Frage von Thesunsmile, 51

Wie bieg ich mein Leben wieder gerade?

Hey erstmal :)

Ich weiß nicht wieso ich es hier hin schreibe aber ich will es nun einfach schreiben was in meinem Kopf durchgeht!

Ich bin 17 Jahre und habe die Schule beendet vor einigen Monaten war alles noch gut wo ich in der Mittelschule war alles war schön mit meinen Freundinnen und den einen Jungen den ich ein wenig liebte. ( Ich sah ihn nur in der Schule )

BOOM!

Nach den Sommerferien war ich in trümmern meine Welt zerbrach wie in kleinen Stücken sah ich inmer wie es mehr und mehr zerbrach.

Ich wurde krank.. die Zwangsstörungen waren so schwer zu ertragen. Dazu kam die Depression die riesig schlimm ist und immer noch schlimm ist! Ich bin schon in Therapie und werde Medikamente bekommen aber helfen tuts nicht wircklich.

Ich sehe mich als Versagerin an ich habe die Ausbildung abgebrochen weil sie scheizze war es war schulisch und es war grauenvoll! Das wollte ich mir nicht antun!

Ja ich habe nun keine Ausbildung ich schreibe jeden Tag bewerbungen aber es ist so schwer etwas zu finden. Ich hatte ein Probetag als Zahnmedizinische Fachangestellte ich muste spucke usw. wischen natürlich mit Handschuhen und tüchern aber ich kann sowas nicht und ich werds mir nicht antun!

Ich wollte eine Stelle als Verkäuferin klappte aber nicht ja nun Sitze ich Zuhause!

Ich bin so Verzweifelt ich sah Glücklich sein früher als Selbstverständlich an und ich war so Glücklich obwohl mein Leben schon immer schwer war ich habe sehr viel Erlebt aber ich habe es immer irgentwie geschafft.

Aber nun habe ich keine Kraft mehr ich bin 17 und sehe mich irgentwie am Ende ich fühle mich scheizze die meisten werden sicher sagen wenn sie es überhaupt lesen bis hier hin das es an der Depression liegt aber ich bin einfach traurig ja ich fühle nichts ich bin gefühllos geworden! Ich versuchte und bln immer noch nett zu jedem ich will nett sein es ist das einzige was mich glücklich macht ich bin übetrieben nett und auch wunderschön es sagte jeder zu mir aber. Ich bin trotzdem eine Versagerin! In meinem Leben gibts 0 Spannung ich bin wie Leer! Aber so schlimm wie früher is es nich mehr ich habe fortschritte gemacht!

Ich habe Angst vor der Zukunft und ich habe die Hoffnung irgentwie Aufgeben auf Liebe auf Glück, obwohl noch ein kleines Stück Hoffnung in mir ist.

Ich weiß ich habe viel geschrieben aber ich wollte meine Gedanken ausleeren.

Danke für die die es bis hier hin gelesen haben. Und keine Sorge ich weiß wie schön das Leben ist und ich will Leben das Leben ist für mich ein Geschenk! Auch wenns jetzt schwer ist. So wie es schlechte Tage gibt sollte es Auch gute Tage geben. Ich weiß somit habe ich die Frage selbst beantwortet.

Aber ich weiß ich moment nicht weiter!

Danke fürs Lesen! .. falls es jemand lass und schönen Tag noch. :)

Antwort
von Kleinlok, 9

Liebe Thesunsmile,

 Du siehst dich als  eine Versagerin an. Warum?

Ok, du hast eine Ausbildung abgebrochen, aber das muss doch nicht unbedingt ein Fehler sein. Per se ist es richtig und wichtig, dass man lernt sich durchzubeißen, aber es kann auch sinnlos sein,  wenn man dann 2 Jahreo der mehr eine Ausbildung für einen beruf macht, der einem dann letztendlich nicht zusagt.

Und selber wenn das jetzt etwas voreilg gewesen wäre, dass du deine ausbildung ebgebrochen hast, passiert ist passiert und es nutzt dir jetzt nichts, wenn du dich deswegen jetzt niedermachst. Kein Mensch ist zum Versagen geboren- auch du nicht und du bist keine Versagerin.

Wen du dich nämlich als Versagerin siehst, dann nimmst du dir logischerweise den Galuben daran, dass du auch weider Erfolg haben könntest, versuche also bitte wenigstens neutral in dieser Sache dich zu sehen?

Was würde dich denn beruflich interessieren?

Du könntest dir z.B. eine Liste machen, von den Tätgkeiten, die dich interesieren könnten. Dann könntest du z.B. für die 5 Berufe, die dich am meisten interessieren Erkundigungen einzieen, z.B. schauen ob und wenn ja wo du ein Praktikum machen könntest. Es kann Sinn machen ein paar Wochen probeweise eine Arbeit zu erledigen, die einen beruflich interesssieren könnte. Ma bekommt da leider meist nicht bezahlt dafür, aber es könnte dir Einblicke geben, die dir bei deinen künftigen Entscheidungen weiterhelfen können und deinem Selbstbewusstsein würde es viellecht auch ganz gut tun.

Liebe Grüße, Thomas

Kommentar von Thesunsmile ,

dankeschön :)

Kommentar von Kleinlok ,

gern geschehen :)

Antwort
von Nirakeni, 17

Das ist sehr gut, dass du es dir mal von der Seele geschrieben hast. Wenn ich über meine Berufswahl nachdenke, dann würde ich etwas anderes machen. Hätte ich doch für das entschieden, worin ich in der Schule gut war. Deutsch habe ich gern gemacht und habe (hatte) einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Bin in der Medizinischen Sparte gelandet. Ich weiß, dass mir eine Tätigkeit bei einem Rechtsanwalt viel mehr zugesagt hätte. Ich will damit sagen, dass du sicher in bestimmten Bereichen bei dir Vorzüge siehst. Dort sollltest du die Wahl treffen. Du musst jetzt nicht unbedingt eine Ausbildung anfangen aus Verlegenheit und unter Druck. Vielleicht trägt gerade dieser Druck zu deiner Krankheit bei. Wie du schreibst, ist es ja auch schon etwas besser geworden. Warum sollte es nicht noch besser werden? Dann wirst du auch bereit sein und dir ganz selbstsicher deine Aufgabe aussuchen. Ist das nicht schön?

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!

Kommentar von Thesunsmile ,

Dankeschön :)

Antwort
von Keylap, 21

Hey kopf hoch.
Mach dich nicht selbst so fertig seh die guten dinge falls du reden magst bin ich gern da für dich kik : Raptorrexx wünsche dir alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community