Frage von Throttle, 150

Wie bestraft ihr eure Katze?

Hallo,

Meine Katze hat gerade nicht aufgehört mit meiner Hand zu spielen. Ich hab generell nichts dagegen wenn sie mit meiner Hand spielt, da sie meistens immer leicht zu beißt. Aber eben gerade hat sie es zu übertrieben. Ich hab meine Katze leicht weggestoßen und sie hat immer noch nicht aufgehört, dabei hab ich gesagt es reicht. Und jetzt hab ich sie aus meinem zimmer gesperrt. War das richtig so ? Was meint ihr ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von julianlschen, 54

Puste ihr ins Gesicht. Das ist für katzen unangenehm. Auch die Mutter deiner katze hat sie schon so bestraft. Daher weiß sie was das heißt. Allerdings musst du das direkt nachdem sie etwas angestellt hat machen, da sie sonst nicht weiß, was sie falsch gemacht hat.

Kommentar von BbomTLP ,

Unsere will immer n Kuss wenn wir sie anpusten 😂😂😂

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 62

Ich ziehe ganz einfach meine Hände ausser Reichweite der Katze und gebe dabei ein einergisches  "Nein" oder "Aus" von mir. Bei meinen Katzen nützt das jedenfalls. Weiter strafe ich meine Katzen nie.

Aussperren oder sowas würde ich nicht, denn Deine Katze weiss nicht, was sie falsch gemacht hat.

Antwort
von MiraAnui, 25

Ich hab meinem kater nein bei gebracht (wie bei den Hunden)

Es reicht dann nur wenn ich nein sage. Zur not   steh ich auf ( auch wenn katze auch wenn sie dann von mir runter fällt) und gehe

Antwort
von respondera, 12

Dann am besten ein Spielzeug an einem Stab mit einem Faden verwenden, so kann sie dich nicht kratzen. Spielen ist wichtig, damit sie sich nicht langweilt.

Wenn es trotzdem vorkommt, dass sie grob mit deiner Hand spielt, und dich kratzt/beißt, dann soll es helfen, wenn man die Hand "tot stellt", d.h wenn die Beute (Hand) sich nicht mehr bewegt, ist sie nicht mehr interessant für die Katze.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 15

spielen mit der hand.. wohnungsenizelkatze? die mchen das oft aus langeweile und einsamkeit heraus und dann gibts da auch wenig möglichkeit das abzustellen weil man ner katze ja nicht verbieten kann sich zu langweilen..

ich strafe nicht. ich schaffe alternativ-verhalten und gewöhne die katze daran dieses andere verhalten zu verwenden. was du hier siehst ist tobeverhalten. sprich sie braucht alternativen zum thema spielen und toben.

wohungseinzelkatzen brauchen so 2 bis 5 stunden tobe- und spielprogramm am tag, zur auslastung. wird sie einzeln in der wohnung gehalten udn wenn ja, hat sie die?

gibt es andere möglichkeiten tobedrang abzuarbeiten? das beste wäre freigang oder ein katzenfreund. wenn das absolut nicht geht muss es zb ne spieangel sein

Antwort
von BbomTLP, 29

Ich habe die Antworten nur mal so überflogen hier. Natürlich lassen sich Katzen erziehen unsere beiden sind das beste Beispiel. Nicht auf Tische, beim Essen nicht auf das Sofa oder wenn dann mit abstand, nicht auf die Küche alle solche Sachen. Das mit der sprühflasche ist schon richtig aber das muss ganz früh sein (8-12 Wochen schätze ich mal so) und immer mit dem Wort NEIN. Die Flasche brauchst du nicht lange irgendwann reicht dieses NEIN und das NEIN sagst du immer und konsequent und niemals einfach nur so dann kapiert das eine Katze denn die ist nicht doof. Und so ein Schwachsinn wie wenn man sie bestraft mag die einen nicht ist blödsinn und selbst wenn die Katze dir nur auf dem Kopf ein tanzt was willst du dann damit? Haare in Töpfe und Pfannen? Beim Essen mit der Nase in deinem Teller? Das passt schon wenn man Katzen ein wenig Manieren beibringt.

Antwort
von Gwynbleidd, 39

Sie will mit dir spielen, das verdient doch keine Strafe. Wenn sie dich damit nervt, einfach aus dem Zimmer raus tragen. Wenn sie aber mal etwas schlimmes macht, dann musst du sie umgehend bestrafen, wenn du sie schon bestrafst. Wenn sie gestern Abend aufs Sofa geschissen hat und du sie am nächsten Morgen schimpfst hat sie keine Ahnung weswegen du böse bist und damit erreichst du lediglich, dass die Sympathie zu dir verringert wird.

Antwort
von Zitteraalia1991, 69

Das hört sich nach keiner allzu harten Maßnahme an, also ist das noch okay, meiner Meinung nach. Was auch helfen kann ist eine Sprühflasche mit Wasser mit der man sie ganz vorsichtig und leicht ansprühen (Sprühnebel) kann, sollte sie etwas komplett falsches getan haben.

Zu dieser Maßnahme würde ich aber NUR raten, wenn sie schlimmere Sachen getan hat, als mit deiner Hand zu spielen, da ich das nicht schlimm finde. Deine Katze ist eben verspielt :)

Kommentar von palusa ,

Wasser ist eine extrem schlimme Strafe. Damit bekommt man eine sensible Katze fürs Leben verstört

Antwort
von rockglf, 50

Es ist eine Katze, wenn du mit ihre spielst wird sie halt mal etwas grober. 
Und wenn du sagst "hör auf", dann ist das das gleiche als würdest du sie um Lottozahlen bitten..

 

Antwort
von Vogelpferd, 45

Katzen lassen sich nicht erziehen. Durch Strafen sorgst du nur dafür, dass die Katze dich weniger mag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten