Wie bezeichnet man so einen Brief?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da du selbst minderjährig bist, wird die ganze Sache im Sande verlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CommandDanger,

eine richtige rechtliche Bezeichnung für so einen Brief an die Eltern gibt es nicht.

Ich würde den Brief als "Kenntnismitteilung" bezeichnen und genauso wurde ich auch den Brief beginnen.

***************************************************************************************

                             K E N N T N I S M I T T E I L U N G

Sehr geehrte Frau und sehr geehrter Herr XXX,

hiermit möchte ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass Ihr Sohn Max XXX, am XX.02.2016 in den Räumen der XXX folgendes getan hat.

Er hat ...... und hier schilderst Du halt was vorgefallen ist.....

Ich bitte Sie dafür zu sorgen, dass Ihr Sohn solche Handlungen in Zukunft unterlässt, da ich mich ansonsten gezwungen sehe die Polizei einzuschalten.

Mit freundlichen Grüßen
Dein Name 

***************************************************************************************

So würde ich den Brief formulieren.

Ob es was bringt die Person wirklich anzuzeigen vermag ich nicht zu sagen. Eine Bedrohung im strafrechtlichen Sinne wird vermutlich sowieso nicht vorliegen und wenn nur eine Beleidigung als Straftatbestand vorliegt, wird die Staatsanwaltschaft das Verfahren wahrscheinlich wegen Geringfügigkeit einstellen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jupp das ist ein beschwerdebrief. du willst dich ja bei den erziehungsberechtigten über das verhalten ihres kindes beschweren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CommandDanger
22.02.2016, 20:29

hab recht vielen dank! :)

0

Hallo, so läuft das nicht. Du kannst auch zur Polizei gehen wenn derjenige der dich bedroht hat Minderjährig ist. Ich würde das empfehle. 

Der Minderjährige wird dann mit seinen erziehungsberechtigten bei der Polizei vorgeladen. Es erwartet ihn keine Strafe aber ein deutliches Wort.

Wenn du selber einen Brief schreibst würde ich das nur mit einem Anwalt zusammen machen. Ein falsches Wort in dem Schriftstück oder eine falsche Redewendung und du wirst vorgeladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
23.02.2016, 10:55

Mit 15 ist man strafmündig und kann jederzeit angezeigt werden und auch entsprechend bestraft. Unter 14 Jahren ist man nicht strafmündig. 

0