Frage von Ephexx, 140

Wie beurteilt ihr dieses Arbeitszeugniss?

"In den oben genannten Aufgabengebieten etwab Herr XXXX während der Ausbildung ein vielseitiges und gutes Fachwissen, das er stets mit gutem Erfolg umsetze. Herr XXXX zeichnete sich von beginn an durch großen Fleiß aus. Er nutze die gebotenen Ausbildungsmöglichkeiten dank seiner guten Auffassungsgabe und arbeitete stets sorgfältig.

Er war ein tüchtiger, lestiungsbereiter und kooperativer Auszubldender. Seine Aufgaben hat er stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Zudem war er jederzeit pütklich, belastbar und felxibel.

Wegen seiner freundlichen und hilfsbereiten art war herr XXX sowohl bei den Vorgesetzten als auch bei Kollegen sehr beliebt. Auch gegenüber unseren kunden und Geschäftspartnern war sein Verhalten jederzeit vorbildlich.

Das Ausbildungsverhältnis endete mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Wir bedauern, das wir Herr XXXX nach der Ausildung nicht weiter beschäftigen können und wünschen ihm für seine weitere berufliche zukunft und den weiteren lebensweg alles gute und viel erfolg."

Danke im vorraus.. die Rechtschreibfehler sind meine. Grins

Antwort
von DarthMario72, 59

Man kann ein Zeugnis nur dann vernünftig bewerten, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Denn überall dort können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind, das gilt auch für scheinbar unwichtige Details wie vermeintliche Rechtschreibfehler oder das Ausstellungsdatum.

Trotzdem schon mal folgende Anmerkungen dazu:

stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt

Das scheint ein "gut" zu sein.

Zudem war er jederzeit pütklich

Früher war es durchaus üblich, die Pünktlichkeit hervorzuheben - wie gesagt: früher! Heute sieht man das als absolute Selbstverständlichkeit an, deren bloße Erwähnung eher negativ zu sehen ist. Entweder in dem Sinne, dass es sonst nichts positives zu berichten gibt oder dass du vor allem auch pünktlich gegangen bist.

Wegen seiner freundlichen und hilfsbereiten art war herr XXX sowohl bei den Vorgesetzten als auch bei Kollegen sehr beliebt. Auch gegenüber unseren kunden und Geschäftspartnern war sein Verhalten jederzeit vorbildlich.

Das gibt mir zu denken. Gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist dein Sozialverhalten m. E. eher durchschnittlich bewerten, da ist noch viel Luft nach oben. Gegenüber Kunden und Geschäftspartnern ist alles top - besser gehts nicht.

Wir bedauern, das wir Herr XXXX nach der Ausildung nicht weiter beschäftigen können und wünschen ihm für seine weitere berufliche zukunft und den weiteren lebensweg alles gute und viel erfolg

Auch das gibt mir zu denken. Kein Dank für deine Leistungen. Außerdem heißt es nicht "...weiterhin viel Erfolg...", was mit anderen Worten bedeutet, dass du dort keinen Erfolg hattest. Das passt nicht zu einem "guten" Zeugnis.

Willst du eine halbwegs seriöse Einschätzung, musst du das Zeugnis vollständig (aber natürlich anonymisiert) hier einstellen.

Stimmt denn das Ausstellungsdatum mit dem Tag der Prüfung überein, also dem letzten Tag des Ausbildungsverhältnisses?

Kommentar von Ephexx ,

Ja das datum stimmt überein, wobei ich es erst später erhalten habe da die Firma es verbummelt hat. Erst als ich mehrmals anrief, wurde es mir zugeschickt. Kann ich sonst ein foto davon machen und es dir schicken zum angucken?

Kommentar von DarthMario72 ,

Ja das datum stimmt überein, wobei ich es erst später erhalten habe da die Firma es verbummelt hat.

Das ist egal. Wenn das Datum ein anderes ist, gibt das Anlass zu Spekulationen. Ein späteres Datum wäre nur dann in Ordnung, wenn du erst später dein Zeugnis angefordert hättest.

Kann ich sonst ein foto davon machen und es dir schicken zum angucken?

Kannst du machen. 

Kommentar von Ephexx ,

Habs unter "Freundschaft Anbieten" gesendet.

Kommentar von Marcel89GE ,

Es kommt aber auch auf den Ausbildungsbetrieb an. Nicht jeder Dachdeckermeister im Kleinbetrieb auf dem Land analysiert bis auf die letzte Silbe das Zeugnis. Oft bekommt jeder das selbe, was sich nur dahingehend unterscheidet "gut" "sehr gut" und "volle" und "vollste" Zufriedenheit. Also die Wissenschaft des gehobenen Mittelstandes nicht auf die gesamte Wirtschaft übertragen.

Also Schema F vom Arbeitgeberverband aus nem Schreiben aus den 80igern xD

Kommentar von DarthMario72 ,

Nicht jeder Dachdeckermeister im Kleinbetrieb auf dem Land

Es geht zwar nicht aus der Frage hervor, aber um so etwas handelt es sich hier nicht.

Antwort
von Marcel89GE, 79

In Schulnoten pendelt es wohl zwischen 2 bis 3+ aber mit positiver Sozialbeurteilung. Als Personaler für eine weitere Stelle völlig ausreichend. Bei einer zu guten Beurteilung aber dann ohne Anschlussvertrag wäre man eher skeptisch ^^


Kommentar von Ephexx ,

Also muss ich nicht zu meinem ehemaligen arbeitsgeber laufen um es neu schreiben zu lassen? ^^

Kommentar von Marcel89GE ,

Kommt drauf an wie der Betrieb in der Branche verknüpft ist. Sich dort die "Köpfe einzuschlagen" kann sich schnell rumsprechen. Ausbilder sind nicht zu letzt durch die IHK/Handwerkskammer etc. oft gut verknüpft und sprechen u.A. über Bewerber.

Kommentar von DarthMario72 ,

Wie willst du das wissen, ohne das Zeugnis vollständig zu lesen?

mit positiver Sozialbeurteilung.

Aber nur teilweise.

Antwort
von auchmama, 54

Eine glatte 2 würde ich sagen!

Haste gut gemacht ;-)

Hier kannste selber noch mal vergleichen:

http://karrierebibel.de/arbeitszeugnis-formulierungen-bewertung/

Antwort
von kabatee, 19

nicht schlecht und viel Glück bei den Bewerbungen!

Antwort
von MaggieSimpson91, 61

Ganz okay, Herr Vayzer.

Antwort
von masteryi2, 44

denke ist ne 2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community