Frage von conni255, 124

Wie bezahle ich privat über PayPal?

Ich habe echt keine Ahnung von PayPal...Ich besitze zwar ein Konto, bzw das meiner Mutter und habe auch schon einige Einkäufe damit getätigt, allerdings nur über irgendwelche Online-Shops. Nun habe ich privat im Internet ein T-shirt verkaufen wollen, der Interessent dieses T-Shirts würde das Geld allerdings, statt Überweiung, lieber per PayPal auf mein Konto zahlen, da er nicht in Deutschland wohnt.... Er meinte er bräuchte dazu nur meine Mail Adresse?! Aber das kann doch nicht genügen um eine Transaktion über PayPal durchzuführen....Stimmt das wirklich oder muss man da noch mehr beachten?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 124

Vergiss es.
Hattest Du denn Paypal-Zahlung angeboten? Wenn nicht, dann ist diese Zahlungsart auch nicht Bestandteil des Kaufvertrags.

Nach meiner Einschätzung sollst Du betrogen werden.

Ich als Käufer würde auch nicht auf ein Paypal-Konto überweisen, dass nicht mit dem Namen des Verkäufers übereinstimmt.

Aus Deiner zweiten Frage zu einem eigenen Paypal-Konto ist ersichtlich, dass Du nicht volljährig bist.

Es besteht für Dich weder die Notwendigkeit ein Paypal-Konto vetragsbrüchig anzumelden, noch die Daten Deiner Mutter weiterzugeben.

Wer bei Dir kaufen möchte (hoffentlich verkaufst Du mit Genehmigung Deiner Erziehungsberechtigten) kann auch auf Dein Bankkonto überweisen.

Vergiss nicht, dass Versand ins Ausland teurer ist, wenn Du Deinen Käufer über die Gesamtkosten informierst, eventuell als versichertes Päckchen,

http://www.dhl.de/de/paket/preise/preise-international.html

Antwort
von psydelis, 74

Ich bin gerade nach 15 Jahren Ebay und 10 Jahren Paypal dort ausgeschieden, weil die hochgepriesene Sicherheit nicht wirkllich existiert.

Vielen Verkäufern wird ohne Grund das Konto gesperrt.

Einfach mal lesen:

http://www.it-recht-kanzlei.de/paypal-kontosperrung.html

In meinem Fall hat nicht der Verkäuferschutz, sondern der Käuferschutz versagt.

Ich hatte mir ein Smartphone, bei einem chinesischen Händler bestellt, bei dem ich Jahre vorher schon einmal bestellt hatte.
Sollte kein Problem sein, dachte ich, Du zahlst ja eh mit Paypal.

Da der Verkäufer auch in Deutschland ein Auslieferungslager hatte, habe ich mir keinerlei Sorgen gemacht.

Ja, das war eine Fehler - das Smartphone kam gebraucht (Fettflecken und Kratzer) und defekt an.

Als mir der Verkäufer die Rücksendeadresse in Frankfurt/oder angab, war das eine andere als auf dem Paket für die Hinsendung angegeben war.

Also habe ich dann in die Paypal Mail geschaut, in der aber überhaupt keine Adresse angegeben war.

Daraufhin habe ich den Paypal Support angerufen und die haben mir mitgeteilt, dass es besser sei, einen Käuferschutzantrag zu stellen (was die Damen am Telefon dann auch von sich aus für mich tat).

Ja und was weiter geschah, war echt eine Posse:

Ich habe jede Menge Fotos von dem fettigen Teil geschickt, aber sollte lt. Paypal dann noch ein Gutachten erstellen lassen, welches belegt, dass das Smartphone defekt ist.

Bei uns im Tal bekam ich nur Antworten wie: "Wir verkaufen keine chinesischen Handys, da konnen wir Ihnen auch keinen Kostenvoranschlag oder ein Gutachten machen" und "Nein, Sie müssen damit nicht vorbeikommen, dafür haben wir keine Zeit".

Der nächste, den ich über Google gefunden habe, der dazu bereit gewesen wäre, war 60 km weit weg (Zugticket hin und zurück 23 Euro), hat mir gesagt, er könne mir im voraus, ohne das Gerät gesehen zu haben, keinen Preis sagen, weil er es nicht kennt - aber mit 50 - 70 Euro müsse ich wohl rechnen.
(nur um einmal auf dem Knopf zu drücken und mir schriftlich zu bestätigen, das es nicht geht?!?!?!?)

Nun gut, wenn ich dann da hin fahren würde, könnte ich wohl auch bei einem Preis von 70 Euro kaum nein sagen. Also rechnete ich mal mit 70 + 23 für die Fahrt und komme so auf 93 Euro.

Das habe ich dann Paypal mitgeteilt und auch, das dass ja in keinerlei Verhältnis zum Kaufpreis des Samrtphones (83,- Euro) steht.

Und die Antwort war immer die gleiche: Gutachten.

Und jedes Mal, wenn ich eine Antwort bekam, stand ein anderer Ansprechpartner darunter, d.h. bei jedem Kontakt beschäftigt sich jemand anders, der mit den vorherigen Mails nicht vertraut war, mit dem Fall.

Da ich nicht bereit war, für das Gutachten (das Paypal nicht ersetzt) mehr zu zahlen, als das Smartphone gekosten hat, habe ich Paypal eine Frist gesetzt um zu zahlen und auch gleich mitgeteilt, das ich bei Paypal und Ebay ausscheiden werde, wenn gegen mich entschieden wird.

Ich habe mich dann (eine Rückzahlung erfolgte nicht) bei Paypal und bei Ebay (macht ohne Käuferschutz keinen Sinn) abgemeldet.

Also, wer sich auf den Käuferschutz - vor allem bei ausländischen Käufern/Verkäufern verlässt, darf sich nicht darauf verlassen, dass sich Paypal an deutsches Recht hält.

Man ist ganz einfach auf sich selbst gestellt!


Ich habe schon eine Menge Firmen im Internet kennengelernt, aber was sich der Support von Paypal leistet ist wirklich ein starkes Stück! Die solle man wirklich Kundenbehinderungs-Hotline nennen!

Übrigens: Amazon führt auch fast alles was Ebay hat und da funktionieren Retouren von defekten oder von der Beschreibung abweichenden Artikeln problemlos.

Da meine Spontankäufe ohne Ebay etwas nachgelassen haben, habe ich jetzt in den ersten 21 Tagen ohne Ebay (ich hatte 1349 Sternchen) schon ca. 100 Euro weniger ausgegeben - Danke Paypal!

Da hier nur ein Link rein passt, setze ich unten noch ein bisschen was zum Thema Paypal rein.

Zum Schluss sei noch zu vermerken, dass ich von Paypal bis heute KEINE RÜCKSENDEADRESSE erhalten habe!

Wenn Dir an deinem Geld was liegt - lass die Finger von Paypal!

Kommentar von psydelis ,

Noch etwas zum Thema Paypal und deren famosen Support:

http://alexrabe.de/about/mein-paypal-kampf/

Kommentar von psydelis ,

Das ist auch alles recht interessant:

http://www.it-recht-kanzlei.de/viewComment.php?nid=2558

vor allem 10.10.2015 von fllo

Antwort
von Rockuser, 81

Vergiss es. Paypal ist für Private Verkäufer nicht geeignet. Schon gar nicht bei Auslandsgeschäften. Der zieht das Geld zurück und Du hast zur Ware noch den Versand Gesponsert.

Antwort
von ninamann1, 74

Es stimmt , er braucht nur deine Paypal Mail adresse , dann kann er bezahlen

Antwort
von Christi88, 67

Es ist eigentlich Heute ziemlich normal dass die Leute Paypal präferieren. Es ist sicher, und schnell. Und ja, die Email, mit der du dich bei Paypal registriert hast ist alles, dass jemand braucht, der dir eine Bezahlung senden will.

Antwort
von JuraAnwalt, 69

Doch, genau das genügt. Er braucht die E-Mail Adresse mit der du dein PayPal Konto angemeldet hast. Also Vorsicht, falls du mehrere E-Mail Konten hast. Er braucht die E-Mail Adresse, mit der du dich bei PayPal registriert hast.

Mehr braucht er nicht. Das Geld wird sofort (!) deinem PayPal Konto gutgeschrieben, nachdem er bezahlt hat. Wenn er zum Beispiel 21:45 zahlt, ist das Geld spätestens 21:46 auf deinem PayPal Konto drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community