Frage von rogerwaterss, 77

Wie bereitet man einen Kaffee vor?

Mit was fängt man als erstes an und was benötigt man alles?

Antwort
von Mali321, 7

Eine echt gute Anleitung mit Bildern findest du hier https://earlybird-coffee.de/pages/anleitung-handfilter
Auch für alle anderen Zubereitungsarten - ich muss selbst immer wieder mal reinschauen :)

Antwort
von peterobm, 47

klassische Variante. Heisswasser und Kaffeemehl; und ne Tasse reicht. 

Teelöffel Pulver in ne Tasse und das Heisswasser drauf. Paar Minuten warten und trinken. 

Antwort
von dilaaann91, 31

Du nimmst dir eine Kaffee Kanne, einen Kaffee Filter und diese schwarzen Behälter für den Filter und kochst Wasser ab. Danach kommt logischerweise dieses schwarze teil mit dem Filter auf die Kanne, je nach gewünschter Stärke ein paar löffel Kaffee in den Filter. Und immer ein bisschen Wasser drauf schütten (nicht alles auf einmal sondern immer Stück für Stück durch laufen lassen) fertig.

Antwort
von Chumacera, 53

Mit der Kaffeemaschine oder per Handfilterung? Und bei Kaffeemaschine: klassisches Gerät oder so ein Vollautomat?

Kommentar von rogerwaterss ,

handfilterung

Kommentar von Chumacera ,

Dann kochst du so viel Wasser, wie du benötigst, im Wasserkocher oder im Wasserkessel auf dem Herd.

Wenn du weißt, du musst vier Tassen kochen, dann kippst du das einfach tassenweise in den Wasserkocher, damit du nichts verschwendest.

Während du das Wasser zum Kochen bringst, bereitest du eine Kaffeekanne vor, indem du den Handfilter darauf setzt und den Papierfilter einlegst. Kaffeepulver benötigst du pro Tasse einen guten Teelöffel und dann noch einen für die Kanne. Bei vier Tassen wären das also fünf Teelöffel Pulver.

Wenn das Wasser dann kocht, schüttest du es in den Filter, allerdings erst mal nur so viel, dass das Pulver gerade befeuchtet wird. Wenn dies dann durchgelaufen ist, füllst du den Filter einfach immer wieder auf, bis dein ganzes Wasser durch ist.

Hoffe, das hilft dir jetzt irgendwie! Gutes Gelingen!

Kommentar von ceevee ,

Ich gieß immer erst eine Ladung heißes Wasser ohne Kaffee durch den Filter. Das öffnet die Poren des Papierfilters, spült den Papiergeschmack aus diesem und wärmt Porzellanfilter sowie Tasse/Kanne vor. Und ich nehm nicht ganz kochendes Wasser, um den eigentlichen Kaffee aufzukochen. Aber das ist alles eine Sache des Rumexperimentierens, ich hab für "meinen Kaffee" viel aus dieser Anleitung hier übernommen http://www.coffeeness.de/handfilter/

Kommentar von Chumacera ,

Mir hat es meine Mutter so beigebracht und ich habe es jahrelang so praktiziert. Aber du hast Recht, viele Wege führen nach Rom! :D

Inzwischen habe ich morgens eh nicht mehr so viel Zeit, weil ich auch mit Kindern fertig werden muss, deshalb bin ich inzwischen auf die klassische Kaffeemaschine umgestiegen. Wenn wir allerdings mal Besuch haben und schnell viel Kaffee fertig werden muss, nutzen wir die Handfilterung oft noch zusätzlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten