Frage von Bella0901, 66

Wie bildet man den Infinitiv in der Vergangenheit?

Ich übersetze gerade einen lateinischen Text, weiß aber nicht wie man den Infinitiv in der Vergangenheit bildet. Ich freue mich über jede Antwort. LG, Bella0901

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 48

Du hast hier etwas übersehen.
In der lateinischen Satzkonstruktion AcI (Akkusativ mit Infinitiv) kommt der Infinitiv zwar vor, wird aber deutsch anders übersetzt, damit es sinnvoll bleibt.

Audio te venire. = Ich höre dich kommen. = Ich höre, dass du kommst.
Das funktioniert im Deutschen nur bedingt.

Imperfekt: Audiebam te venire. = Ich hörte, dass du kamst.
Auch da könnte man noch sagen: Ich hörte dich kommen, aber nur, weil es gleichzeitig ist.

Wenn man mit Infinitiv Perfekt darauf hinweist (Latein), dass das Geschehnis weiter zurückliegt als seine Beobachtung, kannst du nur noch "dass" sagen:

Audio te venisse. = Ich höre, dass du gekommen bist.
Audivi te venisse. = Ich hörte, dass du gekommen warst.

Da findest du im Deutschen dann keinen Infinitiv mehr. Daher bedarf es auch keines Infinitivs Imperfekt. Den gibt es nämlich gar nicht.

Kommentar von Fantasiegebilde ,

Er behauptet, den Diebstahl nicht begangen zu haben...

Das ist der Infinitiv im Perfekt, den es nach deiner Aussage nicht gibt.

Kommentar von Volens ,

Leider ist das Phantasie.
Es gibt im Deutschen einen Infinitiv Präsens (begehen) und eine  Infinitivkonstruktion für die Bildung der Vorzeitigkeit in Infinitivsätzen: begangen haben. Diese ist aber dem Perfekt zugeordnet (haben!), nicht dem Präteritum.
In meinem Text war vom Infinitiv Imperfekt die Rede, was ja ungefähr dem Präteritum entspricht. Und den gibt es eben nicht, weder auf Deutsch noch auf Latein.

Kommentar von Fantasiegebilde ,

...und ich habe in meiner Antwort auf o.g. Frage von 3 Infinitiven gesprochen: Präsens - Perfekt - Futur
und nicht von Imperfekt/Präteritum!

"Wenn man mit Infinitiv Perfekt darauf hinweist (Latein), dass das Geschehnis weiter zurückliegt als seine Beobachtung, kannst du nur noch "dass" sagen" - ...siehe mein Diebstahl-Beispiel!

Kommentar von Volens ,

Ich beende das hier. Wer aufmerksam liest, merkt ohnehin, wer wann was geschrieben hat. Solche Diskussionen verwirren nur unsere Klienten.

Kommentar von Fantasiegebilde ,

In Ordnung - nolens volens!

Antwort
von Fantasiegebilde, 62

Es gibt 3 (bzw. 6 mit dem Passiv) Infinitive:

1) Infinitiv Präsens (gleichzeitig), z.B. hören = audire / lesen = legere...

2) Infinitiv Perfekt (vorzeitig), z.B. gehört haben = audivisse /

    gelesen haben = legisse  (Endung: -isse)

    ebenso: laudavisse (gelobt haben), dixisse (gesagt haben), amavisse

    (geliebt haben)...

3) Infinitiv Futur (nachzeitig), z.B. hören werden (wollen) = auditurus esse /

    lesen werden (wollen) = lecturus esse...

   

Expertenantwort
von Koschutnig, Community-Experte für deutsch, 44

Wenn du einen latein. Text überstezt, brauchst du die Formen also im Deutschen, nicht?

aktiv: 2. Partizip + sein/haben:

gegangen (zu) sein; gelebt (zu) haben

Aktiv vs. Passiv: 

gekränkt (zu) haben - gekränkt worden (zu) sein

Kommentar von Koschutnig ,

Gibt's Alterslegasthenie?   überstezt > übersetzt

Kommentar von Volens ,

Das nennt man dann Logasthenie.
:-)

Kommentar von Koschutnig ,

Seltsam, da hab ich 2 "Mitteilungen" über positive Bewertung und eine fürs Danke erhalten, jedoch keine über die negative Bewertung. Würde mir der unbekannte Kritiker bitte mitteilen, was er auszusetzen hat? Ich möcht noch was lernen. 

Gruß,  K.

Antwort
von AngJuli, 66

Hey!
Es gibt keinen Infinitiv in der Vergangenheit!
Der Infinitiv ist die Grundform eines Verbes, die hat keine Zeit. In dem Moment, wo du ein Verb für eine Zeit oder eine Person veränderst, ist es kein Infinitiv mehr!

Kommentar von lewei90 ,

Genau! "Gehen" ist zum Beispiel ein Infinitiv. Alle anderen Formen werden danach gebildet.

Antwort
von Incendio31, 45

Infinitiv hat keine Zeit

Bsp: laufen 

Der Infinitiv ist "LAUFEN", weder Vergangenheit noch Gegenwart oder Zukunft.

Vergangenheit wäre z.B. "Ich lief" oder "ich bin gelaufen" 

Gegenwart "ich laufe"

Und Zukunft "ich werde laufen".

Der Infinitiv "laufen" hat keine Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten