Frage von beantworter2001, 74

Wie boote ich vom USB Stick ein vollwertiges Linux-System?

Hallo, ich habe mir einen 32 GB USB-Stick geholt, auf den ich gerne Linux (Ubuntu 14.04) klatschen würde. Ich kenne mich eigentlich ganz gut damit aus und ein Live System zu erstellen dürfte kein Problem für mich sein, allerdings wollte ich fragen, ob und wie man das verbessern kann. Zum Beispiel hätte ich ganz gerne Persistenz und ich möchte nicht immer auswählen, ob ich Linux installieren oder nur Benutzen will. Ich möchte also praktisch ein System, so wie das von dem ich gerade schreibe, mit all meinen Dateien und Programmen. Was noch besser wäre, wäre wenn, sobald ich den USB-Stick reinstecke und dann den PC starte/neustarte, gleich mein System starten würde. Wenn das nicht möglich ist, reicht es mir aber, im BIOS manuell den USB-Stick starten zu lassen, wenn mein System dann direkt hochfährt und ich mich anmelden kann. Danke im Vorraus schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CryingFreeman13, Community-Experte für Computer, 57

eigentlich ganz einfach

du installierst am besten von ner Live-CD/DVD aus Ubuntu auf dem 32GB Stick, also garnicht erst bis zum Live-System booten, sondern gleich auf den Stick ziehn, habe ich mit 12.04 LTS Ubuntu schon mal gemacht, is voll easy, vor dem Neustart am besten gleich noch Updates ziehn und gegebenenfalls GraKa-Treiber einstellen/konfigurieren

sollte dir Ubuntu sagen, das zuwenig Platz für alle benötigten Partitionen ist, kannst du auch nur rein eine einzige Partition anlegen, das ginge auch(wenns auch nicht unbedingt ratsam ist)

beim Neustart wirste dann wohl nicht drum rum kommen, das du

1. im BIOS den USB-Boot zulässt

2. durch drücken der entsprechenden F-Taste ins Boot-Menü reingehst, und hier dann den Stick auswählst, auf welchem du Ubuntu installiert hast

;)

MFG

Kommentar von CryingFreeman13 ,

Ratsam wäre allerdings ein etwas größerer Stick, zum Beispiel 64 oder 128GB, 32 GB is schon echt wenig für eine Ubuntu-Vollinstallation

;)

Kommentar von beantworter2001 ,

Hey, danke schonmal für die schnelle Antwort!

Ich hab sowas eben schon versucht, sprich, usb stick und ubuntu 64 bit cd reingehauen und linux auf dem stick installiert. Wenn ich jetzt auf meinem derzeitigen UbuntuSystem bin und den USB Stick reinstecke sehe ich dort auch das gesamte Wurzelverzeichnis. Wenn ich allerdings den PC im BIOS abfange und versuche, vom Stick direkt zu booten, gibt es einen Fehler und ich muss neustarten

Kommentar von CryingFreeman13 ,

eventuell, wenn UEFI BIOS, musste im BIOS noch auf legacy+uefi umstellen

oder bei den Bootoptionen mal mit und mal ohne UEFI-USB den USB Stick direkt an Platz 1 im Bootmenü setzen

;)

Kommentar von beantworter2001 ,

Zuerst einmal sei gesagt, dass es doch geklappt hat, ich habe den Stick platt gemacht und es nochmal versucht. Nun ist es aber so, dass ich auf dem Rechner, auf dem ich den USB Stick beschrieben habe, Ubuntu und Windows habe. Ich habe den USB Stick ausprobiert und es gab im Bootloader die Optionen:

Ubuntu (USB Stick)

       Ubuntu (Pc)

       Windows (Pc)

  So sollte es eigentlich auch sein, dachte ich jedenfalls. Als ich den USB Stick dann mal an einem anderen Rechner probiert habe, stand da auch obiges zur Auswahl, obwohl dort ein ganz anderes Betriebssystem installiert war. An einem dritten Rechner mit noch anderem Betriebssystem war es genau so. Eigentlich ist es ja nicht schlimm, der USB Stick funktioniert vollwertig, aber mich nervt es nun doch ein bisschen, wenn ich immer die Betriebssysteme von dem Ursprungsrechner aufgelistet sehe.. kann man das irgendwie unterbinden? Oder ist das gar nicht so gewollt und wenn ich ihn nochmal neu aufsetze ist das sowieso behoben? ;)

Viele Grüße

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Computer, 36

TIPP:

Universal USB Installer –Easy as 1 2 3

http://www.pendrivelinux.com/universal-usb-installer-easy-as-1-2-3/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community