Frage von KeNieVin, 67

Wie bewertet ihr mein selbst komponiertes Klavierlied?

Hallo :) Ich brauche ein wenig Feedback zu meinem neusten Klavierlied. Was findet ihr gut und was findet ihr schlecht? Höre auch gerne Verbesserungsvorschläge :)

Das Lied findet man auf YouTube unter "Kevin Nierychlo - No Movement"

Danke schonmal :)

Antwort
von Grobbeldopp, 23

Meine Aufmerksamkeit hattest du bei 2.15 am meisten, das gefällt mir weil harmonisch auffällig.

Sonst ist das nicht mein Stil, kann ich deshalb auch nicht wirklich negative Kritik üben :-)

Kommentar von KeNieVin ,

Das reicht mir schon vollkommen :) Danke :)
Das Problem ist, dass das ganze eben aufbauen sein soll :D

Danke dir :)

Antwort
von eydeet00, 8

Ich finde es wunderschön (vor allem dafür, dass du erst seit 4 Jahren spielst)

, aber:

Du musst unbedingt darauf achten, dass du die Pausenzeiten exakt einhält, ansonsten "versteht" der Zuhörer die Melodie nicht. Pausen sind auch Musik! Du darfst keine Angst vor den Pausen haben. Wenn du das Stück noch nicht aufgeschrieben hast, kannst du das ja vielleicht mal machen und dir Gedanken darüber machen, nach wie viel Zählzeiten der nächste Ton kommt. 

Bei 1:13 wirst du auf einmal schneller. Warum denn das? Achte am besten darauf, im ganzen Stück im gleichen Tempo zu bleiben. Tempowechsel und Agogik müssen immer einen Sinn haben. Plötzliche, sinnlose Tempowechsel versteht der Zuhörer nicht und wertet es als laienhaft-unprofessionell. Wenn du bewusst, mit Absicht schnelle geworden bist und du damit erreichen wolltest, dass du das Stück vorantreibst, dann fange nicht gleich schnelle an, sondern bleibe bei der Stelle noch kurz im alten Tempo und werde dann schneller.

Hast du Klavierunterricht? Wenn ja, dann müsstest du ja schon was vom "Greifen" gehört haben. Gerade bei solchen getragenen, melancholischen Stücken musst du die Tasten langsam und mit viel Druck anspielen, also eben in die tasten "greifen" (sehr vereinfacht ausgedrückt). Klavierspielen bedeutet nämlich nicht, Tasten zu drücken, sondern Töne zu formen. Theoretisch müssten dein Hände während des ganzen Stückes unter hoher Spannung stehen. Dass viele vom Klavierspielen eine Sehnenscheidenentzündung bekommen, ist vollkommen gerechtfertigt - wenn man lange übt. 

Allein von der Optik her solltest du so etwas wie bei 00:03 vermeiden, dass du die Taste mit ausgestreckem Finger der rechten Hand drückst. Greife stattdessen tief in die Taste, übe viel Druck aus und drücke die Taste langsam und behutsam. Forme deine Töne, denn du hast sie erschaffen! Denke daran: Jeder Ton ist wichtig. Jeder Ton ist es wert, schön gespielt zu werden.

Noch etwas zum Anfang und zum Ende des Stückes: Du machst die Kamera an und legst sofort die Finger auf die Tasten. Warum? Was macht man am Anfang? Man legt die Hände auf die Beine, atmet nocheinmal tief durch, geht in sich, singt im Kopf den Anfang des Stückes. Dann legt man erst die Finger auf die Tasten. Genauso wie am Ende. Du nimmst die Finger von den Tasten und machst sofort die Kamera aus. ?? Warum lässt du diese schöne, von dir erschaffene Musik nicht auf den Zuhörer wirken? Traust du es dir nicht, oder ist sie es dir nicht wert? Du solltest den Ton länger halten. Und mit halten meine ich nicht mit dem linken Pedal, sondern mit den Händen. (Eigentlich sollte das linke Pedal sowieso nicht hauptsächlich dafür verwendet werden, um Töne länger zu halten, das ist Trinkerei, die das Pedal möglich macht (natürlich macht man das häufig), aber eigentlich sollte  man das Pedal eher als Klangpedal, also zum Feinschliff eines Tons verwenden.) Dann lässt du das Pedal los. Dann erst lässt du die Tasten los. Dann legst du die Hände auf deine Beine, atmest einmal tief durch, lässt die Musik sowohl auf dich, als auch auf die Zuhörer wirken, und erst dann darfst du die Kamera betätigen.

Die Melodien gefallen mir sehr, auch der Aufbau des Stückes ist die gut gelungen. An der Optik könntest du natürlich auch noch arbeiten. Sorry, wenn ich mich schlecht gelaunt anhöre. Für 4 Jahren bist du, denke ich, ziemlich weit. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Ich hoffe auch, du wolltest wirklich Kritik und nicht einfach nur deinen Kanal und deine Videos auf YouTube bekannter machen, denn dann hätte ich das alles umsonst geschrieben. Viel Freude weiterhin am Klavierspiel. Wenn ich mich irgendwo unklar ausgedrückt haben sollte, musst du es sagen :)

Antwort
von suitman1230, 23

Es hört sich sehr traurig an 😮. Aber gute musik die du da produzierst. Wie alt bist du? Ich bin m/16 und komponiere für klavier und orgel im barocken stil (praeludien und fantasien)

Kommentar von KeNieVin ,

Cool!! Bin 24, spiele allerdings erst seit 4 Jahren Klavier.

Hast du was zum hören? Kannst mir ja schreiben, wenn du willst.

Und danke dir^^

Kommentar von suitman1230 ,

weiß nicht wie das geht?

Kommentar von suitman1230 ,

kennst du das wohltemperierte klavier und die buxtehude cembalo werke

Antwort
von Harald2000, 22

Interessant - Lied ohne Worte - schwermütig.

Antwort
von undergroundswag, 13

hat mir gänsehaut gemacht meow o-o

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten