Frage von Mokohito, 92

Wie bringe ich meinem Pferd das Steigen bei, während ich auf ihm sitze?

Ich arbeite seit zwei Jahren mit einem jungen Wallach, der das Steigen vom Boden aus bereits kennt und es jederzeit gut umsetzt. Allerdings scheitern meine Versuche immer, wenn ich ihn vom Rücken aus steigen lassen möchte. Zwar habe ich die Hilfen vom Boden aus übertragen, aber bei anderen nimmt er sie Hilfen nicht an, wenn sie ihn zum Steigen bringen wollen, während ich auf ihm sitze. Er ist in der Hinsicht sehr eigen. Hat jemand einen Tipp, wie ich ihm verdeutlichen kann, dass er auch meine Hilfe hin steigt, wenn ich auf ihm sitze? Bin für jeden Tipp dankbar.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 57

Ich kann dir sagen wie ich es umgelernt habe, nur das ich zusätzlich 3 Sicherungen eingebaut habe damit das Pferd nur dann steigt, wenn ich das auch möchte.

Habe dann von vorne trainiert, dann von der Seite dann halb von oben und dann ganz von oben.

Meine hat aber so gut auf Stimme gehört, das Hilfen eigendlich fast unnötig waren. Daher war es ganz einfach.

Antwort
von LyciaKarma, 65

Setz erstmal jemand anderes drauf und gib die Hilfe selbst vom Boden. 

Gleichzeitig gibt der Reiter ein Signal von oben, bis das sitzt und du immer weniger Signal geben musst. 

Dann kannst du dich draufsetzen. 

Was ich von sowas halte, lass ich einfach mal weg.. 

Kommentar von Mokohito ,

Erst einmal danke für den Ratschlag, allerdings ist es schwer ihn erstmal an einen neuen "Reiter" zu gewöhnen, da er halt wirklich eigen was die Reit und Bodenarbeit auf "gehobenem" Niveau angeht.

Allerdings würde es mich interessieren, was du darüber denkst, einfach um Meinungen zu sammeln, da man schließlich nie auslernt...

Kommentar von LyciaKarma ,

Steigen ist etwas, was sehr langsam und sehr genau vom Boden aus aufgebaut werden muss.

Das hat mit dem unkontrollierten "vorn nach oben hüpfen, wild mit den Beinen rudern und dann auf den Boden knallen lassen" wenig zu tun - eigentlich.

Du kannst dir sicher vorstellen, wie gesund das für die Gelenke ist, wenn mans wie oben macht.

Was du erreichen wollen solltest ist eine Levade.

http://goodelie.chez.com/cheval_divers/particularites/allures/levade.jpg

Du siehst, die hat mit dem unkontrollierten Rumgesteige nichts mehr zu tun; sie fordert höchsten Grad an Versammlung, Kontrolle, Training, Kraft, Ausdauer.

Und für sowas braucht man dann einen Trainer.

Allein, dass du sagst, dass du es vom Boden aus "beigebracht" hast, sagt mir, dass es kein gezieltes auf die Hinterhand setzen ist, das du aus einer Piaffe erarbeitet hast, sondern eher ein Hochscheuchen. 

Kommentar von Mokohito ,

Ja das 'rumgesteige' ist nicht besonders gut für Pferd und Reiter und mir war von Anfang am klar, dass es nicht das sein soll, was ich unter steigen verstehe. Allerdings habe ich es ihm über das Kruppeherein und das richtige Setzten beigebracht und hatte dabei auch Hilfe von einer erfahrenen Trainerin. Er hüpft dabei nicht nach vorne oder der Gleichen, sondern geht mehr oder weniger in eine 'hohe' Levade.

Trotzdem danke für den Link und die Mühe 

Antwort
von annegret1928, 21

Du kannst dich ja drauf setzen und jemand anderes giebt das Kommando wie du es immer machst .Hoffe es funktioniert bei mir hat's geklappt . Wenn es bei jemand anderen vom Boden aus nicht funktioniert muss die Person das steigen mit dem Pferd üben (so wie du es geschafft hast).hoffe konnte helfen;)

LG annegret

Antwort
von GuckLuck, 29

Ich würde es dem Pferd nicht beibringen, da dass sehr gefährlich werden kann. Wenn das Pferd zum Beispiel nach hinten umkippt weil es das Gleichgewicht verliert, bist DU UND DAS PFERD VERLETZT!

Kommentar von Mokohito ,

Es ist mir schon bewusst, dass es gefährlich sein kann, aber der Wallach steigt nicht sehr hoch und es ähnelt eher einer hohen Levade

Kommentar von GuckLuck ,

Achso okay. Du musst auch aufpassen dass er wirklich nur dann steigt wenn DU das willst und nicht einfach so weil er es so toll findet dass Er es jetzt kann 🙈

Antwort
von Isildur, 12

Hallo,

du hast ja geschrieben, dass du eine Trainierin an der Hand hast, kann sie dir nicht weiterhelfen? SIe iseht euch ja vor Ort? Wenn du dein Pferd so gut setzten kannst und es ja auch vom Boden über die Versammlung gemacht hast - was spricht dagegen es vom Sattel aus, noch einmal "neu" mit dem selben Ablauf aufzubauen? Wenn Kruppherein und Schultervor suaber sitzen könntest du ja auch über den Schulhalt gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten