Frage von Musterpfote,

Wie bringe ich meinen Hund am besten die Fährten suche bei?

Mein Hund ist jetzt 7 Monate alt. Und ich möchte ihm gerne beibringen , dass er nach einer Fährte sucht.Wie mach ich das am besten.;)

Ich lass ihn oft sachen suchen.Z.B das meine Schwester sich versteckt und dan sage ich ihm such. such die (name meiner schwester) . Und oft hört er darauf und sucht auch.Meine Schwester macht dan oft ein Geräusch das er sie leichter findet.Aber ich möchte gerne mal so machen das man ihm einen Geruch zeigt und er gleich die suche mit schnüffeln beginnt.Wie fängt man das am besten an? Danke schon ihm voraus.:D

Hilfreichste Antwort von cortijero,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du läßt eine andere Person eine Fährte legen. Alle paar Schritte ein Leckerli legen bis zum Schluß eine große Belohnung wartet. Erst eine kurze Strecke, dann eine längere Strecke und die Leckerlispur immer mehr vergrößern

Kommentar von bignose,

Soweit ich weiß, ist das 'Fremdfährten' schon die hohe Schule. Anfangs legt man die Fährte selber. Was du da beschreibst, ist nach meinen Informationen (ich bereite mich gerade theoretisch auf eine Fährtenausbildung vor, kann also noch nicht mit praktischen Erfahrungen dienen) keine 'richtige' Fährtenarbeit, denn die besteht nicht nur aus Leckerlieauslegen.

Antwort von Wolpertinger,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest dich erst um die Grundausbildung deines Hundes kümmern.

Also ihm den Grundgehorsam bei bringen,

Sitz

Platz/Leg dich

Fuß

Vorsitz

Ablegen

usw.

Wenn er all diese Kommandos sicher beherrscht, dann kannst Du mit Fährten lesen anfangen.

Dieses Buch ist ganz gut

http://kuerzer.de/xwrKYLeiV

Kommentar von Musterpfote,

Danke.:D er kann schon viele Komandos. Also die grundkomandos schon.Danke für den Buchtipp.;)

Antwort von bignose,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, wenn du richtige Fährtensuche machen willst, würde ich dir empfehlen, dir eine Hundeschule zu suchen, die Seminare anbietet, oder in einen Gebrauchshundeverein zu gehen. Letzteres ist so eine Sache, aber Fährte gehört mit zur Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde (VPG). Allerdings gehören dazu auch 'Unterordnung' und - in meinen Augen im zivilen Bereich sehr fragwürdig - 'Schutzdienst'. Frag also einfach mal nach, ob du auch nur Fährtentraining dort machen kannst. Ich werde wohl bei meiner Hundetrainerin demnächst mit Fährtenausbildung anfangen und habe aus Gesprächen mit anderen 'Fährtern' mitbekommen, dass es nicht so einfach ist, es ohne fachkundige Anleitung richtig zu machen. Es sei denn, du willst einfach nur 'Futtersuchspielchen' machen :-) Gruß, Kerstin

Kommentar von Musterpfote,

Danke für deinen Tipp , ich wollte ja auch so in Richtung futtersuche spiel gehen aber wusste nicht das fährtensuchen was ganz anderes ist. Danke nochmals. ;D

Antwort von Nachtflug,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fleißig und ohne akustische Hilfe weiter trainieren. Leckerlies sind wichtig, bei Erfolg. Nicht nur mit der Schwester, sondern auch mit unbekannteren Leuten. Mit viel Geduld kann er ein guter Spürhund werden. Mein Hund hat verschiedene Gegenstände gesucht und gefunden. Bei meinen Schlüsseln oder Papas Zigaretten war das oft sehr hilfreich, wenn es mal wieder verlegt wurde. http://www.nasenarbeit.de/

Kommentar von bignose,

Hallo, Gegenstände suchen (ZOS = Zielobjektsuche) ist etwas völlig anderes als Fährtenarbeit. Gruß, Kerstin

Antwort von Nesti96,

Hallo Musterpfote, ich bin in einem Hundeverein und mich hat das dann auch interessiert wie so etwas funktioniert also hab ich gefragt und sag dir mal wie das geht: Also 1.du trittst am Anfang ein imaginäres Dreieck an den Anfang der Fährte(die Seiten des Dreiecks so lange wie eben deine Schuhe sind) . 2. in das Dreieck legst du ein kleines Dreieck aus leckerlies 3.dann fängst du an loszulaufen(natürlich bei dem Dreieck anfangen)und in jede Fusstapfelegst du ein Leckerlie.(bei Schnee ist das einfach,ohne etwas schwieriger) 4. Nun läufst du die Fährte ab und am Ende nochmal ein Dreieck und dann den Hund vieel loben :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Kommentar von Nesti96,

Ach,ich habe vergessen in meine Antwort reinzuschreiben,dass mein Hund nach 2 Wochen meinen Bruder ,der sich im Dorf versteckt hatte ,einwandfrei finden konnte

Antwort von Musterpfote,

Danke Leute.;D

Antwort von Sandysky79,

Ich würde dir Raten ein Fährtenhundseminar zu besuchen. Denke bei sowas lernst du was du beachten sollst und was du evtl falsch machst.Meine Hündin war z.Bsp. ganz wild auf Tennisbälle. Hab ich ihr einen gezeigt sie in ein Gebüsch geschickt kam sie immer nacheinander mit mehreren raus.Sie hatte auch super gesucht draussen. Versteckspiele ect.. Spielzeug verstecken, Hundeleckerlie verstecken.Aber es war nicht richtig wie beim Fährtenhund.Eher im Alltag eingebaute Spiele. Bei den richtigen Fährtenhunden werden Blutspuren von Bsp. Wildschweinen gelegt eine ganze Strecke lang.Also nicht nur 2-3 Meter meist wirklich ne ganze lange Strecke. Am Ende wartet ein Ziel auf den Hund..Bsp ein Fell vom Wildschwein.Und erst einen Tag danach wird der Hund dahin gesetzt zum suchen.Anfangs wird ihm geholfen,,sein Ziel findet er alleine. Doch das besagte Bsp war ein schon ausgebildeter Hund.

Antwort von melodie17,

Beste Möglichkeit; geh in einen Hundeverein, da findest du Hilfe. Ansonsten: gehst du in einer Wiese mit winzigen schritten ein stück und legst hinter dir immer ein leckerli ab so alle 1- 1,5 meter und am ende z. b. sein spielzeug. Aber es ist schwer dem hund das richig beizubringen ohne kompetente hilfe

Antwort von buech2,

Oh ,das hat aber wenig mit Fährtensuchen zutun,geh mal in einen Hundeverein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten