Frage von Olivenbaum2013, 96

Wie bringe ich meine Kinder dazu alleine einzuschlafen?

Hallo,

Gegebenes:

  • 2 Kinder (2;5 und 5), Mutter, Vater
  • Beide Kinder teilen sich ein Zimmer, schlafen nebeneinander auf zwei 1-Mann-Matratzen - Kinder gehen gegen 19.30 Uhr ins Bett
  • Davor wird entweder vorgelesen oder 10 min. Laura Stern geschaut
  • Dann gibt es Milch für beide; für die Kleinere aus der Flasche (200ml Frischmilch verdünnt mit 100 ml Wasser; das ganze lauwarm), für die Ältere 3/4 Tasse lauwarme Milch mit Strohhalm
  • Kleine schläft in Kita ca. 1,5 Std., die Große ruht sich nur aus oder schläft 15 min.
  • Nach der Milch will die große das Ohr, die Kleine den Kopf auf den Oberschenkel von Mama legen, Mama liegt oder hockt dann oft dazwischen; Dauer: zwischen 30 und 90 Minuten
  • Ab und zu - aber immer häufiger - kommt Papa dazu und singt, spielt Gitarre oder Mundharmonika zum Einschlafen

Ziel: Gegen 19.30 Uhr Pijamas, Geschichte (währenddessen Ohrkraulen und Schenkelwärmen), Milch (die würden wir dann im nächsten Schritt abstellen), Kuss hier, Kuss da, raus

Hat jemand Erfahrung mit dieser oder ähnlicher Konstellation? Wie erreichen wir das Ziel? Was ist der erste Schritt, was die folgenden? Was ist kontraproduktiv? Meine Frau und ich haben gerade ein wenig mehr Zeit - etwa einen Monat - und können die gut nutzen, um schwierige Zeiten durchzustehen.

Danke im Voraus.

Antwort
von GroupieNo1, 17

Die Strahlung der Fernsehens, Handys und Laptops verhindert die Produktion von Melatonin!
Also ein Kind, ja selbst erwachsene sollten abends nicht mehr tv kucken oder das Handy haben. Die Geräte sind so eingestellt, dass sie Tageslicht nachahmen.
Ein 2,5 jähriges Kind braucht auch keine Milch mehr abends so wie das 5 jährige Kind!
Milch ist kein Getränk sondern eine Mahlzeit! Die Kinder sollen abends Abendbrot essen (egal ob warm oder kalt) genug trinken und dann nichts mehr. Außerdem machst du jetzt schon die Zähne deiner Kinder kaputt. Milch nach dem zähne putzen? Und wenn ihr danach erst putzt hat ja die ganze beruhigende Wirkung des saugens ja nichts gebracht.
Nach dem Essen:
Kuschelzeit kann man auf das Sofa legen, da miteinander kuscheln und singen oder Musik machen.
Wenn die Kinder noch Durst haben ist jetzt die Zeit noch mal Wasser zum trinken zu geben.
Dann Zähne putzen und umziehen und ins Bett bringen.
Dort noch eine Geschichte oder ein Lied singen. Geschichten sollten bei den kleinen nicht länger als 5 Minuten sein, größere sind 10 Minuten okay, versuche einen Mittelweg zu finden.
Liebevoll verabschieden, die Kinder streicheln, kurz den Tag Revue passieren lassen, was euch besonders gefallen hat oder vielleicht was für das Kind besonders war, ein gute Nacht Kuss geben und rausgehen.
Evtl Nachtlicht oder cd anmachen.
Unsere Kinder sind 6 Monate und fast 2 Jahre, schlafen zusammen in einem Zimmer und mit dieses Rhythmus und Ritual schlafen sie beide von 19.00 Uhr bis 8.30 Uhr.
Wir haben einen Mond der sanft das Licht wechselt und sich nach 20 Minuten ausschaltet und einen CD Player und sie hören zur Zeit Giraffenaffen.

Antwort
von autmsen, 16

Zunächst mal würde ich vor dem einschlafen keine Lebensmittel mehr geben. Ausnahme das jüngere Kind da dieses ja gerade in einer sehr energieaufwendigen Umbauphase ist. Aber auch da würde ich es vorziehen tagsüber lieber gut weich gekochte Getreidekörner in die warmen Mahlzeiten zu geben.

Ansonsten gilt bei menschlicher Entwicklung der Grundsatz:

Je mehr auf das natürliche Bedürfnis von Kleinkindern eingegangen wird nach Schutz, Wärme, Fürsorge... je ruhiger verläuft die Pubertät für die Eltern. Denn auf diese Weise wird Vertrauen in die Eltern aufgebaut dass tief sitzt und auf welches später im Bedarfsfall aufgebaut werden kann. Zudem wird so die sich erst noch entwickelnde Persönlichkeit des Kleinkindes gestärkt. Damit wird verhindert dass das eigene Kind später zu Mobber oder Opfer wird. 

Ist das natürliche Bedürfnis befriedigt lehnen die Kinder  von selbst weitere Schmuseeinheiten ab.

Es gibt zu meiner verkürzten Darstellung massenweise Literatur und andere Datenträger. Wer sich vertiefend mit der Thematik befasst wird auch erfahren dass diese Zeit große Auswirkungen auf die lebenslange Gesundheit hat. Auch hierzu gibt es manche Informationen, Nachweise....

Mal ganz abgesehen davon dass mir in jenem Alter, also als Elternteil, gar nicht der Gedanke kam von meinem Kind auch nur ansatzweise zu erwarten dass es meine Bedürfnisse zu berücksichtigen habe in einem solchen Alter (2,5)

schwindet auch zunehmend insgesamt mein Verständnis für eine solche Frage. Denn je älter ich werde je mehr Informationen finde ich dass es sich wohl um eine rein germanische Auffassung handelt die Deine Fragestellung entstehen lässt. Germanen sind jene Völker die als Wirtschaftsflüchtlinge vor rund 7.500 Jahren begannen nach Europa einzuwandern. Und dann irgendwann anfingen sich gegenseitig die Köppe einzuschlagen um das beste Land, die beste Beute. 

Natürlich wollt Ihr auch Zeit für Euch. Dafür hat die Natur die Verwandtschaft und Freundschaft erfunden. 

Ich würde also eher dazu raten zu überlegen ob es Verwandtschaft gibt bei der die Minimausebäckchen mal ein Wochenende verbringen dürfen. Oder ob es andere Familien mit so Minimenschen gibt mit denen sich die Wochenenden abwechseln lassen und die erziehungsmäßig nicht gerade die ganze Welt der Kinder infrage stellt. 

Antwort
von Steffile, 25

Naja, das Konzert von Papa wuerde ich aber ganz schnell auf den fruehen Abend verlegen, und Fernsehen auch. Dass Mama abends mit den kleinen kuschelt ist super, ich wuerde das aber auf die Zeit der Geschichte bzw. des Schlaflieds begrenzen.

Bei uns laeuft das seit Jahren so ab: Abendessen, Duschen, Bett, Schlaflied, Kuss. Wer nicht schlafen kann oder mag, darf noch ein Buch lesen (bzw. anschauen als sie klein waren).

Antwort
von kiniro, 18

Am besten gar nicht.

Sie werden es dann von alleine lernen, wenn ihr Bedürfnis nach (Wieder-)Einschlafbegleitung gelegt hat und sie die nötige Reife dazu haben.

Ich frage mich immer wieder, wieso Erwachsene zusammen in einem Raum - ja einem Bett schlafen, während von wesentlich jüngeren Kindern allein ein- und bis morgens durchschlafen verlangt wird.

Ich würde höchstens schauen, ob beide Kinder wirklich um 19:30 Uhr müde sind oder das nur ein von euch Eltern willkürlich gesetzte Schlafenszeit ist.

Da die Kinder im eigenen Zimmer schlafen, fordern sie halt die Befriedigung ihres Bedürfnisses nach "abendlicher / nächtlicher Gemeinsamkeit" auf diese Art und Weise ein.
Je länger sie von euch tagsüber getrennt sind, umso mehr.

Vielleicht könntet ihr einen gemeinsamen Schlafplatz in einem Zimmer einrichten. Sei es mittels alle Betten rein oder ein Matratzenlager errichtet.
So wird deren Bedürfnis nach gemeinsamer Zeit befriedigt, ohne dass sie (vermehrt) um irgendwelche Extra-Rituale bitten müssen.

Antwort
von Goodnight, 39

Naja, ihr tut viel, dass die Kinder nicht schlafen. Warum bekommen sie Milch direkt vor dem Schlafen? Dann ist Spiel- und Schmusestunde. Da würde ich auch nicht schlafen. 

Abendrituale sollen entspannt und kurz sein. Man darf sich als Eltern auch durchsetzen und R

Nachtruhe einfordern. 

1 1/2 h Mittagsschlaf ist auch lange.

Antwort
von Dirndlschneider, 44

Also Vorlesen und Milch trinken ist m. Mn. nach Ritual genug - ihr Eltern habt ein Anrecht auf eure Zweisamkeit - anstatt stundenlangem Kuscheln eine herzhafte Umarmung , ein Küsschen und Türe anlehnen mit Nachtlicht im Zimmer.....müsste demnächst genügen .

Seid  selbstbewusst und setzt die neuen " Richtlinien " mit Bestimmtheit um . Viiiiel Geduld und gute Nerven !

Kommentar von autmsen ,

Erwachsene haben auch ein Recht Kondome zu nutzen. 

Nutzen sie diese nicht und es entstehen Kinder haben sie durchaus das Recht sich sehr frühzeitig über die grundlegenden natürlichen Bedürfnisse von Kindern zu informieren. Informationsmaterial über menschliche Entwicklung gibt es seit Jahrzehnten massenweise. Seit diesem Jahrhundert manches gute Material sowohl on- als auch offline in wirklich sehr leicht verständlicher Sprache. Teilweise kostenlos, teilweise für kleines Geld erwerbbar.

Kinder haben nicht darum gebeten in die Welt gesetzt zu werden. Erwachsene brechen sich also keinen Ast ab die Verantwortung für ihre Entscheidungen selbst zu tragen anstatt diese auf die Kinder abwälzen zu wollen.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Sehr hilfreich und konstruktiv , wirklich ! 

Eltern haben aber durchaus auch eine Pflicht , ihre Kinder zu erziehen und sich entsprechende Ratschläge in entsprechenden Foren einzuholen und nach sorgfältigem Abwägen zu tun , ewas sie für richtig ansehen .

Die Predigt ist richtig toll , jetzt muss ich am Sonntag nicht mehr in die Kirche.........;o)........

Antwort
von AppleTea, 43

Kinder brauchen einen geregelten Ablauf. Ihr könnt ihnen z.B. am Abend für eine halbe Stunde eine Hörspielkasette einlegen, ihnen einen Gutenacht Kuss geben und raus gehen. Sollten sie aufstehen, ohne große worte wieder ins Bett bringen und wieder raus gehen. Irgendwann merken sie, dass es nichts nützt.

Antwort
von Schneekorn93, 50

Licht aus und gut. Wenn sie nicht im Bett bleiben wieder hinbringen. Wenn dann nocht drohen das sie morgen eher ins Bett müssen.

Kommentar von kiniro ,

Mit dem Bett drohen?
Das Bett ist ein Platz zum erholen und keine Strafbank.

Antwort
von Nele15, 22

bringt eure Kinder doch zeitiger ins Bett---

Milch würd ich zum Abendessen geben

Lieder geschichten ---prima---

fernsehen --nein---

das Abend/Einschlafritual max.15Minuten---

dann Licht aus und Ruhe ----

alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community