Frage von granufink, 40

wie beruhigt wärt ihr wenn ihr euch beim notfalldienst hättet checken lassen sie nichts schlimmes festgestellt haben aber symthome immernoch alle da sind?

hab seit 2 wochen schädelbrummen leichte benomme wahrnehmung mir wurde puls gemessen blutdruck pupillen und stand gecheckt da wär alles ok, aber das heist ja noch lang nicht dass nicht irgendwas da sein kann wenn man das immernoch hat und sie sonst nichts weiter angeschaut ahben, oder? trotz meiner mehrfach bitten wurde noch nichtmal ein blutbilderstellt! mal im ernst das kann mich dann bei so ner laschen untersuchung nicht groß beruhigen oder?

Antwort
von Seanna, 17

1. Ist es NICHT Aufgabe des Notdienstes dich zu beruhigen! Das ist allein deine Aufgabe.
2. Ist das sicher kein Notfall wenn das schon 2 Wochen so ist - das gehört zum Hausarzt und wenn der dir nicht passt, such dir nen anderen.
3. verhinderst du mit solchen Aktionen dass akut gefährdete Patienten rechtzeitig Hilfe erhalten
4. Bist du kein Arzt, insofern kannst du nicht beurteilen, welche Untersuchungen erforderlich oder indiziert sind
5. kostet ein Blutbild Geld und wenn du das selbst zahlst, wird man dir gerne eines erstellen - die Allgemeinheit zahlt sicher nicht für deine Beruhigung
6. Ist es extrem kontraproduktiv Hypochondrie durch ständige Untersuchungen zu unterstützen - daran gewöhnt derjenige sich nur und fordert dann ständig und immer mehr die Beruhigung auf Kosten der Allgemeinheit (Geld, Zeit des Personals, mehr Personal vorhalten usw) ein, statt seine Unsicherheit in sich selbst regeln zu lernen.

Antwort
von piumina, 22

Himmeldonnerwetter.....wenn du seit 2 Wochen Schädelbrummen hast, dann hast du beim Notfalldienst überhaupt nix zu suchen!!!   Du und deinesgleichen verhindern, dass wirklich Kranken, die zu Hause oder unterwegs einen Unfall erlitten haben, rechtzeitig geholfen werden kann.

Geh zu deinem Hausarzt und wenn du nicht mit ihm zufrieden bist, dann suche dir einen anderen.


Antwort
von Nirakeni, 8

Habe in dein Profil geschaut und glaube auch das eine Hypochondrie dahinter steckt. Beschäftige dich damit, dann kommst du weiter um die wirkliche Ursache zu erkennen und zu lösen. So wie es jetzt ist, bist du wie in einem Hamsterrad. Das führt doch zu nichts.

Alles Gute.

Antwort
von putzfee1, 28

Du solltest endlich mal was gegen deine Hypochondrie unternehmen. Frag deinen Hausarzt mal nach einer Therapie.

Kommentar von granufink ,

die sympthome bild ich mir nicht ein und sind da. nur hat es bisher kein arzt hinbekommen mich richtig zu untersuchen, und mein hausarzt ist ein hirsch der macht rein gar nichts daher brauch ich den auch nicht zu fragen

Kommentar von putzfee1 ,

Dann such dir einen anderen Hausarzt, wenn du mit deinem nicht zufrieden bist. Aber offensichtlich wird ja beim Notfalldienst auch nichts gefunden. Das würde mir an deiner Stelle schon zu denken geben.

Deine Fragen deuten durchaus auf eine Hypochondrie hin.

Kommentar von granufink ,

also nur mal zur info der notfalldienst hat nur den blutdruck puls pupillen und stand gecheckt das wäre ok nicht mehr nicht weniger  selbst meine mehrfachen bitten nach einem blutbild wurden mir verweigert, sonst bin ich von KEINEM arzt irgendwie untersucht worden. jetzt mal im ernst das kann ja wohl kein ruhekissen sein, solang die symthome bleiben und das tun sie leider.

Kommentar von piumina ,

wozu auch..... es liegt KEIN NOTFALL vor!!!

Kommentar von putzfee1 ,

Der Notfalldienst macht auch kein Blutbild. Dafür ist er nicht da. Wenn keine äußerlich sichtbaren Symptome vorhanden waren, die auf eine Behandlungsbedürftigkeit hinweisen, macht der Notfalldienst weiter gar nichts! Die haben vollkommen richtig gehandelt, festgestellt, dass es sich bei dir nicht um einen Notfall handelt und dich wieder noch Hause geschickt.

Wenn dein Hausarzt, wie du meinst, der Sache nicht genügend auf den Grund geht, dann such dir einen anderen, wie bereits gesagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten