wie bestrafe ich mich selbst auf grund dieser fehler?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was du früher gemacht hast, war sehr schlimm, aber du bist reifer geworden und hast deine Fehler eingesehen und daraus gelernt! Bestrafen musst du dich nicht für die Vergangenheit, die Strafe hast du schon bekommen! Sie ist dein Gewissen! Sei ab jetzt ein guter Mensch und vergib dir in erster Linie selbst, schließe Frieden mit dir! Innere Zerwürfnisse schaden dir körperlich und psychisch!
Gehe deinen neuen Weg und halte deine Ziele immer vor Augen! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das wichtigste geschafft, Einsicht. Mir wurden mein Leben lang 2 Wege geraten: 1. Entschuldigungen bei den Leuten die du verletzt hast. Ich bin mir sicher, wen du das versuchst geht es dir besser :)
2. Beten (hilft vielen wirklich) kommt jz drauf an, an was du glaubst, aber im evangelischem heist es, du musst deine schuld einsehen und bereuen, dann kannst du um Vergebung bitten und dir wird vergeben. So hab ich das in der schule gelernt.
Und ein Waisenhaus aufzubauen ist eine großartige Idee! Mach das auf jeden fall, wen du dir das als Job fürs Leben vorstellen kannst. Du machst damit die Welt für viele Kinder ein gutes Stück besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbsterkenntnis is ja schon mal ein Schritt. Wenn dich deine 'Taten belasten, reicht es, es als Strafe zu betrachten. Kannst ja noch zusätzlich hundert mal schreiben '' ich darf nicht böse sein''. Und wenn das Waisenhaus fertig ist is alles wieder gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den Schuldgefühlen musst du jetzt klarkommen, das wird dir keiner wegnehmen. Wenn du dich selbst bestrafen willst, kannst du es gern mit dem guten alten Gürtel und dem nackten Rücken machen.

Aber ernsthaft, statt eine nutzlose Bestrafung einzuleiten kannst du jetzt stattdessen Verantwortunug übernehmen. Indem du der Mutter hilfst, kannst du deine Schuldgefühle zumindest etwas besänftigen. Wenn du gemobbt hast, ist der Schaden schon entstanden, den kannst du nicht mehr rückgängig machen.

Alternativ falls es dich so sehr belastet, kannst du (ironischerweise der Schädiger, nicht der Geschädigte) professionelle Hilfe suchen, um es zu verarbeiten.

Ansonsten, genieß die Schuldgefühle, sie zeigen, dass du Empathie empfindest. Damit bist du schon mal weitaus menschlicher als ein Psychopath, z.B. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist reifer geworden mit den Jahren. Und bereust Deine damaligen Fehler sehr. Diese Reue,vereint  mit dem Wissen, dass Du Vergangenes nicht mehr rückgängig machen kannst,ist, denke ich, Strafe genug!

Wir sind Alle nur Menschen und machen Fehler. Wichtig ist, dass wir daraus gelernt haben und sie nicht mehr wiederholen!

Es gibt ein Sprichwort: Weine nicht über vergossene Milch!  Ich möchte Dir damit sagen: Schau nach vorn, und quäle Dich nicht  mit Vergangenem, was ohnehin nicht mehr zu ändern ist! LG Entchen2



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilf Tieren. Bzw Spende für gute Tier Organisationen.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fällt dir auf, dass es in deiner Frage immer nur um dich geht??? Wem hilfst du denn, wenn du dich bestrafst?

Du willst Gutes tun? Dann hör auf, deine Fehler von früher zu bedauern und mach es einfach! Geh zum Bahnhof und gib einem Obdachlosen dein Geld - du wohnst zuhause, der Kühlschrank ist voll, du brauchst es nicht! Geh ins Altenheim, spiele Karten oder lies ein paar Geschichten vor. Entschuldige dich bei denen, die du verletzt hast. Koch deiner Mutter ihr Lieblingsessen. Gib kostenlose Nachhilfe für schlechte Schüler. Arbeite bei den Tafeln mit. Spende deine Klamotten. Geh ins Asylantenheim, gib Deutschunterricht und hör dir deren Geschichten an! Vielleicht hilft das ja gegen dein Selbstmitleid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung