Frage von justaskleni, 146

Wie bringe ich meinen Eltern bei, dass ich Bisexuell bin?

Hallo erstmal, ich W/14 habe ein Problem. Ich bin eindeutig Bisexuell. Vielleicht finden ja einige das ich zu jung bin um so was zubä wissen, aber ich bin nicht zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt. Eltern sind aber von der Religion her Zeugen Jehovas und gegen Homosexuelle weil sie finden das das nicht normal ist. Zudem bin ich wahrscheinlich auch noch in ein Mädchen mit dem ich schreibe, verliebt.... Was soll ich machen? Ich würde es so gerne meinen Eltern erzählen, aber ich habe angst vor der Reaktion..... Kann mir jemand helfen?

Antwort
von GiannaS, 67

Ich würde nichts von Deinen Schwärmereien gegenüber den Eltern erwähnen: anders sieht es natürlich aus, wenn Du erst mal eine Beziehung hast - dann kannst Du die junge Dame ja mal (vielleicht zunächst mal als neue BF) Deinen Eltern vorstellen...

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Angst & Psychologie, 55

Auch wenn es nicht das erste mal ist: Mit 14 ist es ganz normal, noch "auf der Suche" nach dem eigenen Selbst zu sein. Wenn ich mich an meine Jugend erinnere, da gab es ETLICHE Mädels, die mit anderen Mädels geknutscht haben und "verliebt" waren. Soweit ich da den Überblick behalten habe, haben ALLE später ganz normale heterosexuelle Beziehungen gelebt.

Damit kein falscher Eindruck entsteht, betone ich es nochmal: ICH habe kein Problem mit Homosexualität oder Bisexualität. Meiner Ansicht nach ist das eine ganz normale Spielart der Natur.

Zudem sind diese homosexuellen "Versuche" oft lediglich ein Ausweichen vor dem Umgang mit dem anderen Geschlecht, weil man da - altersbedingt - noch herzlich wenig Erfahrung hat. Mit anderen Mädels erscheint das oft einfacher ...

Um aber keine schlafenden Hunde zu wecken, würde ich das erstmal für mich behalten. Genieße die Zeit, leb Dich aus, probier es aus! Alles gut.

Falls das von Belang für Dich ist: Gott weiss es ohnehin schon, falls es so sein sollte.

Kommentar von justaskleni ,

Ich bin nicht religiös und habe nicht vor mich irgendeiner Glaubensgruppe anzuschließen.....aber trotzdem danke:)

Kommentar von DottorePsycho ,

Dann streichen wir einfach meinen letzten Satz. :-)

Antwort
von kath3695, 31

Ich weiß, dass das nicht die beste Lösung ist, aber ich würde vorerst noch warten.

Antwort
von DunkelElfe3344, 80

Ohje, Zeugen Jehovas...

Ich möchte dich/deine Eltern wirklich nicht beleidigen, aber ich finde die allgemein etwas ... seltsam. Ich bin Christ und nicht wiklich gläubig und ja die Katholische Kirche hat ne zeitlang auch so ein Thema mit der Homoehe und co ihre Problemchen gehabt, aber ich glaube wirklich was dagegen war da nie was.

Wie dem auch sei, ich würde es ihnen (vorerst) gar nicht sagen. Ich das mädchen das du l,iebst auch ein Zeuge Jehova ? Wenn ja, würde ich es auch ihr erstmal nicht sagen. Wenn nein, kannst du sie ja mal darauf ansprechen:)

Die Eltern, nun ja, also ich würde es erst mal lassen. Aber wenn du wirklich was mit nem Mädel anfängst würde ich es sagen. Du bist ja ihre Tochter! Sie werden sicher nicht ihr eigenes kind wegen sowas verstoßen!

Viel Glück!:)

Kommentar von RonnyFunk ,

"Du bist ja ihre Tochter! Sie werden sicher nicht ihr eigenes kind wegen sowas verstoßen!"

Also ich würde dafür meine Hand nicht ins Feuer legen...

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Ja ich weiß, aber ich dachte nur...

Antwort
von versus00, 57

Da ist es schwer, einen Rat zu geben. Entweder Du nimmst allen Mut zusammen oder Du sagst nichts. Das ist klingt banal und hart, aber das sind die Möglichkeiten. Die Zeugen Jehovas sind eben leider auch banal und hart.

Antwort
von nowka20, 16

wenn du deinen eltern nicht vertraust, behalte es für dich

Antwort
von hundefuehrer, 28

Da es sich um Angehörige einer recht seltsamen Sekte handelt, würde ich den Eltern keinesfalls etwas erzählen. Verständnis würde ich da nicht erwarten. Warte bis Du alt genug bist und dann hau ab so weit und so schnell Du nur kannst, nur weg von den Zeugen.

Kommentar von justaskleni ,

Ich weiß nicht ob ich dein Kommentar nicht als beleidigend einstufen soll. Das ist das totale Vorurteil. Zeugen Jehovas sind ganz normale Menschen. Das ist ja nur ihr Glaube.

Kommentar von RonnyFunk ,

Hm, "ganz normale Menschen"? 

Hm "Vorurteile"?

Sorry, aber so nett sind diese Leute wirklich nicht. Streng, gesetzlich und der Glaube bestimmt alles.

Antwort
von Rex6969, 7

Hallo justaskleni.

Wenn ich ganz ehrlich sein will, weibliche Homosexualität finde ich nicht so unästhetisch, wie männliche Homosexualtät. Und ich glaube nicht, dass ich mit meinem Gefühl alleine bin.

Nun zu Deiner Neigung. Ich will mich auch mit DottorePsycho anschliessen. Am besten erzählst Du Deinen Eltern gar nichts. Schon gar nicht wenn die Zeugen Jehovas sind. Grund dafür ist die "biblische" Ansicht, oder sagen wir einfach die Ansicht von Paulus. Zeugen Jehovas sind der Ansicht, dass alle Homosexuelle den Tod verdienen, weil es so in der Bibel steht (Röm. 1, 24-32 lies ALLES KOMPLETT AUS und dann weisst Du was ich meine). 

Ich kenne das Problem mit Zeugen Jehovas ziemlich gut, denn ich wurde (ob es mir passte oder nicht) in die "Wahrheit" reingeboren. Sie leiden nicht nur unter homophobie, NEIN, sie sind sogar homofeindlich. Ich erinnere mich als ich damals 17 war: Ich trank mit zwei Ältesten zusammen ein Café, an einem Café-Restaurant im Gartenhof draussen. Ein Ältester davon war mein eigener Vater. Es war Frühling und das Wetter wunderschön. An einem anderen Tisch neben uns, beobachtete ich zwei Frauen, die sich mit dem Mund mehrmals zärtlich geküsst haben. Diese Szene haben natürlich auch mein Vater und der andere Älteste beobachtet. Plötzlich ist dem anderen Ältesten die Wut ausgebrochen. "Am liebsten würde ich die zwei Lesben hier, gleich umbringen," sagte er, zwar leise, aber mit sehr gehässigem Ton. Und mein Vater sagte zu ihm:  „Ach Bruder, wann kommt endlich dieser Harmagedon? Darauf warten wir doch alle....“ --„STIMMT, unterbricht gleich der Anderer, der soll EINIGES aufräumen! Die Geschichte von Sodom und Gomorrha wiederholt sich eben gleich vor unseren Augen“!!! Und mein Vater hatte das Gespräch "auf dem Punkt"  gebracht.„Wir sind doch in die "letzten Tagen" Bruder, Sehr bald wird Satan gebunden und dann kann die Menscheit endlich aufatmen!" 

Nun verstehst Du vielleicht, welche Einstellung, Deine Eltern über Homosexualtät und Homosexuellen haben (im Hinterkopf meine ich und nicht in der öffentliche Publikation!!!!).

Ich denke, es wäre keine schlechte Idee wenn Du aus dem Elternhaus ausziehst und Dich selbständig machst. Gut, leichter gesagt als getan, aber ein Versuch wäre doch nett, oder?

LG

Kommentar von WASDspieler ,

zu deiner information, so traurig es auch ist, könnte bedeuten dass diese beiden für Jehovah nicht gut genug sein könnten. weil ein gutes herz, ist der Sichtweise der Bibel etwas völlig anderes, als andere menschen umbringen zu wollen. Sie kommen als Heterosexuelle schlichtweg nicht damit klar, dass es auch andere menschen gibt, die wie sie selbst, nicht wählen können wen sie lieben. ich selbst bin schwul, und ZJ, auch wenn die Versammlung davon wenig bis nichts weiss, was dem was ich in der Bibel lese, und wie mich Jehovah im Gebet erhört auch recht egal ist, weil ER ist es der entscheiden wird WER harmaggedon überleben wird und wer nicht, und nicht ZJ als Organisation. Genausowenig wie du wählen kannst was deine lieblingsfarbe ist, was du am liebsten isst, kannst du auch nicht wählen wen du liebst. Liebe ist geschlecht- und altersunabhängig. wenn du dich verliebst ist es wie es ist, und DAS wird von den ZJ als gesamtes gesehen noch nicht richtig gesehen, weil sie es als eine reine Willenssache halten. Es gibt viele schwule ZJ, und sie haben es allesamt sehr schwer, egal ob sie einer liebe zu einem anderen jungen nachgeben oder sich weiterhin "geisseln" im übertragenen sinne. es ist ein schmerz den kein heterosexueller versteht. soll eine Ehe damit begonnen werden indem man bei dem "ja-Wort" lügt? wir können das andere Geschlecht nicht lieben wie ihr es tut. dabei geht es nocht nichtmal um den Sex, weil das ist oft sekundär, wenn auch sehr wichtig. wie wichtig mir mein zukünftiger Partner auch sein wird, Jehovah steht bei mir an erster stelle, von niemandem lasse ich mich davon abbringen. Ich denke wer einmal Jehovahs gegenwart verspührte, weiss was ich meine. Das Band ist etwas, was nichtmal der angeheiratete Partner, so sehr man diesen auch liebt über viele jahre hinweg, wie mir das meine Eltern sehr gut vorleben, bleibt Jehovah dennoch der wichtigste, und ER ist es, der mit Eheleuten im bunde ist. warum das nur mann und frau betrifft, und homoehen der blasphemie neigen, ich denke derzeit dass gleichgeschlechtliche Paare keine Ehe benötigen um zusammenzusein. Oft wird der Text im neuen Testament in bezug auf homosexualität angeführt, wenn von widernatürlich oder zuwider der Natur gesprochen wird. Was man im Mittelalter vielleicht nicht feststellen konnte, kann man heute: die Natur ist durchaus sehr offen für gleichgeschlechtliche, und manche sogar sehr treu. Liebe und Sex gehören zusammen, Liebe ist aber nicht vom Sex abhängig. heterosexuelle an sich, nicht nur bei den ZJ, müssen erstmal merken und verstehen, dass Liebe sich nicht aussuchen lässt, und anerkennen dass andere Menschen auch ein Recht auf ein leben haben. für deinen Vater und den anderen Ältesten wäre "Mitleid" wesentlich besser zu gesicht gestanden, als Zorn. aber die beiden sollten selber besser genug wissen, was die Früchte des Geistes und die Früchte des Fleisches sind, und in DER geschichte die du geschildert hast, haben sie deutliche eine Falsche einstellung gehabt. "Halte soweit es von dir ausgeht, mir allen Menschen Frieden. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Jesu nachzufolgen heisst mehr, aber das lernst du besser bei Menschen wo du merkst dass sie ein gutes Herz haben, und dazu ist kein "vorrecht" bei der Versammlung erforderlich, dennoch könntest du es vermehrt in der gemeinschaft der ZJ finden als anderswo.

Antwort
von chrisi565, 41

Ich sags immer ungern aber es ist einfach so:

Da kann man nicht helfen, Bi- Sexualität ist nichts schlimmes und wenn du das erkannt hast, ist es einfach so.

Und deine Eltern müssen über kurz oder lange, das auch so akzeptieren, auch wenn am anfang warschenlich dicke Luft herrscht.

Und auch wenn du es nicht hören willst, tatsächlich kann sich das auch mit 14 noch legen, denn genau jetzt ist der Zeitpunkt wo der Körper verwirrt ist.

Alles gute

Lg chris

Antwort
von Susii01, 15

Wenn du es deinen eltern sagst werden sie einen Herzinfarkt bekommen und sich ind Grund und boden schämen....sollte dich jemand erwischen werden deine eltern das Gespött der gemeinde werden...überleg dir ganz genau was du tust.

Antwort
von derMannohnePlan, 24

Warum sollten sie das denn wissen?

Antwort
von tlpcs, 32

Versuche deinen Eltern es zu erklären . sie müssen damit einverstanden sein denn du kannst ja nichts dafür dass du bisexuell bist. !!

Antwort
von MrZurkon, 56

Warte noch ein paar Jahre damit, bis 16 solltest du warten,dann kannst du dir auch sicher sein ,dass du es bist.

Kommentar von justaskleni ,

Das ganze hat mit 11 angefangen. Da hab ich mich das erste mal in eine Klassenkameradin verliebt.

Antwort
von AxorixFX, 2

ganz einfach kauf bio essen das funzd immer ez get r3ckt m8 sex penis lp hd shwanz hd abonnier axorixfx

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community