Frage von Ralluk69, 16

Wie bestimme ich die Raktionsprodukte einer chemischen Gleichung?

Hi Leute ich wollte mal fragen wie das mit den chemische Reaktionen abläuft. Bzw wie man die Raktionsprodukte herausfindet. Ich versteh nicht wie man diese ohne jegliches Hilfsmittel bestimmen kann. Außer vielleicht mit dem Pse.

Antwort
von ThomasJNewton, 9

In einer Reaktionsgleichung sind ja Edukte und Produkte vorgegeben.
Und du musst erst mal verstehen, wie man diese Gleichungen ausgleicht.
Und irgendwann lernst du Regeln, welche Gruppen von Stoffen mit anderen Gruppen von Stoffen wie reagieren.
Also dass z.B. Metall und Nichtmetall ein Salz ergeben.
Und irgendwann später lernst du, dass das nur eine Möglichkeit ist.

Du musst also die Elemente verstehen, die Bindungen und Verbindungen, und allerlei Formalien, damit du eine Reaktion korrekt aufschreiben kannst.

Zu verstehen, warum welche Stoffe mit anderen so oder so reagieren, ist also schon Wissen für Fortgeschrittene.
Und es vorauszusagen, eher was für Experten.

Nimm einfach mal Oxide der Erdalkalimetalle:

  • Be und O reagieren zu BeO, Berylliumoxid
  • Mg und O reagieren zu MgO, Magnesiumoxid
  • Ca und O reagieren zu CaO, Calciumoxid
  • Sr und O reagieren zu SrO, Strontiumoxid
  • Ba und O reagieren zu BaO, Bariumperoxid

Das weiß natürlich jeder Chemiker, und wenn es nur deswegen ist, weil BaO₂ früher zu Herstellung von Wasserstoffperoxid benutzt wurde.
Aber nicht jeder Chemiker hat das im Vordergrund seines Wissens, manche müssen es erst mal vom Dachboden holen.

Und vorausgesagt hätte das wohl kaum einer, zumindest nicht ohne längeres Nachdenken. Nach längerem Nachdenken würde man sich daran erinnern, das auch die Alkalimetalloxide merkwürdig sind, und dass es nicht auszuschließen ist, dass sich das bei den Erdalkalimetallen wiederholt.

Viele Chemiker könnten das sogar ausrechen, wenn sie Zweifel hätten. Aber diese Zweifel kommen aus einen "Gefühl" für die Chemie, und das entwickelt man erst mit den Jahren.

Und das PSE ist genau so nur ein Hilfsmittel wie ein Kalender.
Wenn du die Namen der Wochentage und Monate, die Längen der Monate und die Addition nicht beherrscht, nützt er dich nicht.
Wenn du also weißt, dass auf
Donnerstag, 31.Dezember 2015
Freitag, 1.Januar 2016
folgt, sind dazu alle 4 genannten Fertigkeiten nötig.

Zum Glück fragt hier (noch ;-) niemand, wie man sich die Wochentage, Monate und Monatslängen merkt, und wie das mit der Addition funktioniert, und welche guten Videos es dazu gibt.
Und die Chemie ist schon komplizierter als ein Kalender, und deswegen muss man viel mehr einfach lernen.

OK, ich habe mich etwas in Form oder Rage geschrieben, die letzten Absätze gehen eher an den GuteFrageChemieFrager im Allgemeinen.
Der fragt oft, wie er das Lernen umgehen kann, als es einfach zu tun.
Dabei sind die 30 Elemente, die man bis zur Mittleren Reife kennen muss, nicht mal so viel mehr als 12 Monate.
Und man ist ja auch einige Jahre älter und schlauer als in der Zeit, in der man Monate gelernt hat. Zumindest war das bei mir so, in meiner Zeit.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 6

Du hast recht; eigentlich geht das ohne Hilfsmittel nicht. Man müßte dazu alle möglichen, denkbaren Reaktionswege überprüfen und den günstigsten identifizieren. Mit viel Computerpower (ich rede hier nicht von einem PC) geht das, zumindest in manchen Fällen, aber Du willst die Details nicht wissen.

Andererseits kann man aus Erfahrung viel voraussagen. Und für die einfachen Fälle, die Du in der Schule lernst, braucht man die gar nicht mal, sondern kann einfach nach Schema F vorgehen.

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie, 16

Hey,

erstmal heißt das Reaktionsprodukte ^^

Indem man den Hirnschmalz anstrengt und die eventuell gegebenen Hinweise des Lehrers liest. Mehr kann man eigentlich nicht tun^^

LG

Kommentar von Ralluk69 ,

Ja aber wenn man einen blöden Lehrer hat und 4/5 der Klasse es nicht verstanden hat bringt das alles nichts.

Kommentar von Ralluk69 ,

und außerdem hab ich Raktionsprodukte geschrieben.

Kommentar von DieChemikerin ,

Das heißt aber nicht Raktionsprodukte sonder REAKTIONSPRODUKTE!!!

Es liegt nicht immer am Lehrer...

Wenn du mir sagst, wo genau du Schwierigkeiten hast, dann kann ich dir helfen. Mit einer so weitschweifigen Aussage kann man nicht viel anfangen - du müsstest das präzisieren.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nomen est Omen

Sollten diese deine Beiträge ein erster Ansatz zu einer Stiländerung sein?
Und ahnst du jetzt besser, was man mit Perlen nicht macht?

Kommentar von DieChemikerin ,

Ich kenne den Spruch, weiß auch, was er bedeutet...

Zu deiner letzten Frage: Nicht vor die Säue werfen. Oder so...

Ich weiß gerade leider nicht so recht, worauf du genau hinaus willst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten