Frage von hallohallo001, 96

Wie besser mit Einkommen auskommen?

Hi, ich bin selbständig (19 Jahre) und verdiene ohne Abzug je nach Monat zwichen 2700 - 3200 Euro. Leider komme ich damit kaum aus, obwohl ich alleine wohne also ohne Kinder, Partnerin etc... Habt ihr ein paar Tipps? Ps. Ich zahle 650 Euro Miete.

Antwort
von maroc84, 51

Aus meiner Warte aus lebst du einfach über deine Verhältnisse. Wie ist denn dein Lebensstil, deine Einstellung? 

Habe ich einen Handytarif schaue ich von Zeit zu Zeit, ob es was günstigeres gibt, was vielleicht besser zu meinen Bedürfnissen passt und mehr bietet. Gleiches mache ich mit Strom, Auto- Haus- Haftpflicht- Versicherung etc. Ich Sehe zu, dass ich das größtmögliche heraushole und vor allem nie über meine Verhältnisse lebe.

Für Extras ist IMMER etwas da, wenn man nicht in Saus und Braus leben muss um es evtl. eine Außenwirkung zu erzielen. 

Deine Frage gibt leider ziemlich wenig her um gezielt darauf antworten zu können.

Gruß

Antwort
von Unkraut1401, 45

Was tust du denn?

Gehe mal von aus:

Miete 650,-

Nebenkosten 200,-

Auto (Vers. Steuer, Rep, Benzin) 500,-

Haushalt (Essen, Waschmittel ect.) 350,-

Handy 50,-

Versicherungen 200,-

Hiermit lebst du schonmal nicht gerade sparsam, aber was zum Teufel machst du mit den restlichen 750,-?

Würde dir mal ein Haushaltsbuch empfehlen, hier vermerkst du alles was du den Monat über so ausgibst, dann siehste schon wohin die ganze Kohle fließt. ;-)

Kommentar von LouPing ,

Hey hallohallo001

Hi, ich bin selbständig (19 Jahre) und verdiene ohne Abzug  je nach Monat zwichen 2700 - 3200 Euro..

Das ist für einen Selbstständigen nicht viel Brutto, schließlich hast du Ausgaben: 

- Krankenversicherung/Pflegeversicherung

- Steuern 

- Versicherungen (BU, BG, private Rente)

- Rücklagen (Krankheit, Urlaub, Anschaffungen fürs Geschäft, Personalkosten) 

2700-3200 Euro sind hier nichts. 

Was hast du denn netto zum leben? 

Antwort
von Peter42, 40

mach' dir mal die Mühe und notiere akribisch alle(!) deine Ausgaben - egal wie groß, gerne in Form diverser Kategorien (Auto, Futter, Ausgehen, Klamotten,..). So 'ne Art Haushaltsbuch halt. Wenn man das mal über eine gewisse Zeit (paar Wochen) macht, bekommt man schnell ein Gefühl dafür, "wo" genau eigentlich das Geld versickert - und kann dann gezielt gegensteuern.

Antwort
von Kirschkerze, 42

Führe ein Haushaltsbuch, da scheint unnötiger Luxus dabei zu sein...unbegreiflich wie man mit 2000 € netto abzüglich Miete nicht zurecht kommen kann...Was sind denn die anderen Fixkosten, was gibst du sonst aus

Antwort
von rockylady, 45

mein Tipp ist, dir bewusst zu machen, was du wirklich brauchst ..und dann solltest du dich fragen, WARUM du wofür dein Geld verprasst. Oft dient es dem Kompensieren oder der Ablenkung, das macht man nicht unbedingt extra.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community