Frage von Sarahmekwunye, 22

Wie beurteilt ihr die folgenden Bezirke?

Unser Budget reicht vorraussichtlich nur für eine Wohnung und Marzahn / hellersorf / hönow

Von diesen Bezirken habe ich keine Ahnung ich und mein Freund sind beide in Reinickendorf aufgewachsen und kennen diesen Bezirk nicht Anfang des Jahres sind wir notgedrungen nach Spandau gezogen dich das war eh nur als Übergang gedacht ..

Jetzt möchte ich wissen wie die Bezirke so sind sie haben ja einen gewissen Ruf der eher ins negative geht aber man kann sich ja immer eines besseren belehren lassen .

Wichtig wäre noch das wir einen kleinen Sohn haben (5monate) wir sind beide Anfang 20
Ich würde wissen wollen :

Wie sind die Menschen (Assis?, Ausländer?,Asylanten? )
Kriminalität?
Kinderfreundlich?
Niveau
Dorfähnlich oder ist da abends noch was los?
Wann schließen die Läden ? Gibt es spätis?
Welche Gegenden sind besonders zu empfehlen/ von welchen würdet ihr abraten?
Welche Straßen/ gegenden sind besonders verkehrsgünstig gelegen ? Ich arbeite Stadtmitte und die beiden omis wohnen in Reinickendorf

Antwort
von dan030, 10

Die ganze Ecke wird ein Kulturschock für euch sein, wenn Du die Gegend gar nicht kennst.

Kleiner Kennenlern-Tipp: setz' Dich mal ab Mitte Alex in die M6 und fahr' mit der die knappe Stunde nach U Hellersdorf. Da steigst Du in die U5 um und noch eben weiter nach Hönow. Das dürfte der schnellste Weg sein, Dir selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Was Du in der ganzen Ecke NICHT finden wirst, ist irgendwelche Form von "abends noch was los". Das sind mehr oder weniger dicht gepackte Plattensiedlungen. Entweder die Platten sind höher wie in Marzahn, dann ist mehr Grün dazwischen. Oder die Bebauung ist nicht so hoch wie z. B. in Hellersdorf, dann ist aber durchgängig bebaut. Zwischendrin gibt's dann mal ein paar große Einkaufszentren (Eastside Gallery, das Quartier am U-Bhf. Hellersdorf usw.). Spätis gibt es nur sehr vereinzelt.

"Verkehrsgünstig gelegen" kannst Du da draußen am ehesten an den Haltestellen von S- und U-Bahn festmachen. Alles andere ist NICHT verkehrsgünstig gelegen. Und Du willst auch nicht mit dem Auto reinpendeln, da bleibst Du nämlich auf der Frankfurter Allee (oder alternativ Landsberger Allee) im Berufsverkehr stecken.

Kleiner Tipp: in Lichterfelde, Lankwitz, Teilen von Friedenau etc. gibt es Gegenden, wo die Mieten auch noch recht niedrig sind. Da hast Du das "Wohnen im Silo"-Feeling nicht.


Kommentar von Sarahmekwunye ,

Danke schon mal für die Antwort und was ist mit den Menschen die dort leben?
Gibt es denn irgendeine ecke die du vielleicht empfehlen kannst in Bezug auf Lage und Einkaufsmöglichkeiten?

Kommentar von dan030 ,

Ich würde mir kein Pauschalurteil über die Menschen dort erlauben wollen. Das ist schon eine ziemlich heterogene Klientel, wie z. B. bei euch oben in Reinickendorf auch. Rein statistisch gesehen ist Reinickendorf rückgerechnet auf die pro-Kopf-Kriminalität übrigens "gefährlicher" als die besagten Ost-Stadtteile - und auch bei euch in Reinickendorf hängt die Klientel ja auch stark davon ab, wo man gerade ist. Denk' einfach mal an Heiligensee versus Merkwürdiges Viertel, oder das Kiez unmittelbar oberhalb der Osloer Str., wo formell der Wedding aufhört...

Lageempfehlungen meinerseits: keine. Sondern lieber komplett anderswo suchen.

Ansonsten: fahr' bitte mal selbst raus. Dann siehst Du selbst, wie da die Siedlungsstruktur ist. Das beantwortet Dir dann auch z. B. die Frage nach der Einkaufs-Infrastruktur. Einfach Stündchen Tram fahren und aus dem Fenster schauen, dann siehst Du's ja.

Antwort
von NoIdeaWhy, 6

Sehr schöne Ecke, multikulturell und grün, das einzige was mich dran stört sind die zahllosen Nazis, die mich anmachen, weil ich schwarz bin.

Antwort
von schelm1, 9

Vielleicht gehen Sie selber mal dort hin und prüfen Ihre "verkorksten Vorstellungen" von Menschen in diesem Viertel mal selber!?!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community