Frage von lauchlady, 74

Wie beschäftige ich meinen Teddyhamster?

Halli hallo. Ich habe seit ein paar Wochen einen Teddyhamster. Sein Käfig ist schon sehr ''geschmückt'' mit Beschäftigungsmöglichkeiten, das heißt er hat Sachen zum Klettern, zum Knabbern, zum Laufen und zum Verstecken. Ich lasse ihn natürlich auch jeden Tag mein Zimmer erkunden. Wenn ich ihn dann wieder in seinen Käfig setze, kabbert er die ganze Zeit an seinem Käfig und das tut mir unheimlich leid, weil ich denke er ist noch nicht ''ausgelastet''. Jetzt suche ich Möglichkeiten ihn zu beschäftigen und habe auch schon über ein Hamstergeschirr nachgedacht, dass ich auch mit ihm auf die Wiese gehen kann. Ich habe auch so eine Hamsterkugel, mit der er rumrollen kann, wobei ich denke, dass das Tierquälerei ist und deshalb möchte ich das vermeiden. Über Vorschläge wäre ich sehr dankbar! :)

Antwort
von VanyVeggie, 33

Hallo, 

schön, dass du dir Gedanken machst!

Leider ist das was u bis jetzt gemacht und noch vorhast nicht im Sinne des Hamster´s. 

Hamster brauchen nix zum klettern. Das sind reine Bodenbewohner, die Höhen gar nicht abschätzen können, abstürzen und sich dabei schwer verletzen. Aus diesem Grund ist ein Käfig auch ungeeignet, da viele Hamster am Gitter rum klettern. Zudem sind die handelsüblichen Hamsterkäfige leider viel zu klein. Die Mindestmaße sind 100 x 50 allerdings passt hier grade mal die Grundausstattung rein. Es empfehlt sich daher eher was ab 120 x 60 Maße. 

Schau mal auf Ebay Kleinanzeigen nach gebrauchten Aquarien oder frage in der Zoohandlung nach undichten Aquarien. Die sind idR recht günstig, manchmal sogar umsonst. 

Wenn du erstmal die Haltung deines Hamster´s geändert hast, dann hat er für´s erste genug zu tun. Hamster die artgerecht leben müssen idR auch nicht zusätzlich von uns bespaßt werden. Schon gar nicht mit sowas wie Geschirr. Das ist genauso Tierquälerei, wie die Hamsterkugel (was du ja bereits erkannt hast). 

Bitte belies dich auf hamsterbacken.com nochmal über die Bedürfnisse und artgerechte Haltung von Hamstern. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von lauchlady ,

Ja, über einen neues Gehege habe ich auch schon nachgedacht. Vielen Dank!! :)

Antwort
von JanineBergen, 36

Nein, Hamsterkugeln sind ganz schlimm. Und mit dem Spazierengehen tust du ihm auch keine gefallen. Sie brauchen ganz viel Platz und den am besten über Nacht, weil sie nachtaktiv sind. Vielleicht lässt sich dein Käfig noch vergrößern, evtl. ein Anbau?

Schön ist auch etwas Abwechslung im Käfig. Mal ein belaubter Zweig von draußen, eine Hand voll getrocknete Blätter mit neuen Gerüchen. Ein Karton mit mehreren Eingängen. Hast du auch eine Buddelecke, wo dein Hamster richtig tief buddeln kann? Ein Laufrad (Durchmesser 30 cm)? Mit Toilettenpapier, welches du einweichst, kannst du schöne Sachen basteln, indem du Luftballons beklebst. Wasserbomben für Höhlen, Schlangenballons als Röhren,... Muss nur lange trocknen, dann Ballon knallen und rausziehen.

Kommentar von lauchlady ,

Vielen Dank, dann mache ich mich morgen gleich mal an's Basteln! :)

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 22

Gitternagen ist eine Verhaltensstörung, verursacht durch ein ungeeignetes Gehege.

Gitterkäfige sind schon deshalb nicht zur Hamsterhaltung geeignet, weil man nicht die nötige Menge Tiefstreu hinein bekommt. Zumindest in einem Teilbereich des Geheges muss die Streutiefe für einen Goldhamster (ein Teddyhamster ist ein Goldhamster) mindestens 30cm betragen.

Dazu kommt noch die Verletzungsgefahr durch das Käfiggitter, in ganz schlimmen Fällen ist es schon zu abgerissenen Gliedmaßen gekommen.

Schau bitte nach einem gebrauchten Aquarium ab 120cm. Oft noch günstiger und auch leichter zu transportieren sind zwei Aquarien mit dem Maß 100cm x 40cm.

Diese beiden Becken verbindest Du wie hier gezeigt zu einem langen Gehege (die Alu-Schienen braucht man nicht, man kann die Becken einfach zusammenschieben und über den breiten Spalt am Boden eine der herausgetrennten Seitenscheiben legen):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium


In das Gehege gehören:

- Tiefstreu (wie oben beschrieben

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach

- Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser

- Gefäß mit Chinchillasand

- mindestens ein weiterer Unterschlupf wie z. B. eine Korkröhe (bei Röhren unbdingt darauf achten, dass der Innendurchmesser nicht kleiner ist als ca. 6cm!)

In einem wirklich guten Gehege benötigen Hamster i. d. R. keinen Auslauf. Für viele Hamster bedeutet Auslauf mehr Stress als Spaß. Wenn Auslauf gegeben werden soll, muss das unbedingt in einem hamstergerechten Auslaufgehege sein, auf keinen Fall frei im Zimmer!


Die Joggingkugel schmeiß bitte sofort weg, die Dinger sind wirklich ganz schlimme Tierquälerei.

Kommentar von lauchlady ,

Ja dankeschön, ich bin schon dabei nach einem geeigneten Aquarium zu gucken. Die Hamsterkugel kommt sofort in den Müll und alles andere versuche ich so gut wie möglich zu ändern, dass es ihm an nichts fehlt! :)

Antwort
von Hamsterfragen05, 31

Hast du dich in irgendeiner Art und Weiße über Hamster informiert?

Am Gitter nagen machen sie, wenn das Gehege zu klein ist. Wie groß ist es denn? Generell eignen sich Gitterkäfige nicht.

Lasse das auch bitte mit dem Geschirr, dass ist Tierquälerei, genau wie mit der Kugel (Hamster können sich nicht frei bewegen, bekommen schlecht Luft und haben sehr großen Stress)!

Hamster sind Einzelgänger, also lasse es, die Lebenserwartung wird sich sonst erheblich senken!

Besorge deinen Hamster ein Aquarium mit einer Gitterabdeckung, das mindestens 100x50 ist.

Dann noch 30 cm Einstreu, Versteckmöglichkeiten, ein Laufrad (mind. 29 cm) und noch Wasser sowie Futter.

Auch der Freilauf bedeutet für Hamster meist mehr Stress als Spaß, bei einen großen Gehege brauch man es aber sowieso nicht.

Du hast in wahrscheinlich aus einer Zoohandlung, wo sie dir diese blöden Sachen auch angedreht haben, oder? Wäre kein Wunder, die da wissen ja noch nicht mal, wie viele Beine eine Spinne hat, so wenig Ahnung von Tieren haben die da.

Schaue mal auf Ebay Kleinanzeigen, dort werden Aquarien teilweise verschenkt.

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ach so: Teddyhamster gibt es nicht, du meinst wohl einen Lang-Haar-Goldhamster.

Kommentar von lauchlady ,

Okay dankeschön, ich werde nach einem Aquarium schauen! Ich habe mich vorher schon etwas über Hamster informiert und mache mir ja auch deshalb jetzt Gedanken, weil der Kleine ein schönes, wenn auch kurzes, Leben haben soll. Er wurde mir als Teddyhamster direkt verkauft.

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

"Teddy"-Hamster können bei guter Haltung bis zu vier Jahre alt werden. Also lag ich richtig, und du hast ihn aus der Zoohandlung?

Kommentar von lauchlady ,

Ja, ich habe ihn vor ca. 5 Wochen in einer Zoohandlung gekauft. Den Käfig habe ich andderweitig besorgt, da die mir da so ein winziges Plasteteil andrehen wollten.

Kommentar von weissemaus66 ,

Die heißen Teddyhamster und werden auch mit diesem 'Namen verkauft

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ja, leider. Aber eigentlich heißen sie Lang-Haar-Goldhamster, Teddyhamster hört sich in der Zoohandlung nur schöner an.

Antwort
von weissemaus66, 31

Dein Hamsterkäfig ist ja schon richtig gut  eingerichtet wie es scheint. Also noch mehr kann man gar nicht tun, die Hamster wie Du ja sicher weißt, schlafen Tagsüber und in der Nacht werden sie aktiv, demzufolge beschäftigen sie sich schon selbst ohne das Du nachhelfen mußt. 

Aber ein Hamstergeschirr finde ich quatsch. Trotzdem viel Spaß mit Deinem Hamster. L.G.

Kommentar von lauchlady ,

Vielen Dank, ja der Kleine soll es auch gut haben bei mir. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten