Wie bin ich, wenn ich ich bin und was kann ich dagegen tun, dass ich mich innerlich "gespalten" fühle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich stelle jetzt mal ein paar Thesen auf:

Du wohnst noch zu Hause?!

Deine Eltern/deine Familie erwartet ein gewisses Bild von dir und um des lieben Friedens Willen erfüllst Du es so gut Du kannst bzw. wie Du es "gelernt" hast?! 

Wenn das so ist: halte durch bis Du auf eigenen Beinen stehst und fange DEIN Leben halt etwas später an. Oder Du gehst in den Kampf, findest heraus wer Du bist, was dich ausmacht und akzeptierst das. So lange Du weder Dritten noch dir Schaden zufügst bist Du und dein Ich so richtig, wie Du dich entwickelst. 

Finde heraus was dir Spaß macht - Job, Hobby, Sport, Tiere..........darüber lernst Du Menschen kennen mit denen zuzurecht kommst, weil sie ticken wie Du und lebe dein Leben. Du hast nur eins! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Metheme
04.11.2015, 22:22

Danke erstmal. Das Problem ist ja, dass ich weiß, was mich ausmacht, meine Hobbys, Sport, usw. Es ist nur, dass ich in Gesprächen nicht so richtig... ich bin. 

1

Wenn es dich so sehr belastet und beeinträchtigt, wende dich an deinen Hausarzt bzw einen Psychotherapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ich habe auch sowas ähnliches also das ich nie ich bin und oft auch gefühle vortäusche wie z.B. wenn man fragt wie es mir geht, dann lächel ich und sage "gut" aber innerlich geht es mir richtig richtig dreckig. Tja naja nun habe ich Depressionen weil ich mir keine Hilfe gesucht hab. Ich weiß vielleicht denkst du sowas wie "nein das habe ich nicht das ist nur bei anderen" aber das kann sich echt schleichend entwickeln vlt solltest du mal zum Arzt gehen. Falls du fragen hast schreib einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Metheme
04.11.2015, 22:19

Danke. Ja da habe ich auch schon drüber nachgedacht und mir mal so die Symptome dazu angeschaut. Aber irgednwie trifft davon nicht wirklich was auf mich zu. Nicht durchschlafen können - nein, Suizidgedanken - nein bzw keine ernsthaften. Ich kann mich auch über Dinge freuen, nur ist das dann natürlich immer nur für einen kurzen Zeitraum , aber hinterher oder insgesamt ist alles von meiner Unsicherheit bezüglich meiner "Persönlichkeit" überschattet. Oft habe ich auch totale Stimmungsschwankungen, meistens fühle ich mich natürlich psychisch nicht soo gut, aber wenn dann irgendwas positives passiert ist, ich aus mir "rausgekommen" bin oder sowas, freue ich mich wie sonst was. Und am nächsten Tag hab ich total schlechte Gedanken. Ich fühle mich dem auch mittlerweile machtlos gegenüber. Ich schreibe das jetzt bsp. aber ich weiß ganz genau, dass sich eh nichts ändern wird. Sorry , dass ich dich jetzt so zutexte :/ 

1

Was möchtest Du wissen?