Frage von TimRe24, 26

Wie beweisen Versandhändler bei einer Warensendung der Post, dass das die Sendung versandt wurde?

Hallo,

ich hab es nun schon öfters erlebt, dass Versandhändler Waren als Warensendung zu mir geschickt haben (Zum Beispiel bei Büchern, DVDs, Handy-Ladegeräte etc.). Bei dieser Versandart bietet die deutsche Post ja keinen Zustellnachweis oder Sendungsverfolgung an.

Mein Frage deshalb: Wie sichern sich die Händler da ab? Am Ende sagt ein Kunde er hätte die Sendung nie erhalten und möchte das Geld erstattet haben. Der Händler kann wegen des fehlenden Zustellnachweises ja nicht beweisen, dass er die Warensendung wirklich versandt hat?

Danke für jede Antwort :)

Antwort
von WosIsLos, 26

Da es sich hier um nicht besonders werthaltige Artikel handelt, nimmt das Risiko der Händler auf sich.

Antwort
von dresanne, 10

Ja, es gibt so fiese Kuinden, die das machen. Aber der Verkäufer verkauft mehr für diesen Versandpreis in der Hoffnung, an ehrliche Kunden zu geraten.

Antwort
von Kimoki, 23

Die Pakete haben meistens eine Reverensnr.. Diese Nr. kann man über ein extra Programm (nicht verwechseln mit der Paketverfolgung) verfolgen. Man sieht sogar wer unterschrieben hat.

Kommentar von TimRe24 ,

Aber unterschrieben wird bei diesen Sendungen in der Regel ja nichtmal. Die werden einfach wie Briefe in den Briefkasten gestopft :)

Kommentar von Kimoki ,

Taja ,wen der Händler so dämmlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community