Frage von Bueffel85, 111

Wie bin ich ohne Harz 4 Krankenversichert?

Ich falle demnächst aus dem Bezug von ALG 1 raus und habe kein Anspruch auf Harz 4 weil meine Partnerin (nicht verheiratet, keine Kinder) minimal zuviel verdient. Ich bin krank (Depressionen) und kann im Moment nicht arbeiten gehen. Ich bin ja bei der ARGE gemeldet aber bekomme keine Bezüge. Bin ich dann trotzdem übers Amt krankenversichert? Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Oder was gibt es für Möglichkeiten um sich nicht privat versichern zu müssen...

Vielen Dank schonmal...

Antwort
von BlackRose10897, 82

Mir wurde in meiner zweimonatigen Arbeitslosigkeit folgendes gesagt: Solange ich ALG 1 bekomme, bin ich weiterhin krankenversichert. Sollte ich nach Ablauf dieser Zeit keinen Job haben, muss ich mich entweder über meinen Mann krankenversichern oder mich freiwillig gesetzlich versichern. 

Antwort
von RobertMcGee, 61

Was heist "bei der ARGE gemeldet"? Wenn du einfach nur als Arbeitssuchend gemeldet bist, aber keine Leistungen beziehst, werden auch keine Krankenkassenbeiträge für dich gezahlt.

Du wirst also die Beiträge selbst zahlen müssen (ca. 150€/Monat) - Krankenversichert bist du aber auf jeden Fall, auch wenn du nichts zahlst. Die fehlenden Beträge werden dir dann irgendwann von der Krankenkasse in Rechnung gestellt, da lässt sich nichts gegen machen wegen der Versicherungspflicht.

Bei Arbeitsunfähigkeit könntest du versuchen, Sozialhilfe zu beantragen - darüber werden dann auch die Beiträge bezahlt.

Im Zweifelsfall ruf einfach mal bei der ARGE an - die werden dir das genauer sagen können.

Mit Alternativen kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Kommentar von sassenach4u ,

170,-- mittlerweile!

Antwort
von Gerneso, 71

Entweder ihr bezahlt Deine Krankenversicherung privat oder ihr heiratet, dann kannst Du beitragsfrei familienversichert sein.

Die Alternative zu den beiden Möglichkeiten wäre nur die Trennung und dann HartzIV für Dich.

Antwort
von turnmami, 50

Dann musst du dich freiwillig selber krankenversichern und deine Partnerin muss die Beiträge übernehmen.

Antwort
von kevin1905, 42

§ 26 SGB II.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 68

soweit ich weiss, sind sozialhilfeempfänger bei der AOK, sofern dir welche zusteht, was ich nicht weiss.

Kommentar von sassenach4u ,

Das stimmt nicht- ein übles Gerücht. Sie müssen sich bei der Krankenkasse selbst versichern, bei der sie zuletzt versichert waren. Können sie die Beiträge nicht aufbringen, können sie sich an das Sozialamt wenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community