Wie beweise ich einem Ebay-Käufer dass der Artikel funktionsfähig war vor Versand?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einem einfachen Viedeo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Möglichkeiten haben ich? Vor dem Versand ein Video aufnehmen und
die Funktionsfähigkeit vorführen + das anschließende Verpacken in das
Paket?

Das ist schon mal gut. Ausserdem bei allem was hat, die Serienummer notieren und bei evtl. Rückversand nur diese Nummer akzeptieren.

Da das BGH "gesprochen" hat, kannst Du auch als Privatverkäufer die Gewährleistung nicht ganz ausschliessen:

http://www.t-online.de/computer/internet/id_61925884/bgh-urteil-gewaehrleistung-bei-ebay-privatverkauf.html

Du hast allerdings das Recht 2 x nachzubesseer.

Und vor allen Dingen keine Paypal-Zahlung anbieten, damit Dir ebay / Paypal nicht die Entscheidung  abnimmt. Denn ebay's allumfassendes Käuferschutzversprechen ist sehr fragwürdig:

http://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

Geld zurück, falls mal etwas schiefgeht

Trifft ein Artikel nicht ein oder ist er nicht wie beschrieben, sorgen wir dafür, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen. Das gilt für Artikel, die Sie mit PayPal, Kreditkarte, Lastschrift oder auf Rechnung bezahlt haben.

Du hättest noch die Möglichkeit die Käufer zivilrechtlich zur Abnahme und erneuten Zahlung zu zwingen. Die Kaufverträge auf der Verkaufsplattform ebay werden gem. BGB geschlossen und nicht nach ebay's Gusto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtliche Hinweise  für private Verkäufer !!

Du kannst als privater Verkäufer die gesetzliche Gewährleistung ausschließen.

Dieser Gewährleistungsausschluss ist jedoch nur dann wirksam, wenn einige wichtige Dinge berücksichtigt werden. Zum Beispiel die Formulierung!!

Aber zunächst noch ein paar Tipps wie du deinen Artikel so anbieten kannst, dass an deinem Angebot auch bei einer evtuellen Prüfung durch eBay bei einer Beschwerde des Käufers nichts auszusetzen ist.

Fotos - Fotos und nochmal Fotos! (Nur Originale - Keine Kopien)

Du solltest Den Artikel möglichst oft und aus verschiedenen Perspektiven fotografieren. Insbesondere Kratzer und kleinere Beschädigungen. Bis zu 12 Bilder sind bei eBay kostenlos!

Eine ausführliche Artikelbeschreibung ist wichtig !!

Umso detaillierter du den Artikel beschreibst, desto weniger kann der Käufer nach dem Kauf bemängeln.

Auch wenn ein Artikel nur 1 x benutzt wurde, ist er gebraucht und nicht mehr "NEU" !!

Also in diesem Fall lieber den Artikel zustand "Neuwertig" oder "Sehr Gut" wählen.

Bei einem Elektroartikel kannst du zum Beispiel auch die Angaben auf dem Typenschild angeben.

Bei eBay findest du aber auch ausführliche Informationen darüber, wie eine gute Artikelbeschreibung formuliert werden sollte.

Nun zum Gewährleistungsausschluss:

Ich habe dir mal einen Link kopiert. Auf dem eBay Rechtsportal findest du neben einer sehr guten Erklärung auch gleich eine wirksame Formulierung, die du eins zu eins übernehmen kannst.

Auf keinen Fall solltest du etwas über Garantie oder dem viel zitierten "Neuen EU-Recht" schreiben. Das ist einfach nur Quatsch.

Warum?

Eine Garantie ist im Gegensatz zur gesetzlichen Gewährleistung eine freiwillige Zusatzleistungs eines Händlers. Was jedoch freiwillig ist, braucht man nicht extra ausschließen.

Bei dem angeblichen EU-Recht handelt es sich lediglich um eine EU-Richtlinie. Die gesetzliche Gewährleistungspflicht beträgt bei Neuware 2 Jahre und bei gebrauchter 1 Jahr. Zuvor betrug die Gewährleistungspflicht in Deutschland nur 6 Monate. Diese wurde dann im Rahmen der EU-Richtlinen auf 24 Monate angepasst. Das ist alles.

Hier mal der Link zum eBay Rechtsportal.

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_7.html

Hier solltest du dich im Allgemeinen öfter mal umsehen. Ist wirklich hilfreich.

Bei Geschäften zwischen Privatleuten geht zum Beispiel auch das Versandrisiko bei sog. Sendungsverkäufer auf den Käufer über. Kommt die Sendung nicht an, trägt er das Verlust-Risiko und du musst den Kaufpreis nicht erstatten. Allerdings musst du glaubhaft nachweisen können das du die Ware verschikt hast. Und natürlich haftet auch der Privatverkäufer für Schäden die durch unzureichende Verpackung entstanden ist.

In der Zustandsbeschreibung kannst du erwähnen, dass du den Artikel geprüft hast und es keine Probleme bei der Funktion gab.

Ich hoffe mein Tipp hat dir in diesem Fall weitergeholfen. Bei Fragen kannst du dich gerne nochmal melden.

Gute Geschäfte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?