Frage von LenaSanova, 44

Wie bewertet ihr die Gastarbeiter in Deutschland und haben sie zum Wirtschaftswunder beigetragen?

Hey ihr Lieben :-) ich bräuchte ein paar begründete Meinungen zu meiner oben gestellten Frage. Es geht darum ob die Gastarbeiter im Endeffekt "unnötig" gewesen sind, da es Stimmen gibt die behaupten finanziell wäre man ohne sie besser dann gekommen.. Oooooder ob es eine Gute Sache war, Gastarbeiter über Anwerbeabkommen nach Deutschland zu holen. Schon mal vielen Dank für die Antworten :)

Antwort
von sassenach4u, 28

Nein, ganz sicher nicht. Die Gastarbeiter sind nach DE geholt worden, weil es in der Nachkriegsgeneration zu wenig arbeitsfähige Männer gegeben hat. Wir reden ja von den frühen 60-er Jahren.

Haben die Frauen nach dem Krieg viel geleistet, in dem sie intensiv am Wiederaufbau mitgewirkt haben, trugen die Gastarbeiter dazu bei, die deutsche Wirtschaft wieder voran zu bringen.

In vielen Betrieben, in denen körperlicher Einsatz nötig war, herrschte Mangel an Arbeitskräften und so hat man die Gastarbeiter aus Italien, Spanien und dann aus der Türkei geholt.

Kommentar von LenaSanova ,

okay, daran Zweifel ich nicht! Hatte blos gelesen rückblickend wäre es "günstiger" gewesen, auf die ständige Ausbildung der Arbeiter zu verzichten, die ja immer nur für (ich glaube) 2-3 Jahre in Deutschland sein dürften - und stattdessen in Maschinen zu investieren, die die Arbeit hätten erledigen können.

Versuche ein neutrales Fazit zu finden welches alles umfassend beinhaltet. :) 

Kommentar von sassenach4u ,

Viele sind nur eine kurze Zeit geblieben, das stimmt, das war am Anfang auch der Plan. Dann haben sich aber viele hier "etabliert" und sind geblieben. Die Maschinen hätten aber erst einmal entwickelt und gebaut werden müssen- von Menschen...

Die Roboter, die heute z.B. in der Autoindustrie unterwegs sind, die gab es noch lange nicht. Und lange Ausbildungen gab es nicht, die Leute wurden eingewiesen und hatten dann oft "learning by doing"- sowohl die Sprache, die Gepflogenheiten, als auch die Arbeit. Integration lief damals anders- die ersten GA wurden auch angefeindet- Eltern liefen Amok, wenn ein GA einem deutschen Mädchen schöne Augen machte. Aber dann gab es die ersten Ehen und die Kinder daraus und heute sind diese Familien aus DE nicht mehr wegzudenken. 

Antwort
von Silas183, 25

Naja, Meine Antwort ist etwas parteiisch, da mein Großvater mit seiner Familie als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen ist, sein Sohn (mein Vater) meine Mutter hier kennengelernt hat und es mich nur darum gibt. Aber ja, ich denke ohne die Gastarbeiter währe das Wirtschaftswunder nie zustande gekommen, wir haben die Massen an Arbeitern einfach zum Wiederaufbau gebraucht und mussten auch Teilweise Deutschlands ruf als gutes Land für Arbeit und Wirtschaft wieder herstellen!

Antwort
von derhandkuss, 27

Ohne italienische Gastarbeiter, die seinerzeit kamen, gäbe es heute wohl kaum italienische Eisdielen, eventuell auch keine Pizza ....

Kommentar von LenaSanova ,

Hey danke, hab den kulturellen Aspekt total vergessen 

Kommentar von sassenach4u ,

Und die griechischen Restaurants, die Döner-Buden

Antwort
von EmoStar, 26

Die haben viel dazu beigetragen das wir austerben ich wurde oft von den fertig gemacht
Ich würde das nicht mal einen hier antun

Kommentar von EmoStar ,

tier**

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community