Wie bleiben Nährstoffe beim Kochen erhalten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Richtig, bei Reis kann man das so machen mit dem wenigen Wasser. Da steht normalerweise auch auf der Packung, wie viel Wasser du für wie viel Reis benötigst, wenn du ihn quellen lässt (so nennt sich diese Methode). Bei Nudeln nicht, die brauchen reichlich Wasser. Nudeln enthalten aber auch nicht so viele wertvolle Inhaltsstoffe, dass sich da Experimente lohnen würden und du hinterher das Ganze wegschütten musst. Du kannst aber was von dem Nudelwasser für die Soße verwenden.

Bei Linsen kann man das Einweichwasser zum Kochen verwenden. Wenn du einen Linseneintopf machst, gehen dann auch keine bzw. nur die hitzeempfindlichen Nährstoffe verloren.

Kochen ist Garen in reichlich Flüssigkeit, wie eben beispielsweise bei Nudeln. Man kann auch Gemüse und Kartoffeln kochen, ebenso Reis und Hülsenfrüchte. Dünsten ist Garen in etwas Fett und Wasser, das macht man überwiegend bei Gemüse. Dann gibt es noch Dämpfen, das ist Garen in Wasserdampf. Dazu gibt man das Gargut in einen Siebeinsatz und bringt darunter Wasser oder Brühe zum Kochen. Das eignet sich ebenfalls hervorragend für Gemüse und auch für Kartoffeln. Die Garflüssigkeit vom Dämpfen kann man dann noch für Soße verwenden.

Garen ist der Oberbegriff aller Arten, Nahrungsmittel gar zu bekommen. Dazu zählt außer dem, was ich schon aufgezählt habe, auch noch das Braten und Schmoren, was man für Fleisch und Gemüse nutzen kann, und im weitesten Sinn auch das Backen.

Außer beim Kochen von Nudeln sollte man den Topf immer mit einem Deckel verschließen, das spart Energie und es man benötigt nicht so viel Garflüssigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zayn93
03.07.2016, 17:45

Hast wirklich eine tolle und kurze Antwort geschrieben.

1

Alle Nährstoffe gehen nicht weg sondern ein teil nur

Deswegen gab es halbgekochte Eier (z.B)

Leider kannst du es nicht vermeiden 

aber manchmal ist das was von Vorteil ansonsten  nimmt man Blitzschnell zu :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche überwiegend Reis, Nudeln, Linsen.

Das ist aber nicht gerade das, was man sich unter einer ausgewogenen, gesunden Ernährung vorstellt. Warum fragst Du überhaupt nach den Nährstoffen, wenn Du ohnehin nichts Gescheites kochst?

Ich dachte mir, man kocht nur mit so viel Wasser, dass es komplett von em jeweiligen Nahrungsmittel aufgenommen wird. Aber wie kann ich das abschätzen und ist das überhaupt so?

Nein, das ist nicht so. Was Du meinst, nennt man "Dämpfen" oder "Dünsten". Kochen ist mit viel Wasser. Und "Garen" ist der Sammelbegriff für Dämpfen bzw. Dünsten und Kochen, das kann man also sowohl mit wenig als auch mit viel Wasser - Hauptsache, es ist Wasser dabei (zum Unterschied von Backen, Braten, Frittieren oder Grillen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrazyD800
03.07.2016, 17:32

Bratkartoffeln zum Beispiel brate ich roh in der Pfanne an. Ich nehme natürlich auch Obst und Gemüse zu mir, aber meist als Rohkost. Welche Lebensmittel fehlen denn deiner Meinung nach noch bei einer gesunden Ernährung?

0
Kommentar von grundkochbuch
03.07.2016, 17:59

Was ist schlimm daran Reis, Nudeln und Linsen zu kochen? Ganz normale Lebensmittel die eine ausgewogene Ernährung beinhaltet. 

Linsen z. B. sind besonders eisenhaltig, haben viele Ballaststoffe und Eiweiß. 

0

Wenn du was mit Linsen oder so kochst und dir Wasser übrig bleibt, kannst du ihn in was anderes gebrauchen. So verlierst du auch die Vitamine und Proteine nicht, wie zum Beispiel machst du mit den übrigen Wasser Suppe oder Sauce.

Ich denke Dünsten kochen ist, wenn man etwas mit verdunsten Wasser kocht, wie Gemüse.

Garen kochen ist, wenn man was in viel Wasser kocht, wie Spaghetti.

Wenn du Spaghetti kochst darf ein Deckel nicht drauf sein, da das Wasser sich überschwemmt. Beim Dünsten muss es nicht sein. Man muss nicht unbedingt den Deckel drauf haben.

Ich hoffe ich konnte dir mit meine Antwort gut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?