Frage von Lenilio, 112

Wie bringe ich das meinen Eltern bei?

Also ich bin Adoptiert. Ich kam in Bosnien zu Welt und kam dann direkt nach Deutschland in ein Kinderheim danach zu Pflegeeltern und dann zu meinen Adoptiveltern. Da War ich noch Baby. Auf jedenfalls haben die beiden mich groß gezogen und ich bin denen auch dankbar.. Aber seit dem meine Adoptiveltern mich mit 15 nochmal 2 Jahre ins Heim gegeben haben habe ich irgendwie keinerlei Gefühle mehr zu denen.. ich wohne jetzt zwar wieder bei denen aber in meinen Augen sind das nicht meine Eltern, was mir selbst sehr weh tut.. wenn ich nach Hause komme sag ich nur "hallo" aber mehr auch nicht. Ich hätte so gerne ein Eltern Kind Verhältnis aber das kann ich nicht das fühlt sich so falsch an. Denen ist aber auch alles egal was ich mache oder was aus mir wird. Sie erfüllen einfach nicht das was Eltern machen sollten.. ich habe noch nie ein " ich hab dich lieb" oder so gehört und das letzte mal das ich die umarmt hab ist bestimmt auch schon 1 Jahr her.. Und ich möchte gerne mal meine leibliche Mutter kennen lernen aber die lebt in Bosnien aber ich weiß nicht wie ich das machen soll. Ich denke wenn ich sie kenne geht's mir wieder besser. Aber wie bringe ich das meinen Adoptiveltern bei? Weil verletzten möchte ich die beiden nicht. .

Antwort
von Akka2323, 17

Wenn Du adoptiert bist, bist Du ihr Kind. Aber warum warst Du noch mal zwei Jahre im Heim? Hast Du ihnen Kummer gemacht? Zeigst Du ihnen keine positiven Gefühle? Wenn Du ihnen nicht entgegen kommst, kommen sie auch nicht an Dich heran. Es gibt immer zwei Seiten.

Antwort
von autmsen, 12

Bitte bespreche Dich mit den Menschen welche Du unter der kostenlosen Telefonnummer

116 123

europaweit ohne Vorwahl erreichst.

Mir scheint, bisher ist in Deinem Leben eine ganze Menge schief gelaufen. 

Bei der Aufarbeitung der vor Dir liegenden Lebensaufgaben steht Dir manche Hilfe zu. Dazu möchte ich jetzt nicht ins Detail gehen. Die Menschen welche Du unter der Telefonnummer erreichst werden Dich mit Sicherheit entsprechend gut beraten. 

Ansonsten sollte Dein erster Weg vor Ort zur Schuldenberatung führen. - Keine Bange: Du bist da sicherlich nicht die jüngste Person die um Unterstützung bittet. :)


Kommentar von autmsen ,

Jetzt bin ich noch gar nicht auf Deine jetzige Frage eingegangen. 

Wir hier kennen Deine Eltern nicht. Ich kann Dir aber aus reichlich Lebenserfahrung schreiben dass viele natürliche Eltern unfähig sind ihren Kindern Liebe und Fürsorge zu geben. Es ist tatsächlich in der Regel nicht ihre Schuld. 

Dein Wunsch ist allerdings sehr gut nachvollziehbar. Und durchaus auch berechtigt da natürlich.

Nur: In einem leeren Gefäß ist nun mal Nichts. 

Das ist bitter. Zunächst. 

Es ist so lange bitter bis die Erkenntnis kommt:

Wir können andere Menschen nicht ändern. Wir können nur unsere Einstellung zu anderen Menschen verändern.

Sei versichert dass ich sehr viele Menschen kennen gelernt habe denen der von Dir geäußerte Wunsch niemals von den eigenen Eltern erfüllt werden konnte. Sie konnten mit dieser Tatsache ab dem Zeitpunkt Frieden schließen ab dem sie die Beziehung zu sich selbst stabilisiert hatten. 

Auch Dir steht wie all jenen Menschen an die ich zum Thema denke Unterstützung auf diesem Weg zu. Welche Art von Unterstützung für Dich persönlich die richtige ist bespreche mit den Menschen die Du unter der Telefonnummer erreichst. 

Ich möchte Dir hier nur versichern dass sich der Weg bei allen mit bekannten Menschen mit dieser Lebensaufgabe sehr gelohnt hat. 

Antwort
von beangato, 35

Sags ihnen einfach.

So, wie sie sich Dir gegenüber verhalten, sind sie mit Sicherheit nicht verletzt.

Antwort
von Lerony, 35

Sag es ihnen einfach. Du hast einen Recht darauf deine echte Mutter kennen zu lernen.

Antwort
von Miumi, 36

Ich denke nicht das du sie damit verletzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten