Frage von 14Minchen14, 48

Wie bewirbt man sich nach langjähriger Selbstständigkeit?

Hallo,

wie schreibt man nach langjähriger Selbstständigkeit am besten eine Initiativbewerbung?

Zur Situation: Es geht um meinen Vater, der die letzten 23 Jahre ein Geschäft im Lebensmitteleinzelhandel (gut besuchter Kiosk) hatte und dieses nun aufgegeben hat, da es sich nicht mehr rentierte (er ist nicht pleite/insolvent). Es war einfach zu viel Arbeit für zuletzt einfach zu wenig Gewinn, dann kamen noch ein paar Änderungen im Privatleben hinzu und nun würde er lieber wieder in seinem erlernten Beruf als Koch arbeiten.

Da er eine starke (leider nicht diagnostizierte) Lese-Recht-Schreibschwäche hat (Lesen kann er inzwischen sehr gut, aber seine Rechtschreibung ist so schlecht, dass er sich sogar eine Handschrift angewöhnt hat, die niemand - manchmal nicht mal er selbst - entziffern kann) habe ich angeboten ihm zu helfen. Nur leider bin ich mit dem Anschreiben absolut überfordert.

Wie formuliert man denn die Geschäftsaufgabe im Anschreiben? Und (ich weiß, blöde Frage ;D) was hat man denn dann für Qualifikationen/Erfahrungen? Außerdem hat er seit seiner Ausbildungszeit nicht mehr als Koch gearbeitet, sondern nur hin und wieder zuhause gekocht (das aber sehr gut und lecker, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann)....also ist auch nicht wirklich Berufserfahrung vorhanden. Und die Prüfung damals hat er auch nur mit ausreichend bestanden, allerdings sind die Zeugnisse der Praktikumsbetriebe, in denen er während seiner Ausbildung war, ziemlich gut.

Dazu kommt sein Alter, er ist Anfang 50, also auch nicht mehr der Jüngste. Allerdings sehr belastbar! Er war immer nur selten krank und ist dann trotzdem zur Arbeit (das konnte er meistens auch nicht anders regeln).

Er will auch nicht in einem fünf-Sterne-Restaurant arbeiten, sondern eher in einem Imbiss o.Ä...Aber das will er unbedingt!

Ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps und Anregungen bzgl. der Formulierungen geben könnt. Er möchte wirklich total gerne wieder als Koch arbeiten und ich möchte ihm das nicht durch eine schlechte 0815 - Bewerbung versauen...

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 10

Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

nach 23 - jähriger Selbstständigkeit im Lebensmitteleinzelhandel suche ich nun nach einer neuen beruflichen Herausforderung.

Als gelernter Koch hat mir das Zubereiten leckerer Speisen seit jeher ein großes Vergnügen bereitet, weshalb ich sehr gerne wieder in diesem Bereich beruflich tätig werden möchte.

In eine neue Aufgabe bei Ihnen kann ich verschiedene Stärken - auch aus meiner langjährigen Selbstständigkeit - mit einbringen. 

So bin ich sehr belastbar, dadurch selten krank, arbeite kundenorientiert und kann mich gut auf neue Situationen einstellen. 

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der flexibel, anpassungsfähig, sehr motiviert, ausdauernd und immer noch offen für Neues ist.

Für einen Einstieg in Ihrem Unternehmen bin ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt verfügbar. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen!

So schlecht ist das Anschreiben nicht. Die Dauer der Selbständigkeit kann man aus dem Anschreiben aber sicherlich weglassen.

Darüber hinaus könntet ihr noch mehr auf die Erfahrungen als Koch eingehen.

Bei was für Hotels/Restaurants wollt ihr euch bewerben?

Kommentar von 14Minchen14 ,

Danke für die Antwort! Mein Vater möchte wohl eher in die Richtung "Hausmannskost" und/oder Imbiss gehen. Er wollte wohl auch immer einen eigenen Imbiss aufmachen, aber wie das dann so ist, kam alles irgendwie anders....Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;D Für ihn ist es wichtig, erst mal wieder einen geregelten Job mit festen Arbeitszeiten und festen Gehalt am Monatsende zu haben. Eventuell wären für ihn auch Firmenkantinen eine Option...

Kommentar von Setna ,

Ok, das ist sehr gut nachvollziehbar und die Chancen stehen nicht schlecht.

Um zu einer Frage zurückzukommen: "Wie formuliert man denn die Geschäftsaufgabe im Anschreiben?" Wenn man 23 Jahre ein Geschäft geführt hat, dann thematisiert man diese 23 Jahre mit den gewonnenen Kenntnissen und Erfahrungen und nicht die Aufgabe.

Also auf das konzentrieren, was der Vater wirklich kann.

Antwort
von 14Minchen14, 14

So habe hier mal ein vorläufiges Anschreiben formuliert und wäre für Tipps/Kritik/Anregungen jeglicher Art sehr dankbar!

Sehr geehrter Herr XXXXXXXXX,

nach 23-Jähriger Selbstständigkeit im Lebensmitteleinzelhandel suche ich nun nach einer neuen beruflichen Herausforderung.

Da mir das Kochen und Zubereiten leckerer Speisen seit jeher ein großes Vergnügen bereitet, möchte ich nun sehr gerne wieder in diesem Bereich beruflich tätig werden.

Ich erhoffe, mir hierdurch persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten erschließen zu können. (mit dem Satz bin ich überhaupt nicht zufrieden)

In eine neue Aufgabe bei Ihnen kann ich verschiedene Stärken - auch aus meiner langjährigen Selbstständigkeit - mit einbringen. So bin ich sehr belastbar und nur selten krank, arbeite immer sehr kundenorientiert und kann mich gut auf neue, ungewohnte Situationen einstellen. 

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der sehr flexibel und anpassungsfähig, sehr motiviert, selbständig und ausdauernd ist. 

Außerdem besitze ich eine hohe Lernbereitschaft und bin für Neues offen. 

Für einen Einstieg in Ihrem Unternehmen bin ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt verfügbar. 

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXXXXX

Kommentar von 14Minchen14 ,

Hab das ganze nochmal überarbeitet xD

Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

nach 23 - jähriger Selbstständigkeit im Lebensmitteleinzelhandel suche ich nun nach einer neuen beruflichen Herausforderung.

Als gelernter Koch hat mir das Zubereiten leckerer Speisen seit jeher ein großes Vergnügen bereitet, weshalb ich sehr gerne wieder in diesem Bereich beruflich tätig werden möchte.

In eine neue Aufgabe bei Ihnen kann ich verschiedene Stärken - auch aus meiner langjährigen Selbstständigkeit - mit einbringen. 

So bin ich sehr belastbar, dadurch selten krank, arbeite kundenorientiert und kann mich gut auf neue Situationen einstellen. 

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der flexibel, anpassungsfähig, sehr motiviert, ausdauernd und immer noch offen für Neues ist.

Für einen Einstieg in Ihrem Unternehmen bin ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt verfügbar. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen!

Antwort
von Spikeeee, 15

Hallo.

DH dafuer dass du deinen Vater so unterstuetzt!

Im Anschreiben einfach ehrlich sein. Erwaehne warum er sein Geschaeft aufgibt aber vor Allem hebe hervor wie Stressresistent und Motiviert er ist. Dass er die Arbeit als Koch sehr vermisst und das mit einer der Gruende ist warum er sich fuer den Verkauf/die Schliessung seines Kiosks entschieden hat.

Schreib am besten 2 VERSCHIEDENE Versionen, stelle diese hier ein und lass sie von der GF Community bewerten/aendern/ueberpruefen.

Trotz der Lese- und Rechtschreibschwaeche sollte dein Vater bei der Formulierung helfen. Schreibt quasi gemeinsam - du tippst, er sagt dir was inhaltlich drinnen sein muss ;)

Antwort
von RSR928, 27

Soll sich bei Steffen Henssler in HH bewerben. Der sucht gerade Personal und hat sicher sehr viel Verständnis für Deinen Papa!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community