Frage von Johnny85,

Wie bereite ich ein Rehblatt zu?

kann mir vielleicht jemand ein einfaches Rezept geben das schnell zubereitet werden kann?

Antwort von prettykathy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von Hennesfan,

Sehr lecker mit Speck gespickt und geschmort im Ofen mit Rotwein und leckeren Wildgewürzen. Dazu Preiselbeeren, Spätzle oder Knödel. Sollte ca. 2 bis 3 Stunden schmoren je nach Gewicht.

Antwort von Schotenknipser,

Hier ein simples Rezept gebraten, man kann natürlich auch eine andere Beilage dazu machen, schönes Pflaumenkompott bspw. weil es für Esskastanien ja noch was früh ist.

http://goccus.com/rezept.php?id=375

Als Ragout ist auch lecker: goccus.com/rezept.php?id=367

oder in Portwein geschmort: goccus.com/rezept.php?id=360

Antwort von Floriheidi89,

Hallo ... Wild sollte immer vor dem Braten 24 - 48 Stunden eingelegt werden; - einlegen in Buttermilch - 1 Liter Buttermich in ein größeres Gefäß gießßen, das Blatt reinlegen, dazu: 2 Lorbeerblätter / 4 - 6 Pimentkerne / Wacholderbeeren / 2 Nelken / glatt und Krauspetersilie / 1 großen Zweig Liebstöckl / 1 Rosmarinzweig / 2 große Zwiebeln/ 1 Stück Sellerie / 1/2 STange Lauch / 2 Möhren - alles kleinschneiden /Pfefferkörner / Salz - nach den Stunden raus nehmen - sehr gut abtupfen mit Küchenkücher - falls noch Sehnen usw. dran abschneiden - Butterschmalz in einen großen Topf geben - heiß werden lassen - richtig gut anbraten - von beiden Seiten - aus dem Topf raus nehmen - das abgegossene >> Gemüse << in das heipe Fett geben - darauf das Blatt legen - Deckel drauf - und in den Backofen bei ca. bei 130 ° in den Backofen für 2 - 3 Stud. sehr oft mit einstreichen, kann mit einem Dunklen Bier sein, kann aber auch mit einer Honigmischung sein - dazu gibt es Spätzle / Salzkartoffeln / Kartoffelklöße / dazu heiße Birnen mit Preisselbeeren oder aber auch Rotkohl oder ein wintergemüse - können aber auch Pfifferlinge / Steinpilze / Champignons / oder aber auch Erbsen, Möhren auch Bohnen im Speckmantel / ein grüner bunter Salat // dazu ein Kompott

Kommentar von Schotenknipser,

Wild soll überhaupt nicht immer in Buttermilch o.ä. eingelegt werden! Das macht man nur, um den Wildgeschmack abzumildern. Wenn da aber nicht gerade ein Rentner vor die Flinte gelaufen ist, ist das völlig überflüssig. Es sei denn, man mag Wildgeschmack gar nicht, dann soll man bei Rind- oder Schweinefleisch bleiben.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten