Frage von roadtobefit, 68

Wie bestimmt man die Tiefe eines Brunnens?

Gegeben sind, dass der Aufschlag nach 2 Sekunde n zu hören ist. Wir sollen beurteilen ob der Brunnen 26 tief ist Rechnung ist wünschenswert. Danke im vorraus

Antwort
von Wechselfreund, 47

Euer gütiger Mathe- oder Physikleher hat euch die (mögliche) Lösung doch schon gegeben. Ihr braucht nur noch zu prüfen, wie lange der Schall für 26 m braucht und wie lange der freie Fall bei 26 m dauert und beide Werte addieren!

Antwort
von apophis, 66

Ist das eine Matheaufgabe aus der Schule, wo das Objekt eine konstante Geschwindigkeit hat oder willst Du eine richtige Rechnung?

Bei letzterem musst Du nämlich erstmal wissen was für ein Objekt in den Brunnen geworfen wird, wie groß das Objekt ist und welche Dichte es hat. Eventuell auch welche Form.
Es macht schließlich einen Unterschied, ob eine Feder oder ein Stein 2 Sekunden bis zum Aufschlag benötigen.

Dann musst Du die Zeit bis zur maximalen Beschleunigung im freien Fall berechnen. Da das Objekt in der Zeit an Geschwindigkeit aufbaut, kann man keinen Konstanten Wert nehmen.

Wenn von den 2 Sekunden noch Zeit über ist, musst Du den Rest mit der maximalen Fallgeschwindigkeit des Objektes berechnen.

Kommentar von Wechselfreund ,

Evtl. hat man Glück und das Objekt passt gar nicht durch die Brunnenöffnung...

Kommentar von apophis ,

Uh das wäre auch eine Möglichkeit. Dann würde es mich aber unglaublich interessieren was das für ein Objekt ist, wenn es trotzdem zwei Sekunden für den Aufprall braucht. :) Vielleicht ein großer Ballon?

Antwort
von Christianwarweg, 60

Weg-Zeit-Gesetz schon mal gehört?

s=½ at². t und a sind bekannt, dann kannst du s ausrechnen.

Antwort
von kenibora, 68

Einfachere Lösung. Ein Gewicht an ein entsprechendes langes Seil (Strick) hängen und hinablassen und dann das Seil messen. In Instituten gibt es dafür auch schon technische Möglichkeiten...

Kommentar von deepxpalexblue ,

Und wenn der Brunnen nicht in echt existiert?

Kommentar von Wechselfreund ,

Daher auch der Spruch " Ich nehm mir n Strick"

Antwort
von bartman76, 50

Hausaufgaven selber machen wäre auch wünschenswert.

Kommentar von roadtobefit ,

Wer sagt, dass es eine Schulaufgaben seie? Unter Allgemeinwissen hast du wohl nichts am Hut 

Kommentar von bartman76 ,

Bei der Formulierung "Wir sollen..." ist sowas naheliegend. Ich trage selten einen Hut und mein Allgemeinwissen (was auch immer das damit zu tun hat) habe ich da nicht drunter, nein.

Antwort
von TheAsker1, 55

Formel:
S=a/2*t^2

Antwort
von mrDoctor, 43

Unter Berücksichtigung der Fallgeschwindigkeit des Steins, 9.81m/s und der Schallgeschwindigkeit, 331m/s, kannst du die Tiefe des Brunnens berechnen.

Kommentar von apophis ,

Es wurde allerdings nicht gesagt, dass es ein Stein ist.

Auch wurde die Größe und Form nicht genannt, was die Fallgeschwindigkeit beeinflusst.

Weiterhin musst Du die Zeit bis zur maximalen Fallgeschwindigkeit berücksichtigen.

Kommentar von mrDoctor ,

Da geb ich dir absolut recht. Jedoch schließe ich, anhand der Frage-Qualität, dass diese Faktoren getrost weggelassen dürfen.

Kommentar von roadtobefit ,

Es ist ein Stein.. Tschuldige, ich habe vergessen, es zu erwähnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten