Frage von Sandraaaa15, 95

Wie bildet sich Staub?

Irgendwo muss der ja herkommen.
Bei mir sammelt sich immer Staub unter dem Bett aber nicht überall sondern immer nur an einer Stelle viel. Wie kommt der da hin und wie bildet sich der und wieso fliegt der in der Luft rum?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deamonia, 24

Staub ist eine Zusammensetzung von allem möglichen. Dazu zählen Hautschuppen, Feinstaub der Verklumpt, Abrieb von allem möglichen, wie Pflanzen, Büchern, Böden etc. und vor allem Textilien. 

Schlag mal auf ein Polster, auf das die Sonne scheint, du wirst dich wundern, was da alles hochwirbelt. 

Unterm Bett ist immer besonders viel, da zum einen aus der Matratze wahnsinnig viel nach unten fällt, aber auch weil unterm Bett kaum Windbewegungen Herrschen. Der Staub wird von überall her unters Bett "geweht" und sammelt sich dann dort. 

Das ist vielleicht am besten mit Schneewehen vergleichbar, die bilden sich auch (scheinbar) zufällig.. 

Antwort
von Inquisitivus, 59

Hey!

Staub kommt zu 80% von dir selber :D bzw, von den menschen, denn zum einen verlieren wir täglich milliarden von Hautschuppen, die so klein sind, das jeder hauch sie aufwirbelt und zum naderen auch durch den Feinstuab von Autos/FLugzeugen und andernen Abgasen etc. Microsteine sind auch teilwese enthalten :)

Er fliegt, weil er eben so leicht udn winzig ist, er kommt meist dahin, wo man ihn am besten seiht, zum Beispiel auf schwarzen Elektrogeräten.

(natürlich geht er danicht extra hin, sondern dort sieht man ihn halt auffälliger)

Kommentar von Inquisitivus ,

Hey! Aber verpacke dich jezt bitte nicht selbst oder deine Mitmenschen in einen luftdichten Anzug, nur damit weniger Staub da ist gell ;)

Antwort
von jogibaer, 24

Feinstaub ist so fein, dass man ihn nicht sieht. Musst dir das so vorstellen wie Nebel. In unseren Wohnräumen ist immer mehr oder weniger von diesem Nebel in der Luft. Dieses Zeugs atmen wir täglich ein. Teilweise geht er dann bis unten in die Lunge und tritt sogar ins Blut über. Kein Wunder wird man krank davon. Hausstauballergie usw.

Der Nebel verdichtet sich mit der Zeit und verklumpt zusammen. So wird er schwerer und sinkt zu Boden oder lagert sich auf den Möbeln ab. Jetzt sehen wir den Staub und ägern uns darüber.

Die grösste Staubschleuder ist der Staubsauger. Auch die teuren Filter vermögen den Feinstaub nicht einzufangen und lassen alles wieder hinten raus. Man sieht ihn nicht, aber man riecht ihn. Der Staubsaugermief ist bekannt. Feucht wischen und feucht abstauben wäre ein richtiger Schritt.

Einen Luftreiniger kaufen und ins Zimmer stellen, könnte auch Abhilfe schaffen.

Falls das immer noch nicht genügt, empfehle ich dir einen Delphin Staubsauger zu kaufen. Mit seinem Wasserfilter reinigt er die Luft richtig gut. Auch der Feinstaub bleibt dort drin hängen. Man riecht es gleich und der Nebel im Zimmer geht weg. Kein "Smog" mehr in der Wohnung ist möglich dank Delphin und macht richtig Freude.

Damit wirst du auch deinen Flusen-Monstern meister. Auch die Matratze kannst du damit gründlich saugen, du wirst erschrecken, wieviel Staub da drin steckt.



Antwort
von abibremer, 25

Der muß sich nicht "bilden", sondern ist in trockener Luft ständig vorhanden: In dünnen Sonnenstrahlen, die durch schmale Schlitze in Verdunkelungsvorhängen oder Jalousien sind, kann man bei trockenem Wetter immer kleine Staubpartikel tanzen sehen...

Antwort
von LilaPferd1, 30

Zu siebzig Prozent besteht Staub aus faserigen Bestandteilen, die hauptsächlich von unserer Kleidung stammen – also sind es vor allem Baumwoll-, Woll- und Kunstfasern.

Aber auch Krümel finden sich im Staub: Wir tragen ja Erde und Sandkörner von draußen in die Wohnung hinein. 

Mehr dazu , siehe Link > Staubforschung > http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/03/Galerie-Staub

Antwort
von voayager, 22

Es sind dies Milben und deren Kot.

Antwort
von exxonvaldez, 15

Das ist eines der letzten Rätsel der Menschheit.

Besonders die Herkunft des Staubs auf Hochseeschiffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community