Frage von kazura, 50

Wie besiege ich die Angst vor größeren Achterbahnen?

Hallo ,

Ich war neulich mit meiner Freundin im Freizeitpark Plohn, dort gibt es eine Holzachterbahn Namens etorro . Als wir uns dann dort anstellen habe ich leider flacksausen bekommen und bin dann doch umgekehrt weil ich zu grosse Angst vor der Fahrt hatte... Anschließend sind wir zur Wild Wasser Bahn wo es einen steilen Abhang gibt zum Schluss. Auch dort war das Anstellen sehr mühselig wobei ich dann eingestiegen bin... Doch auf dem Weg bis da hoch hatte ich eine kleine Panik Attacke und hatte mich dann kurz vor dem Abhang fest an meiner Freundin gekrallt... unten angekommen war ich erstmal erleichtert und am Ende sind wir 3 x damit gefahren wobei die Angst dennoch immer wieder da war... Von Spaß konnte hier nicht die Rede sein. Doch warum ist das so ? Als ich noch ein Kind war hatte ich ein Trauma Erlebnis ... Wir waren in Familie in einem Freizeitpark Geiselwind und dort gab es ein Wikingersschiff . Als ich es zum erstenmal sah ( ich war 5 Jahre alt) war es gerade am auspendeln. Mein damaliger Stiefvater wollte gleich mit mir damit fahren und so setzten wir uns ganz hinten rein mit für mein damaliges Alter fatale Folgen . Dass Schiff schaukelte enorm hoch so dass ich aufgrund der Sitzposition den höchsten freien Fall erlebte und ich darin panische Angstzustände erlebte... Diese Vergangenheit hat sich zu sehr verankert dass ich vor grossen Achterbahnen auch Respekt habe und mir das nicht zutraue ... kleinere fahre ich mittlerweile schon zb die Miniwah , wer den Freizeit Park Plohn kennt in Sachsen.... Doch wie kann ich dieses Angstgefühl vor dem freien Fall besiegen ? Denn ich empfinde es nicht wie viele andere als tollen Adrenalin Schub ... Doch meine Freundin möchte unbedingt mit mir die grosse Achterbahn fahren ... 🤐 Wer kann mir helfen???

Antwort
von MuttiSagt, 18

Und wieso fährst du damit? Deine Empfindungen sind völlig normal, ich kenne unzählige ( mich eingeschlossen) denen es so geht

Kommentar von kazura ,

naja die kleinen fahre ich ja da habe ich ja noch den überblick in bezug auf geschwindigkeit und da ist auch kein enormer freier fall dabei was mein hauptproblem ist , nur ganz kleine bergabfahrten sind fuer mich bisher noch im rahmen....

Antwort
von nnn020422, 20

Dadurch man immer wieder geht überwindet man mit der Zeit die angst. Daher einfach immer wieder gehen. Und vielleicht auch mal lachen und schreien und die angst so raus schreien. Dir immer wieder bewusst machen, das man in den achterbahnen fest angeschnallt ist. ;)

Ich hatte auch so ein erlebnis. Aber es war eine achterbahn. Ich war so 8 Jahre alt und wir waren in Italien. Da durfte ich sjon auf die achterbahn, wenn ich in begleitung eines erwachsenen war. Das war Damals meine mutter.

Und dann sass ich so drin und dadurch ich eh schon angst hatte vor sowas rutschte ich unter dem sitz immer raus und meine mutter musste mich festhalten dass ich überhaupt nicht raus fliege. An dem tag war ich dann nichtmal mehr auf kinderbahnen gegangen und wenn dann nur mit angst.

Aber heute fahre ich wieder ohne grosse angst. Ich geh gerne in drn Europapark und auf krasse bahnen, aber in mir lauert mit der freude auch eine Angst. ^^

Ich denke dich überwinden und zu wissem, das du dich nun sicher fühlst, ist sicher mal der erste schritt.

Immer wieder sagen ,,ich bin sicher, ich bin fester angeschnallt als in diesem Schiff, es kann nichts passieren, meine Freundin ist bei mir, also geh weg angst."

Und dann auch ruhig mal auf der Bahn schreien, oder so. Du kannst auch fragen ob du und deine Freundin euch an den Händen fest halten könnt. :)

Viel spass ubd glück dabei :)

Kommentar von kazura ,

ok hmm da hilft schon mal etwas danke =) 

Antwort
von Remo9999, 15

Freier Fall = Schwerelosigkeit.

Wenns nicht so teuer wäre, könntest Du so einen Parabelflug machen :)

Sei Dir bewusst, dass in der Achterbahn nix passieren kann, Du sitzt immer fest drin, auch wenn der Bügel weg wäre kann man nicht rausfallen wenn man sich festhält. Auch wenn man Kopfüber im Looping sich befindet wird man immer in den Sitz gedrückt.
Dann einfach Augen zu oder besser auf und durch :)
Kannst ja schreien, in der Achterbahn muss das nicht peinlich sein. Lass die Angst einfach kommen, versuche nicht sie zu unterdrücken! 5 mal fahren und Du bist die Angst los, bzw wirst sie geniessen!

Antwort
von TheAllisons, 31

Lass sie doch fahren und du wartest unten, musst ja nicht mitfahren, wenn es dir nichts gibt, das wäre doch Geldverschwendung

Kommentar von kazura ,

naja man zahlt ja parkgebühren fuer alle geschaefte insgesamt und meine freundin meint wenn man sowas nicht fährt ist das rausgeschmissenes geld .. 

Antwort
von MatthiasHerz, 29

Üben.

Offenbar bist nicht schwindelfrei. Das lässt sich wegtrainieren, aber das braucht Disziplin und einen starken Willen.

Geh mit einem guten Freund oder einer Freundin in einen Hochseilgarten. Startet mit niedrigem Schwierigkeitsgrad und arbeitet Euch hoch, soweit möglich.

Dort lernst, die Angst vor „unbekannten Tiefen” in den Griff zu bekommen.

Wie gesagt, ist es nicht leicht, aber es funktioniert. Nur Mut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community