Frage von Fsalatgurke, 75

Wie kann man den Bluttest verbessern als Vegetarier?

Hallo,

erst einmal möchte ich mich dafür entschuldigen, falls diese Frage schon gestellt wurde, aber ich habe nichts dazu gefunden.

Ich bin nun seit fast zwei Jahren Vegetarier (seit ich 11 bin) und nun kamen meine Eltern auf die Idee, dass ich einen Bluttest machen soll, weil Vegetarier angeblich immer einen Vit. B12 (das stimmt nach ein paar Jahren ja auch), Eisen und Eiweiß Mangel haben. Leider sind sie der Meinung, ich solle einfach alle ein bis zwei Wochen Fleisch essen (statt einfach Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen), da sie grundsätzlich negativ gegen Vegetarismus eingestellt sind (da bringst es auch nichts, ihnen Studien vorzulegen, die beweisen, dass es sogar gesund ist auf Fleisch zu verzichten).

Aufgrund Internetrecherche und Erfahrungsaustausch mit anderen Vegetariern bin auch wegen der Symptome (mir ist ständig kalt, bin relativ blass, usw.) auf einen möglichen Eisenmangel gekommen, ich weiß zwar, dass diverse Selbstdiagnosen sehr schlecht und falsch sein können, halte ich dies im Bereich des möglichen, da dies erst seitdem ich Vegetarier bin auftritt. Meine Eltern und generell mein Umfeld ist der Meinung, wie oben schon erwähnt, dass ich wieder Fleisch essen muss/soll (wiege relativ wenig mit 49kg auf ca. 1,75) und wenn das Ergebnis schlecht ausfällt sie mich auch dazu zwingen werden.

Entschuldigt bitte den langen Text, da meine eigentliche Frage erst jetzt kommt, aber aufgrund gerade genannter Gründe möchte ich nun den Bluttest etwas "manipulieren" und wollte fragen, ob das in ca. 2 Wochen möglich ist, zumindest die Eisenwerte zu verbessern (wenn ja, durch welche Lebensmittel geht das besonders schnell) oder wenn möglich auch Vit B12 (ist das auch in anderen Lebensmitteln außer Fleisch enthalten? Ich finde irgendwie nicht wirklich viel dazu, oder ist Fleisch wirklich die einzige Quelle?)

Danke an alle die sich diesen Text durchgelesen haben und mir vielleicht wichtige Informationen dazu liefern können!

LG, Tanja

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore07, 67

da sie grundsätzlich negativ gegen Vegetarismus eingestellt sind (da bringst es auch nichts, ihnen Studien vorzulegen, die beweisen, dass es sogar gesund ist auf Fleisch zu verzichten)

Auf Fleisch zu verzichten ist NICHT automatisch gesund! Vegetarismus ist in erster Linie ein Verzicht auf eine große Lebensmittelgruppe. Von daher ist es auf jeden Fall schwerer sich ausgewogen zu ernähren, einfach aus dem logischen Grund, dass du weniger Angebot hast.

Studien sind statische Erhebungen. Die haben mit DEINER Ernährungs nichts zu tun!

PS: "Beweisen" sind Gesetzmäßigkeiten! Und das kann nicht sein, weil Studien keine Implikationen erforschen!

dass ich wieder Fleisch essen muss/soll (wiege relativ wenig mit 49kg auf ca. 1,75)

äääähhh das ist extremst wenig! An deiner Stelle würde ich grundsätzlich was an deiner Ernährung ändern. Anscheinend isst du wegen deinem vegetarischen Essen zu wenig Energie. Das ist gefährlich wenig was du auf den Rippen hast!

und wenn das Ergebnis schlecht ausfällt sie mich auch dazu zwingen werden.

Würde ich auch machen, weil du es anscheinend nicht schaffst gesund dich zu ernähren!

der wenn möglich auch Vit B12 (ist das auch in anderen Lebensmitteln außer Fleisch enthalten?

In Milch, Käse und Eier. Ich bezweifle aber, dass das was bringen wird.

aber aufgrund gerade genannter Gründe möchte ich nun den Bluttest etwas "manipulieren"

Hiermit veräppelst du dich ja schon selbst. Warum willst du was verschleiern, wenn du nachweislich anscheinend nicht gesund dich ernähren kannst? Sei ehrlich...geh zum Arzt...und DANN ernährst du dich so wie du es mit deinem Arzt absprichst!

Ich finde irgendwie nicht wirklich viel dazu, oder ist Fleisch wirklich die einzige Quelle?)

Tierische Produkte sind die einzigen Produkte, die B12 enthalten ja!

Gibt noch ein anderes kritisches Vitamin. Das verrate ich dir aber nicht, damit du dahingehend nicht auch noch "manipulieren kannst". Du solltest erkennen, dass du dich fehlernährst, WENN du dich fehlernährst.

Gruß
Omni

Kommentar von Fsalatgurke ,

Hallo, vielen Dank für deine Antwort.

Ich weiß, dass das "Manipulieren" des Test eine sehr schlechte Option ist, sehe es aber wenn ich ehrlich bin als einzige, mit der ich kein Fleisch mehr essen muss (auch wenn mir klar ist, dass meine jetzige Ernährung möglicherweise mangelhaft ist, ich aber vorhabe etwas mehr bzw. bewusster zu essen (nicht falsch verstehen bitte, ich esse nicht sehr ungesund, aber eben mehr auf Vitamine achtend)).

Ich hoffe, dass, wie du gesagt hast, vielleicht durch Absprache mit dem Arzt meine Eltern davon zu überzeugen sind, mich wenigstens befristet nicht mehr so damit zu "nerven" (auch wenn es nur Sorge wegen falscher/unzureichender Ernährung ist).

Nochmals vielen Dank dafür, das hat mir wirklich sehr weitergeholfen und mir nun auch u.A. die Sichtweise meiner Eltern (und eine 2. Option) aufgezeigt.

Zu guter Letzt möchte ich mich dafür entschuldigen "beweisen" verwendet zu haben (beim nochmaligem Lesen ist mir auch die etwas falsche Verwendung aufgefallen, da Studien ja von einer ausreichenden Ernährung, eben ohne Fleisch, aber ausreichend versorgt, ausgehen) 

LG, Tanja

Kommentar von Omnivore07 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von themachina, 75

Hallo,

ich würde erst einmal abwarten, ob der Bluttest irgendwelche Defizite aufzeigt. Falls nein, ist nämlich alles in Ordnung und du musst dir gar keine Gedanken machen.

Und falls du tatsächlich einen Vitamin B12- oder Eisenmangel hast, dann kannst du den durch eine entsprechende (trotzdem vegetarische!) Ernährung ausgleichen oder eben Nahrungsergänzungsmittel nehmen. 

Ich würde nicht meinen Eltern zu Liebe wieder anfangen, Fleisch zu essen. Es gibt Millionen Vegetarier (darunter ich), die sich seit Jahren fleischlos ernähren und deren Bluttests wunderbar ausfallen.

Kommentar von Fsalatgurke ,

Hallo, danke für deine Antwort :)

Zuerst hatte ich auch vor, einfach abzuwarten, was der Bluttest ergibt, aber wie gesagt sind meine Eltern sehr davon überzeugt, dass man nur als Fleischesser ohne Nahrungsergänzungsmittel gesund sein kann und versuchen mich schon seit ich Vegetarier bin, dazu zu überreden, wieder Fleisch zu essen (wogegen ich mich aber partout weigere) und ich habe Angst, dass aus den 2-3 Diskussionen pro Woche mehr werden, wenn der Test schlecht ausfällt.

Ich hoffe natürlich, dass alles in Ordnung ist und würde auch nicht grundlos irgendetwas schlucken und dass meine Eltern sich durch Leute wie Dich, generell Berichte und Studien davon überzeugen lassen, dass Vegetarismus gut ist..

Vielen Dank also nochmal und LG

Antwort
von AppleTea, 38

Es wundert mich nicht, dass du blass bist uns frierst! Du bist unterernährt mit dem Gewicht. Iss mal ausgewogener, dann brauchst du auch vor einer Mangelernähung keine angst zu haben. Ausgewogene Ernährung ist als Vegetarier sehr gut möglich.

Antwort
von LuciLiu, 31

B12 Mangel ist grundsätzlich ein Problem bei uns. Ich habe einen starken Mangel, obwohl ich gerne und oft Fleisch esse. Das hat mit unserem darm zu tun. Er ist oft nicht in der Lage b12 aufzunehmen.
Was du auf jeden Fall tun kannst ist dich mit dem holo-tc wert zu beschäftigen. Der normale wert den der arzt mist ist eine Analyse des gerade im blut enthaltenen b12. Wie viel b12 gerade in deinem blut ist. Das interessiert aber niemanden. Wichtig ist ob der speicher voll ist und das wird über den holo-tc wert bestimmt. B12 wird über Jahre gespeichert, daher könnte es sein das bei diesem wert kein Mangel fest gestellt wird,da du vor2 jahren ja noch Fleisch gegessen hast und vor allem sogar noch von dem b12 deiner Mutter lebst.
Dieser Wert ist viel aussagekräftiger und sollte immer dem normalen wert vorgezogen werden. Leider kennen viele Ärzte das nicht.
Als nächstes solltest du aber wirklich dafür sorgen alle Vitamine in ausreichendem Maße zu nehmen. Und meiner Meinung nach sollte b12 und auch andere B-vitaminen immer supplementiert werden, wenn man auf Fleisch verzichtet. B12 Mangel kann neurologische schwerwiegende Erkrankungen auslösen die teilweise nicht reparabel sind. Auch ms steht in Verdacht duch b12 Mangel ausgelöst zu werden. B12 wird am besten über die mundschleimhaut aufgenommen oder über spritzen. Tabletten bringen kaum was. Auch sollte b12 nicht synthetisch genommen werden. Es gibt in Deutschland 4 Arten von b12 in Handel. Fast immer wird aber cyanocobalamin verkauft oder verordnet. Aber nur weil es billig ist und sich in Deutschland wenige auskennen. Cyanocobalamin wird in teilen in cyanid umgewandelt und das ist Gift! Es wird nicht lang gespeichert und muss vom Körper aufwändig umgewandelt werden.

Besser dann tropfen mit methylcobalamin, adenosylcobalamin oder hydroxocobalamin.

Deine Eltern machen sich sorgen. Versuche sie bitte nicht rein zu legen sondern mirt ihnen gemeinsam deine Gesundheit in den Vordergrund zu stellen. Wenn du jetzt schon einen b12 im Holo-tc hast, dann liegt es an deinem darm und nicht am fehlenden Fleisch. Daher solltest du deinen Körper mit b12 über diemundschleimhaut versorgen. Lass deine fleischfressende Eltern doch gleich mittesten. Ich tippe ganz stark das ihr holo-tc niedriger ist als deiner.

Kommentar von Fsalatgurke ,

Wow, danke für deine sehr ausführliche Antwort!

So genau war mir das gar nicht bewusst mit dem holo-tc wert.. ich wusste zwar, dass der Bluttest nicht ganz aussagekräftig ist, weil eben nur der aktuelle Wert gemessen wird, aber nicht wie das genau funktioniert/was es genau angibt. Ich werde mich jedenfalls weiter damit beschäftigen (finde generell Ernährung, Vitamine, usw. sehr interessant), also nochmal danke dafür:)

Antwort
von angy2001, 68
Kommentar von angy2001 ,

http://www.vitaminb12.de/vegetarier-veganer/

Sich nur mal 2 Wochen mit diesen Lebensmitteln besser zu versorgen ist aber keine Lösung - es ist wichtig, dass du das dann dauerhaft machst.

Kommentar von Fsalatgurke ,

Hallo, danke für diese Links!

Mir ist natürlich klar, dass es nichts bringt, nur 2 Wochen eine bessere Versorgung zu haben aber da ich vorhabe, auf eine ausreichende Vitaminaufnahme zu achten, würde ich das dann auch weiterführen.

Weißt du aber zufällig, ob sich eine kurzfristige Ernährungsumstellung in 2 Wochen schon irgendwie bemerkbar machen würde, bzw. wie lange es dauern würde, um einen positiven Effekt zu erkennen (ich könnte den Bluttest vielleicht ein bisschen herauszögern, aber nicht sehr lange).

Lg

Kommentar von angy2001 ,

Nein, ich kann dir nicht sagen, ob du in 2 Wochen deiner Werte wirklich verbessern kannst - es ist ja derzeit nichtmal der Mangel wirklich bewiesen. Wir brauchen sehr verschiedene Stoffe und im Körper laufen sehr viele komplexe Dinge ab. Deshalb ist es wichtig, abwechslungsreich zu Essen und so von allen benötigten Stoffen genügend aufzunehmen. Ißt du meinetwegen eisenhaltiges für 2 Wochen mehr, könnten dir andere Dinge fehlen.

Ich hatte auch mal Eisenmangel - bis der "Speicher" wieder aufgefült war, habe ich mehrere Monate Tabletten nehmen müssen. Ob die also die 2 Wochen oder vielleicht 3 reichen werden, kann ich dir nicht beantworten.

Aber mach dich jetzt nicht verrückt. Deine Eltern machen sich Sorgen um deine Gesundheit, deshalb handeln sie doch so. Sie wollen dich doch nicht quälen.

Kommentar von Fsalatgurke ,

Danke, mir ist jetzt auch klar geworden, dass meine Eltern nur wollen, dass ich ausreichend versorgt bin.

Ich denke ich werde jetzt einfach den Bluttest und das Ergebnis auf mich zukommen lassen und hoffen, dass alles gut ausfällt und wenn nicht möglicherweise mit unserem Arzt die Ernährung absprechen/bei Bedarf (es ist ja wie gesagt noch nicht bewiesen, dass ein Mangel besteht) Tabletten zu nehmen.

LG

Kommentar von angy2001 ,

Das ist eine gute Entscheidung.

Kommentar von uncut1234 ,

man würde einen unterschied sehen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community