Frage von ColoHD, 86

Wie beruhige ich mich und denke nicht mehr nach?

Hallo liebe Community,

ich habe ein echt hartes Problem was mich schon länger belastet und mit dem ich es schon fast nicht mehr aushalte. Zuerst ein paar Infos zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt und an sich eine sehr sensible und emotionale Person, gleichzeitig bin ich jedoch sehr aufmerksam und unaufmerksam zugleich d.h. man kann mich schnell aus der Ruhe bringen und ich bin auch schnell abgelenkt von Sachen auf die ich vorher noch sehr konzentriert war.

Jetzt zu meinem Problem: Ich mache momentan den Führerschein und hatte vor gut 2 Wochen meine praktische Prüfung durch die ich gefallen bin, es lag alles am Schulterblick. Alles andere war Perfekt also rückwärts einparken am Bordsteinrand war Perfekt, Geschwindigkeit etc. Nur der Schulterblick hat alles vermasselt. Seitdem jedoch hat irgendwie alles nachgelassen. In den Fahrstunden bekomme ich das Einparken erst beim 7. oder 8. Versuch hin, wobei ich es vorher beim 1. Versuch immer sofort hinbekommen habe. Mir rasen jedesmal extrem viele Gedanken durch den Kopf und ich gebe schon alles an Konzentration was ich aufbringen kann und trozdem reicht es nicht. Ich habe das Gefühl ich habe mein Räumliches Denken (was an sich sehr gut war) von jetzt auf gleich verloren. Meine nächste Prüfung habe ich am 16.02.16 und ich habe jetzt schon mega Angst dass ich sie wieder verhaue..

Wie bekomme ich es hin weniger nachzudenken? Einfach mal nur mich auf die wichtigen Sachen und das hier und jetzt zu Konzentrieren? Und wie werde ich generell ruhiger sodass ich bei einer Prüfung nicht mehr schnaube wie so ein Bulle..(n nebeneffekt wenn ich nervös bin, sehr nervig!)

Hoffe mir kann irgendjemand, irgendwie helfen. Danke schonmal im vorraus!

MfG, ColoHD :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HARUMIN, 19

Kenn ich. Mir wurde bei jeder Fahrstunde gesagt, das ich nicht so viel nachdenken und einfach fahren soll. Ich bin, wie du, aufmerksam und unaufmerksam zugleich. Dazu lasse ich mich auch schnell ablenken - also, ich habe echt gedacht, in deinem ersten Absatz geht's um mich. xD

Zu deinem Problem: Nervosität und auch Angst gehören mehr oder weniger zur Prüfung dazu - obwohl es eine freiwillige Prüfung ist (nicht zB wie bei den Prüfungen in der Schule, in denen es um den Abschluss geht). Das einzige was du "verlierst" ist das Geld - und das musst du dir vor Augen halten. Klar, die praktische Prüfung ist nicht billig, aber da durchzufallen ist wirklich kein Weltuntergang. Viele sind bei der ersten, zweiten, dritten, vierten, fünften und ggf. auch noch sechsten und siebten Prüfung durchgefallen.
Es spielt dabei (ob man besteht oder nicht) vieles eine Rolle.
Der Prüfer, der Fahrlehrer, die Strecke, der Tag/die Uhrzeit, die (vollkommen normale) Nervosität, das Wetter und natürlich Du, wie du tatsächlich fährst.

• Prüfer
Wenn du so einen "Erbsenzähler" hast, kannst du auch durch minimale Fehler durchfallen. Bei manchen reicht es schon, wenn man den Schulterblick einmal vergisst (ok, vielleicht ein wenig übertrieben, aber du weist was ich meine).
Wiederum andere drücken gerne Mal das ein oder andere Auge zu.
Aber natürlich schauen auch beide stark darauf, wie du fährst. Schwerwiegende Fehler wird dir auch nicht der "nette Prüfer" durchgehen lassen.

• Fahrlehrer
Wenn man einen ganz fiesen Fahrlehrer hat, der bsp. schneller das Auto selber bremst, obwohl du es noch geschafft hättest, ist auch die Prüfung schnell durch. Das ist sozusagen ein "Todesurteil" (für den Lappen/das Bestehen der Prüfung), wenn der Fahrlehrer an deiner Stelle bremst. Ich habe sogar schon von Fahrlehrern gehört, die eigenmächtig die Prüfung beendet haben, obwohl der Prüfer nichts beanstandet hat/hätte.

• Nervosität
Ich glaube der häufigste Grund, das ein Fahrschüler bei der praktischen Prüfung durchfällt. Dadurch fahren viele unkonzentrierter und vergessen dadurch vieles oder fahren tatsächlich Mist zusammen, den sie vorher so nie hingekriegt hätten.
Tipps von mir:
- Wenn man durchfällt geht nicht die Welt unter! Wenn es dir hilft: Setz dich ins Auto und denk Dir "Ist mir egal". Oder summ innerlich dein Lieblingslied. Manche Fahrlehrer lassen dich auch im Radio deine Lieblingsmusik hören (da natürlich auf die Lautstärke achten!).
Da einfach mal den Fahrlehrer fragen, wenn es dir helfen könnte.
- Andererseits kannst du dir natürlich auch immer wieder sagen "Ich schaff das!" (..."und wenn nicht: Sch**ß egal!"). Wenn du einen fiesen Fahrlehrer hast, kann es dich auch anspornen, wenn du es ihm/ihr zeigen möchtest, wenn derjenige dich bsp. immer runtergemacht hat.
- (was die Konzentration angeht) du kannst in der Apotheke und/oder auch deinen Fahrlehrer mal fragen, was du zur Beruhigung/zur Konzentration nehmen kannst (bsp. Traubenzucker, Bachblüten (rescue tropfen)), was aber nicht!! dein fahren beeinflusst.
Ich hatte vor der praktischen Prüfung Traubenzucker (Dextro Energy) genommen. Das fördert die Konzentration und hat mir sehr geholfen.
- übe nicht zu viel für die Prüfung, also denk nicht zu viel darüber nach. Lenke dich ab, zu viel ist, meinen Erfahrungen nach, schlecht.
- du muss ausgeruht sein, d.h. nicht zu spät schlafen gehen (falls du nicht schlafen kannst, kannst du auch da etwas nehmen, bsp. Baldrian).

• Strecke
Die Strecke ist natürlich auch sehr wichtig. Wenn die doof ist (Schilderwald, viele "versteckten" Rechts-vor-Links o.ä.) kann das auch die Chance auf das Bestehen der Prüfung senken.
Tipp von mir:
- Wenn bekannt und möglich, frag deinen Fahrlehrer ob ihr die Strecke paar mal fahren könnt. So kannst du dich schonmal mit den Verkehrszeichen usw. auseinandersetzen.

• Tag / Uhrzeit
Es ist immer ein Unterschied, ob man zu den Hauptverkehrszeiten fährt oder dann, wenn die meisten an der Arbeit sind. Einerseits ist es dann total voll auf den Straßen, andererseits kannst du dich an Erfahrenen orientieren und durch viele Autos kann auch die Zeit schnell rumgehen (Stau usw.).

• Wetter
Wenn es schneit, regnet, nebelig oder auch immens heiß ist kann das alles ebenfalls die Chance auf das Bestehen der Prüfung senken.
Es ist rutschig, man kann sich schlechter konzentrieren, sieht kaum noch was usw.
Das kann aber auch positiv für einen ausfallen: Wenn der Prüfer da eher mal ein Auge zudrückt, da es bsp. total schüttet (trotzdem natürlich keine immensen Fehler). Das kann nämlich u.a. die Nervosität steigern.

Mach dich da ganz locker. Sorgen machen dich nur nervöser und helfen sowieso nicht - im Gegenteil.

Ich drücke dir für deine Prüfung die Daumen! :o)

LG

Kommentar von ColoHD ,

Danke :) der Text hat mir sehr geholfen. Bin am Dienstag zwar durchgefallen, aber beim nächsten mal is mir alles egal, ich fahre wie ich denke und zieh ne fiese mine :D so hats merkwürdigerweise auf der rückfahr geklappt, war mies gelaunt und angepisst und blop, perfekt gefahren. leider wars da schon vorbei. Habe auch nur 2 std in der nacht davor gepennt , also nicht so viel ^^". Werde das nächste mal einfach dextro energy nehmen und mies drauf sein ;) dann passt dat denk ich!

Antwort
von UrZla, 26

Ich bin in Prüfungssituationen auch oft nervös und unruhig (stammeln, rote Flecken....).
Ich habe mal den Tipp bekommen dem Prüfer einfach mal zu sagen: "Ich bin übrigens total aufgeregt"
Also....mir hilft das immer aber ich befürchte jeder muss sich seine eigene Methode schaffen!
Bin damals übrigens drei mal durchgefallen in der praktischen Fahrprüfung wie ich so nervös wa.....is keine Schande passiert halt! :)

Last but Not least: RUHE BEWAHREN UND SICHERHEIT AUSSTRAHLEN (und zur Not seine nervösität eingesehen)

Kommentar von ColoHD ,

haha :D Ich tu schon mein bestes aber ich versuche das beste natürlich immer besser zu machen 😂 hoffe die nächste Prüfung wird was!

Antwort
von Nervin20, 24

Hii.. Also ich verstehe dich so gut ehrlich. Bei mir war das genauso. Ich war eine Woche lang so aufgeregt vor Prüfung immer wenn mein Fahrlehrer gesagt hat jetz machen wir mal so ne Prüfungsfahrstd habe ich angefangen zu zittern. Und das Schlechte war das meine Prüfung am 03.02.2016 war und ich durch gefallen bin nur wegen parken. Parken hab ich immer so perfekt hin bekommen ich kam einfach nicht rein wurde nervös und war zu nah am Auto wo dann mein fahr leger bremsen musste. Jetz habe ich morgen meine erste fahrstd wieder und ich hoffe ich krieg das weiterhin. Ich hab mir vorgenommen für nächstes mal einfach locker zu fahren war ich eigentlich auch bis ich dann nicht rein gekommen bin und rechts links nach hinten am Lenkrad spiele.. :( lenk dich mit irgendwas ab was dir Spaß macht. Und konzentrier dich Einfach immer auf deine fahrstd. Und Parke Ganz in Ruhe du hast Zeit um alles in Ruhe zu machen. Mach das so wie du es damals auch hin bekommen hast. Nur halt etwas ruhiger. :-) übrigens geh ich auch die Tage wieder in die Prüfung rein und ich hoffe das ich es diesmal schaffe. Viel Glück dir 😊

Kommentar von sabi40 ,

Habe morgen meine 2 Fahrprüfung , hast Du Die schon hinter Dir ?

Kommentar von Nervin20 ,

Hey. Nein
Hab ich leider noch nicht. Die ist am
Kommenden Mittwoch. Meine fahrstd bisher waren auch alle sehr gut. Ich hoffe du schaffst das. Wünsche dir Viel Glück

Antwort
von anja199003, 35

Nur wegen Schulterblick fällt man nicht durch die Fahrprüfung. Der Prüfer bewertet insgesamt, wie Du im Straßenverkehr zurecht kommst und übernimmt einiges an Verantwortung, wenn er Dir den Führerschein zugesteht. Offenbar hat er bei Dir mangelnde Übung festgestellt. Mehr Sicherheit bekommst Du nur, wenn Du übst. Da wirst Du wohl nicht drum rum kommen.

Kommentar von ColoHD ,

Naja mein Fahrlehrer hat mir gesagt dass es nur am Schulterblick lag. Den ich zugegebenermaßen selten gemacht habe..aber das war glaube ich auch nicht meine Frage oder?

Kommentar von anja199003 ,

na, eigentlich war das schon die Antwort auf Dein Frage, da es 

1.) erforderlich ist, dass Du Dich richtig einschätzt (wenn ich mir Deinen Text oben durchlese machst Du das momentan nicht) und

2.) Dir und Deiner Ruhe im Umgang mit dem KFZ hilft, wenn Du ausreichend geübt hast. Momentan bist Du aufgrund der nicht bestandenen Prüfung verunsichert. Die Sicherheit gewinnst Du zurück, wenn Du gut geübt bist. Dann verschwindet auch die "Fahrigkeit".

Kommentar von ColoHD ,

ja stimmt :) konnte die Antwort nicht sofort rauslesen, vielen dank! Ich denke mal die übung werde ich mir schon noch einplanen können

Antwort
von sabi40, 13

Hast Du bestanden ?

Kommentar von ColoHD ,

Nein, leider wieder durchgefallen..mega unaufmerksamer prüfer, hat mir fehler gesagt die ich nichtmal gemacht habe..

Kommentar von sabi40 ,

Oh je , lass denn Kopf nicht hängen . Nächstes Mal klappt es bestimmt. Alle guten Dinge sind drei. 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community