Frage von AMUKA10, 78

Wie bewertet ihr mein Ausbildungszeugnis...?

Ich habe letzte Woche mein Ausbildungszeugnis erhalten und möchte wissen, ob es gut oder schlecht zu bewerten ist..

Nach seiner Einarbeitung zeigte sich Herr xxx gegenüber den ihm gestellten Aufgaben aufgeschlossen. Er verstand es, das Erlernte anzuwenden. Neben dem Berufsschulunterricht verbesserte er seiner praktischen Kenntnisse durch die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltugnen, was sich vorteilhaft in den Ausbildungsergebnissen nierderschlug. In neuen Situtationen fand sich Herr xxx sehr gut zurecht. Jederzeit war er ein ausdauernder Auszubildender, der bei hohen Arbeitsbelastungen stets einen kühlen Kopf behielt und alle Arbeiten sorgfälltig und immer anforderungsgerecht erledigte. Herr xxx ergriff von sich aus die Initative und setzte sich mit großer Einsatzbereitschaft für uns ein. Während seiner Ausbildung arbeitete er zügig und pflichtbewusst. Seine Arbeitsqualität war gut. Mit seinen Leistungen waren wir voll zufriden.

Aufgrund seiner kollegialen und freundlichen Art verlief die Zusammenarbeit mit seinen Ausbildern und Kollegen stets gut. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war immer einwandfrei.

Herr xxx wird nach Abschluss seiner Ausbildung in unserem Unternehmen im Bereich der Fertigung arbeiten. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und hoffen, dass er unserem Unternehmen noch lange erhalten bleibt.

Wir danken Herrn xxx für seine großes Engagement und die stets guten Leistungen und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Antwort
von Nightstick, 25

Grundsätzlich kann man ein Zeugnis (auch ein Ausbildungszeugnis) nur dann beurteilen, wenn man es vollständig liest - von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum/Unterschrift, denn überall können sich versteckte negative Hinweise befinden.

Insofern rate ich dazu, das Zeugnis noch einmal anonymisiert, jedoch vollständig (!) hier einzustellen - nur dann kann man endgültig sagen, ob bzw. in welcher Form es zu reklamieren ist.

Die bisherigen Textausschnitte lassen zwar erkennen, dass es der Zeugnisautor wohl nicht allzu schlecht gemeint hat, jedoch beweisen ein paar ungeschickte Formulierungen die nicht souveräne Beherrschung der Zeugnisformulierung.

Würden zusätzlich noch Formfehler auftauchen, hätte man zumindest die Chance, neben der Fehlerkorrektur noch Einiges "nach oben korrigieren“ zu lassen.

Antwort
von Otilie1, 43

na ja, da du weiterhin da arbeiten darfst , sind alle mit deinen leisungen zufrieden. zeugnis ist doch gut so

Antwort
von Jantano2014, 31

Bei einem Ausbildungszeugnis oder auch Arbeitszeugnis sind immer versteckte Inhalte.

zum Beispiel 

- Seine Arbeitsqualität war gut
Ich würde mich fragen wieso die nicht "Seine Arbeitsqualität war hervorragend" schreiben.

-Mit seinen Leistungen waren wir voll zufrieden.

Mit seinen Leistungen waren wir voll und ganz zufrieden.
Oder Mit seinen Leistungen waren wir in jeglicher Hinsicht voll und ganz zufrieden.

-Aufgrund seiner kollegialen und freundlichen Art verlief die Zusammenarbeit mit seinen Ausbildern und Kollegen stets gut

Das allein klingt nach Befriedigend (Note 3)

Im letzten Satz

-Wir danken Herrn xxx für seine großes Engagement und die stets guten Leistungen und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Wieder " Stets guten Leistungen

Also ich würde sagen 

Das dein Arbeitszeugnis so wie er geschrieben wurde

Befriedigend (Note 3)
Ausreichend (Note 4)                               ist !


Wenn du damit unzufrieden bist oder meinst es wäre kein gutes Arbeitszeugnis für die Leistung die du vollbracht hast

Dann würde ich es zurück geben mit der bitte es aderst zu formulieren.
Das kannst du immer wieder machen, denn die sind dazu verpflichtet

Ich hab damals bei einem Unternehmen mein Arbeitszeugnis 4 mal zurück geschickt
Bis die es so gemacht haben wie ich es wollte














Antwort
von Kuestenflieger, 32

wir wissen ja was wir an ihm haben , geben wir ihm die chance besser zu werden.

es stehen selbstverständlichkeiten drin , die werden sonst nicht erwähnt . machen sie den job - dann steht in 2 jahren : zur vollsten Zufriedenheit da .

Antwort
von Schokoccino, 28

Klingt doch gut.

Kommentar von Nightstick ,

... ist bei genauerem Hinsehen jedoch

1. hier unvollständig wiedergegeben, und

2. bewegt sich dieser Zeugnisausschnitt (insbesondere stilistisch) weit unter der Erwartung, die man an ein wohlwollendes, für die weitere berufliche Karriere förderliches Zeugnis stellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten