Wie bezahlt ein Unternehmer seine Firma?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Stelle dir vor ICH bin Unternehmer. ICH gebe bei einer Firma die Produktion eines Artikels in Auftrag. Die Firma gibt mir für die Produktion eine Rechnung, ICH bezahle Rechnung und erhalte den produzierten Artikel.

Ich lege nun einen Preis für diesen Artikel fest. Ich muss mir sicher sein, dass ich letztlich alle meine Kosten wieder rein bekomme und nach Abzug der Steuern Gewinn mache. Das nennt man kalkulieren. Ich kann für meinen Artikel selber einen Preis festlegen, der sollte sich aber auch am Markt orientieren.

Von dem Gewinn bezahle ich meine Unkosten wie z. B. Personalkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür macht ein Unternehmer, bevor er startet einen Geschäftsplan mit Rentabilitäts- und Liquiditätsvorschau.

Er hat eine Marktanalyse gamcht, daraus ermittelt, wieviel von sienem Produkt er verkaufen kann.

Dann kalkuliert er auf dieser Basis seinen Preis,

Danach ermittelt er welche Kosten er hat, was er an Betriebsmitteln benötigt.

Dies Geld muss er natürlich am Anfang bereit stellen. als Eigen- oder Fremdkapital.

Wenn die Finanzierung steht, kann er beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die Frage genauer definieren ... 

Was meinst du mit "selbst bezahlen" ? Was soll sich regeln ?

Eine Firma, egal ob Personengesellschaft (also Inhaber = Unternehmer) oder Kapitalgesellschaft (also mehrere Eigentümer die nicht unbedingt Geschäftsführer sein müssen) .. muss erst mal Kapital haben um Waren einzukaufen oder Produkte herzustellen oder Mitarbeiter zu beschäftigen. Entweder zahlt der Gründer genug eigenes Geld ein, oder er nimmt einen Kredit. Kredit von der Bank gibt es aber nur wenn er auch selber investiert oder Sicherheiten geben kann, oder eine so gute Idee, dass ihm jemand ohne Sicherheiten Geld gibt (um dann auch am Gewinn beteiligt zu sein).

Dann kann er mit dem Geld (im Rahmen natürlich von allen möglichen Gesetzen) machen was er will: Löhne zahlen, Preise verlangen, Waren einkaufen, Geschäftsräume mieten, Firmenwagen kaufen oder leasen... Ob die Rechnung aufgeht, und er Gewinne macht, oder ob er auf der Ware sitzen bleibt, zeigt sind dann ... das nennt man unternehmerische Tätigkeit, verbunden mit dem Risiko zu scheitern. Gehts gut, verdient er Geld, oder kann reich werden, gehts schlecht, ist er Pleite. 

Das wäre dann die Definition von Marktwirtschaft in Kurzform :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss seine Preise so kalkulieren, dass seine Kosten gedeckt sind. gelingt ihm das nicht, ist er sehr schnell pleite.

Wenn ich 100.000 € Umsatz mache und dabei 3.000 € Verlust, nützt es mir gar nichts, dem Umsatz zu verdoppeln, wenn ich immer noch 3 % Verlust habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muß zunächst das notwendige Kapital aufbringen - entweder aus eigener Tasche oder als Kredit. Die laufenden Kosten werden dann durch die Einnahmen der Produktion gedeckt. Die Preise kann der Unternehmer im Prinzip selber bestimmen, wird sich aber nach der jeweiligen Marktlage richten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Er kann es nebenbei rennen lassen, außer wenn er teure Sachen verkauft, dann muss es in die Buchhaltung

2. Nein der Markt, sonst geht er pleite

3. Mit dem Geld das er von Kunden kriegt, mit Zwischenkredit von der Bank. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte ein Unternehmer seine eigene Firma bezahlen? Das ist doch wohl eine schon sehr seltsame Frage.

Wer sonst als der Unternehmer sollte die Preise festlegen? Der Markt? Wenn der Unternehmer etwas nicht verkaufen will, lässt er es eben!

Wovon bezahlt er seine Mitarbeiter? Vom Gewinn, den er mit seinen Produkten erzielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll ein Unternehmen seine Firma bezahlen? Das ist als würdest du dir ein Apfel pflücken, ein Stück abbeißen und ihn danach wieder an den Baum hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon wieder so eine komische Frage...

Natürlich muss jemand, wenn er ein neues Produkt auf den Markt bringen möchte, für die Produktentwicklung selbst in die Tasche greifen. Genauso wie für Werbung etc. Wie soll sich das denn sonst "regeln"? Bestimmt kann ein Unternehmer seinen Preis auch selbst bestimmen, sollte natürlich "im Rahmen" sein, sonst kauft es keiner.

Und mit dem Geld, was seine Firma einnimmt, muss er u.a.auch seine Mitarbeiter bezahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?