Frage von Wissensbegierde, 248

Wie bewerbe ich mich bei Firmen die keine Stellenausschreibung haben?

Hallo Leute,

Ich bin in Moment in der Bewerbungsphase für eine Arbeitsstelle als Kaufmann für Bürokommunikation. Nun möchte ich mich auch für Firmen ohne Stellenausschreibung bewerben. Also quasi auf "Gut Glück". Doch ohne Stellenausschreibung ist es schwer sich für eine "Stelle" zu bewerben.

Sollte ich dann schreiben "Bewerbung um eine Stelle als Kaufmann für Bürokommunikation?"

Oder was sollte ich als Bezeichnung nehmen?

Vielen Dank schonmal im Vorraus

Antwort
von PicaPica, 240

Warum nicht? Die müssen doch wissen, als was du dich bewerben willst. Allerdings würde ich über die Möglichkeit nachdenken, es bei einem vorfühlenden Schreiben zu belassen mit dem Hinweis, bei Interesse, deine Unterlagen nachzureichen bzw. auch gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung zu stehen. Viel Erfolg.

Antwort
von MinniMee, 224

Lieber so: "Initiativbewerbung um einen Arbeitsplatz als Kaufmann für Bürokommunikation".

Darüber hinaus holst du dir über die jeweiligen Firmen Infos im Netz gehst auf deren Anforderungen in deinem Anschreiben ein und ganz besonders wichtig: Warum möchtest du ausgerechnet für diese Firma tätig werden?


Viel Glück bei der Jobsuche


Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 190

Gerade bei einer Initiativbewerbung kann der Betreff schlagkräftiger formuliert werden; kreiere eine Schlagzeile, die deine wichtigste Schlüsselqualifikation schon zeigt und die Lust auf das Weiterlesen macht: http://www.bewerbung-forum.de/initiativbewerbung-anschreiben.html#abschnitt7

Bei einer Initiativbewerbung ist ein vorheriger Anruf zwingend erforderlich, wenn du mit dieser Bewerbungsstrategie auch erfolgreich sein willst, und wenn es dir nicht nur darum geht, so viele Initiativbewerbungen, die dann eigentlich Blindbewerbungen wären, rauszuhauen...

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 150

Hallo Wissensbegierde,

ich empfehle Dir, vorher in den in Frage kommenden Unternehmen anzurufen (bei kleineren Unternehmen kommt auch ein persönlicher Besuch in Frage) und Dich zu erkundigen, ob dort überhaupt Bedarf besteht.

Ganz "nebenbei" machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne erstmal einen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert!) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/initiativbewerbung-beispiel-so-wird-sie-aufgebaut-und-geschrieben/

Antwort
von Strolchi2014, 140

Google mal nach Iniatitivbewerbung

Antwort
von Bambi201264, 133

Du bewirbst Dich ganz normal, nur heisst das dann "Initiativbewerbung".

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community