Frage von TryLix, 78

Wie bringe ich einem Welpen bei keine Angst zuhaben, wenn er alleine ist?

Antwort
von LukaUndShiba, 32

Die ersten 6/7 Monate lässt man einen Welpen nie alleine und dann fängt man ganz langsam  an erst mal mit nur 2-3 Minuten (aber auch nur zurück kommen wenn er nicht jammert oder jault) und beim zurück kommen nie ne große Sache drauß machen wie ihm extrem viel Aufmerksamkeit oder so geben, sondern einfach dann wie normal weiter machen. Und die Zeit erhöst du dann ganz langsam. In den nächsten Wochen.

Und ja das dauert. Wenn du da keine Zeit zu hast: leg dir keinen Welpen zu. (Zudem der auch nachts und tagsüber spätestens alle 2 stunden raus muss)

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 14

Im Welpenalter fängt man an erstmal beizubringen, das die Welt nicht untergeht, wenn er einfach mal liegen bleibt, wenn du aufstehst und im Nebenraum gehst. Erst wenn du dich frei in der Wohnung bewegen kannst, ohne ein Schatten in Hundeform zu haben, kannst du anfangen mal ne Tür zuzumachen und das alleine sein zu üben. Am Anfang dann nur kurz und so unauffällig wie möglich ;) 

Ohne das er es gelernt hat und freiwillig da bleibt wird das nix. Kannst du vergleichen mit Hotelaufenthalt und Knastaufenthalt. Im Hotel gehen viele gerne rein, freiwillig, weil sie es als gut verknüpft haben, sie bleiben auch wenn die Tür offen ist. Im Knast, werden Menschen weg gesperrt, aber eben nicht freiwillig, lässt man da die Tür auf, werden die meisten flüchten. Jetzt kommt die Zeit, wo du dein Welpen erklärt das du ein Hotel bist und kein Knast ;) 

Antwort
von momolo13, 20

im welpenalter kannst du anfangen mal hinter der tür zu verschwinden, ganz kurz nur. dann verlässt du das zimmer und gehst gleich wieder zurück zum hund. solche "spiele" macht man in der welpenzeit. nach ein paar monaten verlässt du mal die wohnung um den briefkasten zu leeren und ab ca 5 monaten gehst du erst nach zehn minuten wieder zurück. wenn das gut geht, verlängerst du auf eine halbe stunde. so habe ich es bei meinen beiden hunden gemacht. ab ca einem halben jahr konnte ich für ca eine stunde wegbleiben. länger habe ich ihn aber im ersten jahr gar nie alleine gelassen. inzwischen ist er 2,5 jahre alt und er kann drei stunden alleine bleiben, wahrscheinlich könnte er auch länger, aber das muss er nie.

Antwort
von Delveng, 21

@TryLix, 

einen Welpen lässt man nicht allein.

Das Alleinbleiben kann und muss trainiert werden, aber nicht bei einem Welpen. Für einen Hund benötigt man viel, viel Zeit. Wer die Zeit nicht aufbringen kann oder nicht aufbringen will, beweist sein Liebe zum Tier am besten dadurch, dass er auf die Haltung von Hunden verzichtet.

Antwort
von vogerlsalat, 41

Welpen lässt man nicht alleine.

Kommentar von dasnegutefrage ,

Wenn man im Welpenalter nicht damit anfängt, lernen sie es nicht mehr und es ist umso schlimmer für sie! Man sollte schon im jungen Alter damit anfangen.. Natürlich langsam! Erst 10min, dann 15min, ...

Kommentar von wotan0000 ,

**Wenn man im Welpenalter nicht damit anfängt, lernen sie es nicht mehr und es ist umso schlimmer für sie!**

Woher willst Du das wissen, wenn Du es nie anders gemacht hast?

Mein Hund hat es ab dem 6ten Lebensmonat gelernt und zwar langsam und kann sehr gut alleine bleiben.

Antwort
von AlderMoo, 28

Gar nicht. Welpen läßt man nicht allein. Wieder so ein Fachmann...

Kommentar von dasnegutefrage ,

Wenn man im Welpenalter nicht damit anfängt, lernen sie es nicht mehr und es ist umso schlimmer für sie! Man sollte schon im jungen Alter damit anfangen.. Natürlich langsam! Erst 10min, dann 15min, ...

Kommentar von AlderMoo ,

Das ist nicht richtig. Lauter so Märchen von Leuten, die sich lieber ein ausgestopftes Tier gekauft hätten.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ein welpe durchlebt Todesängste wenn er alleine gelassen wird. Und du schlägst vor direkt mit 10 bis 15 Minuten zu starten?! Ernsthaft?! 

Antwort
von anaissiana, 30

Ich hab wenig Erfahrung mit Hunden. Aber ich würde es wie bei der Eingewöhnung im Kindergarten machen. Erst mal ist er nur alleine weil du öfters die Post holen gehst. Dann Während du den Müll weg bringst, dann während du einkaufen gehst. Dann während eines Kinobesuchs. Und die Zeitabstände eine Zeit lang bei behalten und regelmäßig vergrößern.
Was du auch machen könntest ist dass du deine Stimme aufnimmst und abspielst, so dass er das in der ersten halben Stunde, wenn du mal länger weg bist, noch hört, aber nicht mehr sieht. Vll macht ihm das den Übergang leichter

Kommentar von LukaUndShiba ,

Bitte wenn man keine Ahnung von Hunden hat keine Tipps geben. Das kann viel beim Hund runieren wenn Tipps von unerfahrenen oder leihen ausgeführt werden. 

Man lässt einen Hund bis zum 6/7 Monat nie alleine da der welpe in der Zeit davor immer Todesängste durch lebt und nichts lernt außer das er im Stich gelassen wird. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten