Frage von sveaDomoto, 27

Wie besiegt man Panik Attacken?

Für ein neuen Eintrag in meinem Blog hätte ich gerne mal Eindrücke von anderen

Antwort
von Sinea99, 13

Ja, Gravour hat es schon richtig beschrieben. Man muss sich der Angst stellen und nicht ausweichen. Das umzusetzen ist allerdings sehr schwer und erscheint einem oft unmöglich. Eine Verhaltenstherapie ist sehr gut, aber auch nicht einfach. Ich nehme noch zusätzlich Medikamente, würde aber davon abraten, wenn man noch sehr jung ist. Mir wurde gesagt, Panikattacken können sich immer wiederholen, aber man kann lernen besser damit umzugehen. Wenn man das nicht lernt, kommen andere psychische Probleme dazu. Und das kann dann noch mehr ein Leben beeinträchtigen. Die Ursache ist fast ausschließlich in der Psyche zu suchen. Diese Belastung herauszufinden und zu verarbeiten, ist abhängig vom einem guten Therapeuten, aber am wichtigsten von der eigenen Mitarbeit.  Und die schaffen sehr wenige.

Antwort
von voayager, 4

Atemtherapie ist da recht hilfreich.

Antwort
von Gravour, 17

An 1. STELLE sollte es Früh erkannt werden, da man sich dann nicht mehr Unnötig reinsteigert, so wie ich Damals und denkt man hätte sonst welche Krankheiten

Verhaltenstherapie ist die 1. WAHL in der Psychologie unter anderem auch Konfrontation, wenn du Angst hast an bestimmten Plätzen oder vor Bestimmten sachen.

Nur eines kann ich dir versprechen sei Ehrlich zum Psychologen, denn wenn du es verschweigst das was dich wirklich belastet kann sich die Angststörung ganz Schnell sozusagen verändern einfach mal noch paar Symptome oben draufhaun bis du dich endlich damit beschäftigst und glaub mir ich hab es 3 Jahre und ich bin es immernoch nicht los die Attacken ja, aber dafür ist was anderes gekommen.

Kommentar von sveaDomoto ,

Ich denke auch das es schwierig ist man sollte immer ehrlich so seinem Psychologen sein
Ich hab sie zum Beispiel nur auf schulbezogenen Themen ansonsten aber gar nicht kann aber auch einfach nur Stress sein den ich mir mache :D da ich es sonst nicht habe

Kommentar von Gravour ,

wir reagieren anfällig auf Stress und das Fiese ist, wir werden es vllt auch immer bleiben aber man kann lernen anders mit Stress umzugehen somit hast du dann Logischerweise keine Attacken mehr. irgendwann hatte ich keine Angst davor ich kannte den Vorgang und wusste, das es aufhört Nun dann passierte was Krasses^^ meine Psyche wusste ich lass mich nicht einschüchtern also hat es mir Signale geschickt die mir Angst machten, weil sie für mich Neu waren wie jetzt z.b. Philosophische fragen stellen, ist das alles echt? vllt bildest du dir das alles ein? und gleichzeitig weiß man, das es alles Schwachsinn ist man arbeitet ja und macht alles ganz Normal :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community