotischen Zimmer kann ein 3/4 jähriger nicht aufräumen, wohl aber alle Autos in eine und alle Legos in die andere Kiste. Ein 8jähriger sollte auch ein Chaos beseitigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihnen eine Frist und lege für jedes Kind einen blauen Müllsack in den Sichtbereit. Schaffen sie es nicht, räumst du alles was rumliegt in die Säcke und schließt es weg. Sag ihnen es landet in den Sperrmüll oder beim Roten Kreuz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janutschka
19.02.2016, 20:46

Naja anlügen will ich sie ja auch nicht. Das macht mir dann ein schlechtes Gewissen... aber trotzdem danke!

0

Aufräumen will gelernt sein! Kinder müssen, wenn sie klein sind, beim Aufräumen angeleitet werden. Man muss ihnen nzeigen, wie es geht.

Sind die Kinder größer und sie haebn das Aufräumen gelernt, abe rsie räumen ihr Zimmer nicht auf, weil sie keine Lust haben, muss man einen Anreitz schaffen. Z.B. ein Zuschalg aufs Taschengeld oder eine andere Belohnung: Eis essen gehen, Raus dürfen zur Freundin....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frist setzen. Ist die Frist verstrichen, dann Handyentzug bis aufgeräumt ist.

Handyentzug wirkt (leider) immer und bei allem. Die Kinder sind 12 und 14. Das Wichtigste in ihrem Leben ist Whatsapp um immer über den aktuellen Klatsch in ihrem Freundeskreis und der Schule unterrichtet zu sein..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janutschka
19.02.2016, 20:47

Meine Kids haben noch kein Handy.

0

Meine Mutter hat es bei mir nie geschafft. Letzten Endes haben wir es dann immer zusammen gemacht. Das klappte am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe von meinen Sohn mal das ganze Spielzeug usw. in den Keller geschafft, als es in der Schule war.

Das Gesicht von ihm war unbeschreiblich, als er nachmittags ein leeres Zimmer nur mit Möbeln und ner Wolldecke vorfand.

Aber seitdem klappt es, er geht auch ordentlicher mit seinen Sachen um und schmeißt nichts mehr in die Ecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janutschka
19.02.2016, 20:50

Puh! Die ganzen Sachen meiner Jungs wegzuräumen würd hier schon so zirka drei Tage dauern. Und dann auch wieder ins Zimmer zu schleppen...

0

Alles aufs Bett packen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder oder Entscheidung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf schöne Kisten.

Für jede Art von Spielzeug 1 Kiste.

Bei Mädchen können die Kisten mit Märchenfigurmotiven bedruckt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung